Mittwoch, 26. August 2015

[Rezension] From Russia with Love

Inhalt:
Den Beginn des Buches erleben wir aus der Perspektive von James' Gegnern, SMERSH. Sie planen ihren Status wieder herzustellen und um das zu tun wollen sie dem Geheimdienst eines anderen Landes schaden. Sie wählen England und den Agenten, der innerhalb des Geheimdienstes den besten Ruf hat, eine Art Heldenstatus den sie zerstören wollen. James Bond.
Um dies zu erreichen planen sie einen umfangreiche Aktion, die der Leser vorgelegt bekommt. Erst danach erscheint James zum ersten mal.
Er wird nach Istanbul geschickt um dort eine Informantin und eine Dechiffriermaschiene sicher nach England zu bringen.
Wir folgen seinen Erlebnissen in Istanbul und seinem Weg Richtung England, im Orientexpress. Natürlich hat er die Maschiene und die Informantin Tatiana Romanov bei sich und sie geraten in viele Gefahren und Probleme.


Meine Meinung:

Bisher habe ich von Ian Fleming "Casino Royale", "For Your Eyes Only" und "From Russia with Love" gelesen. Und von obwohl mir der Roman "Casino Royale" vom Inhalt her super gefallen hat (*klick* hier die Rezension), hat mir "From Russia with Love" vom Aufbau viel besse gefallen.

Die ersten 100 Seiten sind aus der Perspektive von SMERSH geschrieben und somit von James' Gegenspieler die einen Angriff auf ihn planen. Das führt dazu, dass der Leser den Plan bereits kennt bevor James nach Istanbul geht. Im Laufe der Handlung weiß der Leser also größtenteils wer gut und wer böse ist, wem James trauen kann und wer ihn hintergeht. Das mag jetzt langweilig klingen aber macht das ganze eigentlich nur viel interessanter.

Besonders gut hat mir die Fahrt im Orientexpress gefallen. Ian Fleming hat so eine Art Umgebungen besonders schön zu umschreiben und beim Orientexpress wechseln diese ja ziemlich schnell, was das ganze sehr spannend gemacht hat. Was derweil IM Orientexpress vorgegangen ist, hat das ganze natürlich noch besser gemacht denn dort hatte James so einige Probleme und durch das Vorwissen des Lesers bin ich fast verrückt geworden.

Alles in allem also eine super geschichte. Tatiana ging mir im Buch auch größtenteils weniger auf die Nerven als im Film und selbst wenn ihr den Film vorher bereits gesehen habt, wie ich, wird das Buch nicht langweilig.

Sehr empfehlenswert, auch wenn es das 5 Buch der Reihe ist, kann man es unabhängig davon lesen.
Von mir bekommt "From Russia with Love" 4 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen