Dienstag, 4. Juli 2017

Juni (+ spontaner kleiner Plausch im Fazit)

Gelesene Bücher:
- "England England" - Julian Barnes
- "The Day of the Triffids" - John Wyndham (beendet)
- "Oryx and Crake" - Margaret Atwood
- "And then there were none" - Agatha Christie 
- "The Word For World is Forest" - Ursula K LeGuin


Neuzugänge: 
/


SuB:
173


Fazit:
Naja, es könnte besser sein, aber immerhin "The Day of the Triffids" hab ich rechtzeitig für meinen Vortrag darüber beenden können. Bis zum 13/14.07 müsste ich jetzt "The Word for World is Forest" und 2 Shakespeare Dramen beenden und ich hoffe hoffe hoffe, dass es klappt :) "The Word for World is Forest" ist bisher wirklich gut! Mir gefällt der Schreibstil sehr und die Idee ist echt -super-! Darin werde ich auch nachdem ich diesen Post zuende getippt hab noch weiter lesen, denn ich hab endich mal nochmal einen freien abend ohne Termindruck oder ohne dass ich morgen iwas vor hab außer Uni Zeug :)

Ich bin immerhin froh, dass ich mir diesen Monat kein neues Buch gekauft habe also ist mein SuB immerhin schonmal nicht gestiegen obwohl ich nicht so viel zum lesen kam wie ich das gerne gehabt hätte :) Außerdem sind alle Bücher die ich angefangen habe wirklich gut und ich kanns kaum erwarten mit der Uni Literatur durch zu sein (zu der auch Oryx and Crake gehört, was ich denke ich auch beenden werde wenn ichs nicht zur Deadline schaffe es zu lesen) um dann endlich Agatha Christie "And Then There Were None" auszulesen denn das Buch ist wirklich so gut wie alle behauptet haben :)

Last but not least - eine letzte Ausrede von meiner Seite, neben den üblichen "Es ist Semesterende also fallen alle Deadlines auf .. jetzt!" undzwar zwei Dinge die mich vorallem sehr viel Zeit gekostet haben sind erstens: ich weiß nicht ob ich das hier mal erwähnt habe weil ich seit Ewigkeiten keinen Sonntagsplausch (oder irgendetwas, ja ich weiß) hochgeladen habe, aber ich habe mich dieses Semester entschieden, obwohl ich genug zu tun hatte, noch an einem Zusatzzertifikat teilzunehmen. Dieses besteht aus 2 Blockseminaren (Fr&Sa 10-17 Uhr Uni) und 2 Einführungskursen undzwar, da es ein Zusatzzertifikat in Videoproduktion, Schnitt und Scriptwriting ist, einen Einführungskurs in die Benutzung der Kamera (diese Kamera *-*) und einen in die Benutzung des Schnittprogramms (Final Cut Pro) und letztendlich, musste im Verlauf dieses Semesters selbstständig in einer Gruppe (in meinem Fall 3 Personen) ein Video angefertigt werden, also Script, Filmen und Schnitt. Das ganze hat unglaublich viel Spaß, aber auch unglaublich viel Arbeit gemacht und dieses Wochenende, findet nun das Abschlussseminar statt, weshalb es jetzt nochmal voll los ging^^
Das andere was mich sehr viel beschäftigt hatin letzter Zeit ist, dass ich (endlich!) einen Job gefunden habe, dem ich neben der Uni nachgehen kann :) Undzwar habe ich eine Freundin die in einem Verlag in der Nähe der Uni arbeitet und sie konnte mir einen Minijob vermitteln :) Vorerst ist das jetzt nicht für die Ewigkeit aber soweit gefällt es mir sehr sehr gut und ich hoffe hoffe hoffe, dass ich länger da bleiben kann als im Moment geplant :) Also die Arbeit macht mir auf jeden Fall Spaß soweit, aber es ist natürlich eine Umstellung von ein Paar Seminaren und Hausaufgaben, auf Tage mit Seminaren, Hausaufgaben und Arbeiten. Aber da werde ich mich auf jeden Fall dran gewöhnen, vorallem wenn es etwas ist was man gerne macht, fällt einem das ja nochmal ein Stückchen leichter :)


Wow, also das Fazit qualifiziert sich hier ja schon fast als eigener kleiner Plausch, da ändere ich doch gleich mal den Titel des Posts, so als kleine Vorwarnung^^


Ich hoffe ihr habt alle einen entspannten Dienstag Abend oder einen schönen Mittwoch Morgen :)
Liebste Grüße,
Katharina