Freitag, 14. Dezember 2018

[Gemeinsam Lesen]

Hey Hi Hallo, 
-> wenn man denkt, man hätte etwas hochgeladen und sieht dann dieses kleine "Entwurf" hinter dem Post stehen... Oops. Aber hier dennoch: Gemeinsam Lesen


Es ist mal wieder Zeit für Gemeinsam Lesen, zum Glück habe ich vor ein paar Tagen ein neues Buch angefangen, so wird es nicht langweilig :)
Die Vorlage findet ihr wie immer bei Schlunzen Bücher, viel Spaß :)


1. Welches Buch ließt du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese im Moment "One Dark Throne" von Kendare Blake und hier bin ich auf Seite 70.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Katharine has erected a target on the far side of the tables."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin mal wieder restlos begeistert von diesem Buch. Dabei bin ich ja noch gar nicht so weit. Aber nachdem ich erst einmal in den ersten Band vertieft war, konnte ich es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen! Und ich wurde bisher nicht enttäuscht. Die Geschichte um die drei Schwestern ist genau so atemlos und fesselnd wie bereits in Teil 1 und durch das ständige hin und her springen der Kapitel von einer Schwester zur anderen, bleibe ich viel besser dran am lesen! I love it :)


4. Könntest du dir eine Animeumsetzung von einer Buchreihe vorstellen? Wenn ja, von welcher?

Als allererstes kam mir da "Furthermore" von Tahereh Mafi in den Sinn, eine bunte, verrückte Welt voller verrückter Kreaturen und Abenteuer. Das ganze sehe ich perfekt im Anime Format vor mir! Andererseits, würde auch zu ihrer "Shatter Me" Reihe ein Anime ganz gut passen denke ich.
Außerdem, wo wir schon in der Familie sind: "Miss Peregrine's Home For Peculiar Children"/"Die Insel der Besonderen Kinder" von Ransom Riggs würde sich denke ich auch ausgezeichnet als Anime machen, hier gibt es allerdings auch schon eine Graphic Novel zur Buchreihe, deshalb ist es natürlich einfacher sich das vorzustellen, auch wenn der Zeichenstil abweicht. 



Das wars schon wieder von mir für heute. Ausnahmsweise mal etwas knapper.
Wie sieht es denn bei euch mit der Anime Frage aus? Das finde ich wirklich interessant. 


Liebste Grüße, 
Katharina

Dienstag, 11. Dezember 2018

[Kurzrezension] The Murder of Roger Ackroyd - Agatha Christie

Hey Hi Hallo, 

heute kommt nach langem noch einmal eine Rezension von mir. Und zwar zu "The Murder of Roger Ackroyd" von Agatha Christie. Dabei werde ich versuchen mich kurz zu halten um ja nicht zu viel vom Inhalt zu verraten. 

"The Murder of Roger Ackroyd" 


Autor: Agatha Christie
Verlag: Harper
Erscheinungsdatum: 1926 (Diese Version 2013)
Preis: 7,19€ (Diese Version)


Inhalt:
In dem kleinen, ruhigen Ort King's Abbot irgendwo in England, ist etwas schlimmes passiert. Eine Dame, die dort natürlich jeder gut kannte, ist gestorben, nur ein Jahr nach dem mysteriösen Tod ihres Ehemannes. Als Dr. Sheppard daraufhin zu seinem guten Freund Roger Ackroyd zum Abendessen eingeladen wird, erwartet er nicht was dieser ihm zu erzählen hat. Denn Roger Ackroyd hat einen Brief von der Verstorbenen erhalten, in dem Unsagbares steht. Später, als Dr. Sheppard gerade wieder zu Hause ist, erhält er einen Anruf von Roger Ackroyd's Diener und eilt zurück zum Answesen, doch als die beiden Männer Ackroyd's Arbeitszimmer betreten ist es bereits zu spät. Nun tut sich die Frage auf: Wer hat Roger Ackroyd getötet? Und warum? 
Doch zum Glück ist vor Kurzem ein etwas seltsamer neuer Nachtbar nach King's Abbot gezogen. Kein anderer als Hercule Poirot, der sich natürlich sofort bereit erklärt, im Mordfall zu ermitteln und bei seinen Ermittlungen, werden niemandes Geheimnisse verschont. 


Meine Meinung:

Das erste, was ich erwähnen will ist, dass das Buch aus der Perspektive von Dr. Sheppard und nicht aus der von Poirot oder der eines Omnipräsenten Autors geschrieben ist. Ich betone das nur, weil es  in meinen Augen zunächst eins der wenigen Nachteile dieses Romans war. Mich hat die Erzählweise von Dr. Sheppard etwas genervt und ich habe Poirot vermisst. Je weiter man jedoch in die Geschichte kam, umso klarer wurde, warum die Perspektive gewählt worden war. Und zwar wird der Leser so bis zum Ende im Unklaren über Poirots Motive und Gedanken gelassen und auch einige seiner Handlungen bekommen wir einfach nicht mit, weil wir eben während dessen bei Dr. Sheppard sind. Letztendlich hatte das ganze also doch einen Sinn und einen guten Effekt. 

Die Geschichte selbst ist wie immer sehr spannend und scheinbar ohne Ausweg. Jeder könnte der Mörder gewesen sein aber jeder hat ein gutes Alibi und die, die keines haben, kann Poirot natürlich sofort ausschließen. Es ist immer wieder eine Freude Agatha Christie's Büchern zu folgen und mit an zu sehen wie sie sich etwas völlig neues für ihre Charaktere einfallen lässt. Einfach genial! 

Und obwohl es, vor allem wegen der Perspektive die das ganze für mich etwas verlangsamt hat, nicht mein liebstes Poirot Buch ist, so macht die Offenbarung am Ende es doch definitiv Lesenswert!

Für diejenigen, dir ihr erstes Agatha Christie Buch lesen wollen, kann ich vor allem "ABC Murders" sehr empfehlen. Es ist und bleibt eines meiner liebsten. Außerdem "And Then There Were None" oder einen Klassiker wie "Murder on the Orient Express" 



Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr bereits etwas von Agatha Christie gelesen? Wenn ja, was? Immer her mit den Empfehlungen, denn ich möchte mich langsam aber sicher durch ihr ganzes Werk lesen :)


Liebste Grüße, 
Katharina

Montag, 10. Dezember 2018

[Neuzugänge] Nikolaus

Hey Hi Hallo :)

Nachdem ich mir für den Großteil des Jahres gar keine neuen Bücher mehr gekauft habe, steht jetzt die Weihnachtszeit an und siehe da, meine Mutter kennt mich gut genug um mir zu jeder Gelegenheit Bücher zu schenken xD Man könnte fast meinen ich hätte das von ihr geerbt... :)

Drei neue Bücher durften am Wochenende bei mir einziehen:


"Thornhill" von Pam Smy

Dieses Buch habe ich erst vor kurzem auf Amazon entdeckt und war sofort verzaubert. Die Zeichnungen sind unglaublich aussagekräftig und ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte dahinter, bisher habe ich nur ein, zwei Seiten gelesen, aber die waren bereits sehr atmosphärisch und fesselnd.


As she unpacks in her new bedroom, Ella is irresistibly drawn to the big old house that she can see out of her window. Surrounded by overgrown gardens, barbed wire fences and 'keep out' signs, it looks derelict. But that night, a light goes on in one of the windows. And the next day she sees a girl in the grounds. Ella is hooked. The house has a story to tell. She is sure of it. Enter Thornhill, Institute for Children, and discover the dark secrets that lie within.But once inside, will you ever leave?



"Nußknacker und Mausekönig" - E.T.A. Hoffmann

Was dieses Buch angeht so gebe ich zu, dass ich bis vor kurzem nicht wusste, dass es von E.T.A. Hoffmann ist. Ich kannte natürlich die Geschichte, hatte sie aber in meinem Kopf als ein russisches Märchen abgelegt. Ich nehme an das liegt daran, dass das Ballet von Tschaikowsky ist, und damit war das für mich abgehakt. Als ich jetzt vor 2 Wochen den Film "Der Nussknacker und die vier Reihe" gucken war, sah ich im Abspann E.T.A. Hoffmann stehen. Da war für mich sofort klar, dass ich es lesen will und meine Mutter ist einfach perfekt und hat mir dieses wunderschöne Cover rausgesucht *-*


Das beliebte Märchen von »Nussknacker und Mausekönig«, in dem sich sein Autor als »Pate Droßelmeier« porträtiert hat, ist eine Weihnachtsgeschichte, doch dies nicht allein: Es ist die Geschichte einer Begegnung mit dem Wunderbaren, das bei E. T. A. Hoffmann immer auch das in die Wiirklichkeit einbrechende Unheimliche bedeutet. Monika Wurmdobler hat diese Mischung von Alltagswelt und skurriler Märchenwelt in zauberhaften farbigen Bildern eingefangen.



"Ghosts of Christmas Past" - Mehrere Autoren

Zu diesem Buch kann ich nicht sehr viel sagen, da ich es bis ich es ausgepackt habe noch nie gesehen habe. Aber bisher bin ich schonmal sehr angetan. Es ist eine Sammlung von unheimlichen Weihnachtsgeschichten, die der Tradition nachgehen am Abend vor Weihnachten Gruselgeschichten zu erzählen. Ich kenne von den Autoren niemanden außer Neil Gaiman, bin aber schon sehr gespannt. Weihnachten + Horror ist genau mein Ding! In die erste Geschichte habe ich auch schon rein gelesen und war sofort darin verstrickt. 


A present contains a monstrous secret.
An uninvited guest haunts a Christmas party.
A shadow slips across the floor by firelight.
A festive entertainment ends in darkness and screams.

Who knows what haunts the night at the dark point of the year? This collection of seasonal chillers looks beneath Christmas cheer to a world of ghosts and horrors, mixing terrifying modern fiction with classic stories by masters of the macabre. From Neil Gaiman and M. R. James to Muriel Spark and E. Nesbit, there are stories here to make the hardiest soul quail - so find a comfy chair, lock the door, ignore the cold breath on your neck and get ready to welcome in the real spirits of Christmas.




Ich finde, dass das eine ganz schöne Auswahl ist und bin auf jedes einzelne schon sehr gespannt. Als erstes werde ich mir vermutlich die Short Stories vornehmen, die sind im Moment ganz perfekt für Nebenbei und entsprechen meiner Stimmung. 


Kennt ihr eines der Bücher? Habt ihr den Nussknacker gelesen? Oder gesehen? Lasst mir gerne eure Meinungen da :) 

Liebste Grüße,
Katharina

Donnerstag, 6. Dezember 2018

[Top Ten Thursday] Kindheitserinnerungen

Hey Hi Hallo,

heute kommt von mir mal etwas, das ich mir schon seit Jahren gerne ansehe aber an dem ich, soweit ich mich erinnere, noch nie selbst teilgenommen habe. Der Top Ten Thursday - die Themen der jeweiligen Woche findet ihr bei Weltenwanderer.

Die Aufgabe dieser Woche lautet: 10 Bücher die du als Kind gelesen und geliebt hast!


Hier musste ich tatsächlich ein wenig überlegen um auf 10 Bücher zu kommen weil mir bei "Kindheit" direkt so meine 3-4 absoluten Lieblinge von Damals in den Sinn schossen, aber danach, musste ich mal überlegen was es denn sonst noch so gab. 


1. Märchensammlung
Das erste Buch, das mir sofort einfällt ist eine alte Märchensammlung, die meine ältere Schwester bereits als Kind gelesen hat und die dann an mich weitergegeben wurde. Diese Sammlung beinhaltete allerdings nicht die üblichen Märchen von den Gebrüdern Grimm, Hans Christian Andersen und ähnlichen (diese Sammlungen haben wir natürlich ebenfalls daheim), sondern etwas andere Märchen, von denen ich viele leider nicht online finden kann, weshalb es hier auch kein ordentliches Bild gibt. Darunter war z.B "Der selbstsüchtige Riese" von Oscar Wilde (Fun Fact: es war eins meiner Lieblingsmärchen. Mit 16 wurde Oscar Wilde dann, bis heute, zu einem meiner absoluten Lieblingsautoren und erst circa 2-3 Jahre später hab ich rausgefunden, dass ich seine Geschichten wohl schon als kleines Kind geliebt habe^^ meant to be). Andere Märchen waren "Pix Pax Pox", "Die drei Ziegen Meck Meck", "Der Pfefferkuchenmann", "Persephones Garten", "Die drei kleinen Schweinchen" und so weiter und so fort... Ich erinnere mich auch noch grob an ein Märchen in dem es um einen Elefanten und einen kleinen Jungen ging, aber das bekomme ich noch nicht ganz zusammen. Bei meinem nächsten Trip nach Hause sollte ich mir das Buch nochmal genauer ansehen, denn ich weiß genau wo es steht xD


2. "Kleiner König Kalle Wirsch" - Tilde Michels

Bildergebnis für kleiner könig kalle wirsch

Ich erinnere mich noch ganz genau, wie oft meine Mutter dieses Buch zur Hand genommen hat wenn es darum ging, meinem Bruder und mir eine gute Nacht Geschichte vorzulesen. Es geht dabei um Kalle Wirsch der in seiner unterirdischen Welt über sein Volk von Erdmännchen herrscht, doch eines Tages wird er von seinem Widersacher entführt und an der Erdoberfläche ausgesetzt. Nun begibt er sich zusammen mit 2 neuen Freunden auf den Weg zurück in seine Welt, um sich seinem Erzfeind zu stellen. 
Ganz ehrlich? Das Buch passt heute noch genau so gut in meinen Lesegeschmack wie vor 20 Jahren - ich würde es jeder Zeit wieder lesen (auch hier weiß ich zum Glück ganz genau wo es steht xD)



3. "Die kleine Hexe" - Otfried Preußler

Sie muss natürlich genannt werden: Die kleine Hexe von Otfried Preußler war eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten. Ich weiß gar nicht was ich dazu vieles sagen soll, wenn ihr sie nicht kennt, dann lest die Geschichte um die kleine Hexe. Sie ist kurz, sehr schön und ... ich meine, es ist Otfried Preußler!^^


4. "Das kleine Gespenst" - Otfried Preußler



Ein weiterer Otfried Preußler <3 
Wir hatten eine Sammlung in der sich "Die kleine Hexe", "Das kleine Gespenst" und "Der kleine Wassermann" befanden. Dabei war "Das kleine Gespenst" die Geschichte, bei der ich immer am meisten mitgefiebert habe und noch heute werde ich leicht nervös wenn ich darüber nachdenke. Aber es ist eine gute Nervosität, eine Art Spannung. Die Geschichte ist wirklich schön und gut erzählt und wir haben sie so oft gehört und gelesen, vor allem da sie die Lieblingsgeschichte meines Bruders war. :) 



5. Die Drei Fragezeichen - Alfred Hitchcock


Hier bleibt mir nur zu sagen: Ich habe sie geliebt als ich klein war, und ich liebe sie bis heute! Beim Bild habe ich mich für "Die Flüsternde Mumie" entschieden weil das einer meiner absoluten Lieblingsfälle ist auf den ich in Form meines alten Hörbuches immer wieder zurück komme. Das Buch (mit genau diesem Cover) hat mir damals mein Vater geschenkt weil er eben diesen Fall früher bereits geliebt hatte und, ich weiß nicht ob es an den ganzen Erinnerungen liegt oder wirklich am Fall, aber es ist mein Liebster. (Dicht gefolgt von "Der Nebelberg" und "Der Mann ohne Kopf", beim letzteren ist aber vor allem das Hörspiel perfekt zum Einschlafen weil immer mal wieder Musik läuft). Auf jeden Fall waren und bleiben Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews in meinem Herzen und auf meinem Bücherregal :)


6. Der kleine Hobbit - J.R.R. Tolkien


Als meine Mutter mir dieses Buch mit ca 10? 11? Jahren geschenkt hat, konnte ja niemand ahnen, dass daraus eine große Liebe für J.R.R. Tolkien und jedes seiner Werke, seines Schreibstils und der Englischen Sprache im allgemeinen entstehen würde. Ich gebe diesem Buch mit die "Schuld" daran, dass ich Englisch studiert habe und diese Sprache und ihre Literatur es mir einfach so angetan hat, denn als ich J.R.R. Tolkien "kennenlernte" war es um mich geschehen.
"Der kleine Hobbit" ist und bleibt eines meiner Top 3 Lieblingsbücher und ich werde es immer und immer wieder besuchen. (Tatsächlich höre ich momentan das Hörbuch zum abertausensten Mal, aber es beruhigt mich einfach so <3)


7. Artemis Fowl - Eoin Colfer


Ein weiteres Buch das ich mit etwa 11 Jahren entdeckt habe, als wir Buchvorstellungen in der Schule machen mussten und es auf einer Liste mit Vorschlägen von der Deutschlehrerin stand und glaubt mir, ich bin SO froh, dass ich mich damals für dieses Buch entschieden habe. Es ist die Geschichte von einem jungen, sehr intelligenten Iren, der sich überlegt seine Familie wieder auf die Beine zu bringen indem er das geheime Gold der Feen stielt, an die natürlich niemand wirklich glaubt, von deren Existenz Artemis aber überzeugt ist und das ganz zurecht. Diese Reihe ist einfach unglaublich lustig und spannend und herzerwärmend. Da sie insgesamt aus 7 Büchern besteht hat sie mich natürlich durch meine ganze Jugend begleitet und noch heute bekomme ich manchmal plötzlich Lust eins der Bücher noch einmal zur Hand zu nehmen. (Jetzt gerade zum Beispiel ... verdammt xD)


8. Der Herr der Diebe - Cornelia Funke


Ach, diese Geschichte <3 Eines meiner Lieblingsbücher von Cornelia Funke und ich glaube das erste von ihr das ich jemals gelesen habe. Ich liebe die Geschichte um Skipio und die anderen Kinder und als kleiner Bonus spielt das ganze auch noch in Venedig *-* Yes, please. Es ist allerdings schon sehr lange her, dass ich das letzte mal das Buch gelesen oder den Film gesehen habe (den ich übrigens tatsächlich auch sehr mochte.)


9. Das Elfenportal - Herbie Brennan


Ein weiteres Buch, das ich zu in etwa der selben Zeit wie "Artemis Fowl" und "Der kleine Hobbit" entdeckt habe und auch diese Reihe hat mich im Laufe meiner Jugend begleitet. Vor einiger Zeit kam ein neues Buch in der Reihe heraus und ich habe es mir natürlich sofort gekauft, leider habe ich allerdings auch einige der Ereignisse inzwischen vergessen. Die Namen der Hauptcharaktere würde ich zwar noch beisammen bekommen, aber was wann wo wie passiert ist, das wird schon etwas kritischer. Deshalb müsste ich vermutlich die gesamte Reihe noch einmal lesen um dieses letzte Buch zu verstehen und obwohl ich da so gar nichts dagegen hätte, weiß ich nicht ob ich die Zeit investieren will.
Wer die Reihe allerdings noch nicht kennt, es ist eine hübsche, kleine, sehr liebevoll gestaltete Geschichte über einen Elfenprinz der fliehen muss bevor er getötet werden kann und dabei in unsere Welt gelangt, aber durch einen Fehler im Elfenportal leider in geschrumpfter Form hier ankommt. So lernt er Harry kennen, einen menschlichen Jungen der ihm Hilft zurück in sein Reich zu kommen und ihn dabei begleitet, wo sie gemeinsam gegen Intrigen kämpfen, die für ein Kinderbuch doch schon ganz schön happig sind. 


10. Emil und die Detektive - Erich Kästner


Last but most definitely not least - Erich Kästner :) Natürlich habe ich auch "Emil und die Detektive" gelesen und ich erinnere mich, dass ich es sehr mochte und danach eine Zeit lang immer mehr über Detektive und dergleichen lesen wollte (siehe: Drei ???). Es mag nicht eins meiner absoluten Lieblingsbücher gewesen sein, aber es ist eins, das einfach zu meiner Kindheit dazu gehörte und an das ich mich immer wieder gerne erinnere. 


So, das wars auch schon. Wow! Es ist mir schwerer gefallen als ich dachte, vor allem da ich viele der Bücher die ich als Kind also in der Grundschule gelesen habe, einfach nicht online finden konnte. Aber diese hier repräsentieren mich denke ich ganz gut :) 

Honorable Mentions gehen hierbei an Astrid Lindgren und Michael Ende. Natürlich liebe ich Pippi Langstrumpf, Michel von Lönneberga, die Kinder von Bullerbü und und und, außerdem natürlich "Die unendliche Geschichte"! Aber: Ich muss gestehen, dass ich die meisten dieser Geschichten als Kind eher in Form von Verfilmungen kennengelernt habe und obwohl ich sie später gelesen habe, sind es eher die Filme die mich an meine Kindheit erinnern! (Und glaubt mir ich kann es kaum erwarten in den nächsten Wochen Michel's Weihnachtsfolgen zu schauen, die wir eventuell auf DVD haben xD)


Und wie sieht es bei euch aus? Waren einige dieser Bücher vielleicht auch Teil eurer Kindheit? Wenn nicht, was sonst? Lasst mir natürlich jederzeit gerne Links zu euren eigenen Beiträgen da. 

Liebe Grüße,
Katharina

Dienstag, 4. Dezember 2018

[Gemeinsam Lesen]

Hey Hi Hallo, 

es ist mal wieder Zeit für Gemeinsam Lesen :) Das Original findet ihr wie immer bei Schlunzenbuecher. Viel Spaß :)



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Zum Glück lese ich momentan mehrere Bücher, denn mit dem Agatha Christie Roman von letzter Woche bin ich noch nicht durch. Deshalb nenne ich heute: "ES" von Stephen King. 
Hier bin ich denke ich in etwa auf Seite 940. 
(Das ist immer etwas schwer zu sagen, da ich hauptsächlich das Hörbuch höre und das ebook lese und nur ab und an das Lesezeichen im Buch weiter nach vorne lege damit ich einschätzen kann wie weit ich bin.) 


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Oh, don't be so stupid," he answered himself back, trying to sound, in his own mind, like Stuttering Bill. 


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich muss sagen, ich liebe es! Das klingt natürlich etwas seltsam wenn man sagt "Ich liebe dieses Buch über einen Kindermordenden Clown", aber es ist einfach so gut geschrieben. "Es" ist mein erstes Stephen King Buch in das ich wirklich ganz vertieft bin und ich bin etwas böse auf mich selbst, dass ich mich so lange davor gedrückt habe es anzufangen. Ja, ich bin nicht der größte Fan von Clowns, aber das ist egal, denn dieses Buch ist unglaublich. Der Schreibstil, die Geschichte und vor allem der Aufbau gefallen mir unglaublich! Ich bin schon etwas zurückhaltender was den Film angeht auf den ich mich ursprünglich sehr gefreut hatte, einfach weil der Aufbau (die Geschichte springt hin und her zwischen der Kindheit der Hauptcharaktere und ihrer Rückkehr nach Derry als Erwachsene) einer meiner Lieblingsaspekte ist und der im Film vermutlich nicht so umgesetzt wird, nehme ich an. 

Also: Sehr sehr empfehlenswert! Auch wenn Clowns und die Länge des Buches etwas abschreckend sind, es ist es definitiv wert seine Zeit zu investieren!


4. Feiert ihr Nikolaus? Wenn ja, was ist bei euch im Stiefel drin? Oder habt ihr damit so gar nichts am Hut?

Ja, ich feiere Nikolaus, aber Stiefel gibt es bei uns keine mehr, seit meine Geschwister und ich aus dem Alter raus sind. Wobei ich meiner Mutter letztes Jahr so einen Stoffstiefel gekauft habe (ein richtigen Stocking eben) und ihre Geschenke da rein gestopft (ja, gestopft :D) hatte. 


Wir feiern Nikolaus eher gemütlich. Meine Mutter, ich und vermutlich mein Bruder werden also im Wohnzimmer sitzen, einen Glühwein/Glühviez/Kakao/Tee/Getränk nach Wahl xD trinken und dabei Plätzchen essen, ein zwei Geschenke auspacken und reden und einfach gemütlich beieinander sitzen. Danach wird vermutlich ein Weihnachtsfilm (wahlweise auch Horrorfilm, ja, ich liebe Weihnachten, ziehe aber Horror jeden Tag einem Liebesfilm vor) geschaut oder gelesen. 



Das ganze ist also einfach gemütlich und schön und oft viel angenehmer als die restliche stressige, traurigerweise sehr kommerzielle, Weihnachtszeit. 





Und wie sieht es bei euch aus? 
Habt ihr "ES" oder ein anderes Buch von Stephen King gelesen? Da ich bald mit "ES" durch bin, bin ich jederzeit für Empfehlungen offen. 

Verlinkt auch gerne eure Posts oder antwortet in den Kommentaren, wenn ihr wollt :) 

Liebste Grüße,
Katharina 

Montag, 3. Dezember 2018

[Monatsstatistik] November

Hey Hi Hallo,

heute dachte ich mir, versuche ich mich zum ersten Mal seit langem, nochmal an einer Monatsstatistik. Das ist mir in den letzten Monaten sehr schwer gefallen, irgendwie hatte ich Mitte des Jahres den Überblick verloren, aber ich hoffe, das ganze nochmal etwas mehr zu organisieren.
Die Statistik für November, fällt allerdings leider etwas mau aus.

(PS: Die Umgestaltung des Blogs ist noch nicht ganz fertig, da wurde ich leider unterbrochen. Ich werde mich so schnell wie möglich darum kümmern, dass alles wieder leicht lesbar ist.)


Gelesene Bücher: 
- "Three Dark Crowns" - Kendare Blake (beendet)
- "Murder of Roger Ackroyd" - Agatha Christie (weiter)
- "It" - Stephen King (weiter)
- "The Hobbit" - J.R.R. Tolkien (weiter)
- "Dune" - Frank Herbet (weiter)


Neuzugänge: 
- "A Very Large Expanse of Sea" - Tahereh Mafi
- "One Dark Throne" - Kendare Blake
- "Horrorstör" - Grady Hendrix


SuB:
190 
(Was den SuB angeht, so muss ich wohl oder übel nochmal alle meine Bücher aufschreiben und zählen, denn auch hier, habe ich restlos den Überblick über die Anzahl verloren.)


Fazit: 
Leider habe ich im November nicht sehr viel gelesen bekommen, was vor allem daran lag, dass ich für 4 Menschen Adventskalender gebastelt habe. Dabei habe ich sowohl welche mit Süßem, als auch mit Nüssen und anderen Kleinigkeiten, mit Zitaten und mit Fotos gebastelt. Insgesamt sind es 7 Kalender geworden und das ganze hat neben Arbeit und Uni doch einiges an Zeit in Anspruch genommen. Aber das ist schon in Ordnung so denn ich liebe liebe liebe es, jedes Jahr diese Kalender zu basteln. Abgesehen vom gelegentlichen Stress-Moment, finde ich das ganze sehr kreativ und entspannend :) 

Was ich allerdings sagen kann ist, dass ich mit den Büchern die ich gelesen/weiter gelesen habe, mehr als zufrieden bin. Während "The Hobbit" ein Hörbuch ist, das ich nebenbei gerne höre einfach weil ich das Buch liebe und es mich glücklich macht, ist "Dune" ein Hörbuch, das so schön gestaltet ist und mit dem ich sehr zufrieden bin. Da ich "Dune" von Frank Herbert schon seit Jahren lesen möchte, die Länge mich aber immer abgeschreckt hat. (Vor allem, da ich mir aus Versehen ein Bind-Up der ersten 3 Teile bestellt habe und jetzt ein riesiges "Dune" Buch daheim liegen habe^^ oops). 

"It" ist und bleibt einfach genial. Ich könnte mich immer wieder ärgern, dass ich dieses Buch nicht schon viel früher gelesen habe, nur wegen meiner Angst vor Clowns aber ganz ehrlich: Es ist SO gut! Schreibstil, Idee, Aufbau - I love it!
"Murder of Roger Ackroyd" ist der Agatha Christie Roman an dem ich gerade lese und ich muss sagen, seit ich letzte Woche die Mitte überschritten habe, wird das ganze spannender und spannender. Ich hoffe, dass ich diese Woche noch fertig werde. 

Im Fall von "Three Dark Crowns" bin ich einfach so glücklich, dass ich das Buch endlich gelesen habe und noch glücklicher, dass ich den zweiten geschenkt bekommen habe. Das Buch war wirklich klasse und ich konnte, einmal angefangen, gar nicht mehr aufhören zu lesen!


Da ist das Fazit ja doch wieder etwas länger geworden, typisch^^

Ich hoffe ihr alle hattet einen guten Lesemonat November und wünsche euch sehr viel Spaß im Dezember, jetzt wo das Wetter so gemütlich wird und alles auf Weihnachten zu läuft. :)

Liebste Grüße,
Katharina

Dienstag, 27. November 2018

[Gemeinsam Lesen]

Hey Hi Hallo, 

es ist schon eine ganze Weile her, dass ich an einer wöchentlichen Bloggeraktion teilgenommen habe, aber es ist mal wieder Zeit für Gemeinsam Lesen. Die Aktion findet ihr bei Schlunzenbücher schaut doch mal vorbei. :)




1.Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese momentan mehrere Bücher, aber mein "Hauptbuch" ist denke ich "The Murder of Roger Ackroyd" von Agatha Christie. Hier bin ich auf Seite 99. 


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das ist bei Detective Stories/Murder Mysteries ja immer so eine Sache mit den Sätzen mitten aus dem Buch, also ich hoffe ich spoilere jetzt niemanden hier:

"The woman at the lodge - Mary Black - was pulling the curtains last night when she saw Ralph Paton turn in at the gate and go up towards the house."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ist ein Agatha Christie, was gibt es dazu sagen? Es ist natürlich einfach genial. Ich verstehe nicht wie Agatha Christie es immer wieder geschafft hat neue, originelle Ideen in ihre Bücher zu packen. Egal wie viel man von ihr liest, es wird nie langweilig oder offensichtlich. 

Was mich an diesem Buch bisher etwas gestört hat, obwohl es eine originelle Idee ist, war, dass Hercule Poirot erst spät in die Ermittlungen einsteigt und das Buch auch aus einer völlig anderen Perspektive geschrieben ist. An sich eine gute Idee, einen Erzähler zu haben dem man nicht 100% vertrauen kann, aber ich persönlich hätte lieber Poirot oder Hastings gehabt. 

Ansonsten bin ich natürlich sehr gespannt was hier noch alles rauskommt im weiteren Verlauf der Ermittlungen.

4.Bestellst du Bücher auch mal gebraucht, und wenn ja, wo? Wenn nein: warum nicht?

Früher habe ich das öfter mal getan, aber in den letzten Jahren immer weniger. Ich weiß auch nicht warum. Ich habe eigentlich nie schlechte Erfahrungen gemacht und wenn Freunde von mir gebrauchte Bücher abzugeben haben oder es an der Uni einen Bücherflohmarkt gibt, dann greife ich auch immer wieder gerne zu. Es ist also nicht so, dass ich etwas gegen gebrauchte Bücher hätte. Vielleicht sollte ich mich also nochmal öfter bei den gebrauchten Optionen umsehen, das könnte mich etwas billiger werden. Diese Frage könnte jetzt den Ausschlag gegeben haben, dass ich damit nochmal anfange, mir war das nämlich gar nicht so bewusst. 

Das einzige was ich an gebrauchten Büchern überhaupt nicht ausstehen kann, ist übrigens, wenn sie aus einem Raucherhaushalt kommen. (An dieser Stelle: Nichts gegen Raucher, viele meiner Freunde rauchen, nur bekommen die meine Bücher nicht). Gelb gefärbte Seiten, die dann auch noch nach abgestandenem Rauch riechen ... das muss ich absolut nicht haben! Alles andere, kann ich in den meisten Fällen verkraften. 


Wie sieht das denn bei euch aus? Verlinkt mir gerne eure Beiträge unten, falls ihr auch teilgenommen habt, ich war so lange nicht mehr auf Blogger unterwegs und suche deshalb momentan immer nach interessanten Blogs. 


So, das war es mal wieder von meiner Seite. 2 Tage in Folge zeit gefunden etwas zu tippen, wow! Für die meisten ist das nichts und für mich ein richtiger Erfolg. Irgendwie traurig... xD

Ich wünsche euch allen einen schönen restlichen Tag.
Liebste Grüße, 
Katharina

Montag, 26. November 2018

[Neuzugänge] Meine ersten Neuzugänge seit Juli

Hey Hi Hallo - Ja, ich lebe noch!


Dieses Jahr war bei mir irgendwie alles etwas chaotischer, was sich auch hier wiedergespiegelt hat. Aber: Darum geht es hier jetzt nicht! Stattdessen geht es um neue Bücher!



Was das kaufen neuer Bücher angeht, muss ich mich hier jetzt mal kurz selbst loben! Und zwar, habe ich, bekennende Buch-Kauf-Süchtige, mir seit Juli diesen Jahres kein einziges neues Buch gekauft
Ich weiß nicht, ob ihr wisst was das für mich bedeutet (aber ich nehme jetzt einfach mal an ihr kennt das Problem^^) aber ich bin so stolz auf mich. xD 


Zwischenzeitlich ist es mir sehr sehr schwer gefallen. Ich habe gemerkt, dass ich vor allem wenn ich sehr viel Stress hatte, so ein Verlangen hatte mir Bücher zu kaufen. Aber am Ende bin ich stark geblieben und fühle mich daher jetzt viel besser. Meinem SuB hat das ganze zumindest etwas gut getan. Denn auch wenn ich nicht SO viel zum lesen kam, so ist es zumindest nicht mehr geworden :)

Und gestern habe ich jetzt zum ersten mal seit 4 Monaten nochmal neue Bücher bekommen, und die waren sogar ein Geschenk! Ich selbst bin immer noch stark und lass die Finger vom Buchkauf. 

Bei mir einziehen durften:

A Very Large Expanse Of Sea - Tahereh Mafi

Dieses zum Teil von der Jugend der Autorin inspirierte Buch muss ich einfach lesen. Ich liebe Tahereh Mafis Bücher und auch sie als Menschen bewundere ich sehr. Daher konnte ich es kaum erwarten, dass ich das Buch endlich bekomme und ich hoffe ich komme bald dazu es zu lesen.



It’s 2002, a year after 9/11. It’s an extremely turbulent time politically, but especially so for someone like Shirin, a sixteen-year-old Muslim girl who’s tired of being stereotyped.
Shirin is never surprised by how horrible people can be. She’s tired of the rude stares, the degrading comments—even the physical violence—she endures as a result of her race, her religion, and the hijab she wears every day. So she’s built up protective walls and refuses to let anyone close enough to hurt her. Instead, she drowns her frustrations in music and spends her afternoons break-dancing with her brother.
But then she meets Ocean James. He’s the first person in forever who really seems to want to get to know Shirin. It terrifies her—they seem to come from two irreconcilable worlds—and Shirin has had her guard up for so long that she’s not sure she’ll ever be able to let it down.



"Horrorstör" - Grady Hendrix

Ich erinnere mich noch als dieses Buch überall zu sehen war, zumindest auf den Blogs und Booktube Kanälen denen ich folge. Ich wollte es damals unbedingt haben, es war mir aber viel zu teuer, da ich immer dachte es sei eine Graphic Novel. Jetzt stellt sich raus, es ist ein Roman - oops! Ich habe reingelesen und war nach all der Zeit immer noch begeistert, daher habe ich es mir auch gewünscht. Ich bin schon sehr (!) gespannt auf diese Geschichte. 




Something strange is happening at the Orsk furniture superstore in Cleveland, Ohio. Every morning, employees arrive to find broken Kjerring bookshelves, shattered Glans water goblets, and smashed Liripip wardrobes. Sales are down, security cameras reveal nothing, and store managers are panicking.
To unravel the mystery, three employees volunteer to work a nine-hour dusk-till-dawn shift. In the dead of the night, they’ll patrol the empty showroom floor, investigate strange sights and sounds, and encounter horrors that defy the imagination.



"One Dark Throne" - Kendare Blake

Dieses Buch wird definitiv das nächste sein, das ich anfange zu lesen.
Es ist der zweite Teil von "Three Dark Crowns" und diese Reihe ist einer der Fälle, in denen ich meinem Vorsatz keine neuen Bücher zu kaufen sehr dankbar bin. Ich habe mir irgendwann im laufe des letzten Jahres das erste Buch gekauft und da lag es nun auf meinem SuB, mit dem festen Plan es "bestimmt bald zu lesen". Aber dazu kam es nie, weil ich mir immer neue, ähnliche Bücher kauft habe. Als ich damit aber aufgehört habe, konnte ich plötzlich die Augen nicht mehr von "Three Dark Crowns" lassen und ich bin so so froh, dass ich es endlich gelesen habe! Der erste Teil war klasse und ich wollte so bald wie möglich mit Teil 2 weiter machen, solange ich noch alles richtig im Kopf habe. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit den drei Schwestern weiter geht.



The battle for the crown has begun, but which of the three sisters will prevail?
With the unforgettable events of the Quickening behind them and the Ascension Year underway, all bets are off. Katharine, once the weak and feeble sister, is stronger than ever before. Arsinoe, after discovering the truth about her powers, must figure out how to make her secret talent work in her favour without anyone finding out. And Mirabella, once thought to be the strongest sister of all and the certain Queen Crowned, faces attacks like never before - ones that put those around her in danger that she can’t seem to prevent.


Und das war es auch schon wieder mit meinen Neuzugängen. Drei Bücher! Das finde ich völlig in Ordnung so, vor allem, da ich jetzt merke wie sehr ich diese drei zu schätzen weiß, nachdem ich so lange keine neuen Bücher mehr hatte. Ich habe sie gestern Abend immer mal wieder zur Hand genommen und gedacht *jay* :)

Meine Frage ist nun: Kennt ihr eines der Bücher? Habt ihr vielleicht schon eins davon gelesen? Oder sind sie ebenfalls auf eurem SuB oder eurer Wunschliste?

Und wie sieht es so mit eurem Buch-Kauf-Verhalten aus? (Und nein, hier wird niemand für irgendetwas verurteilt! Ob man keine oder 20 kauft, wir alle lieben unsere Bücher! :) )

Liebste Grüße, 
Katharina

Mittwoch, 13. Juni 2018

[Rezension] Die Stadt der Träumenden Bücher - Graphic Novel

"Die Stadt der Träumenden Bücher - Graphic Novel"


Autoren: Walter Moers und Florian Biege
Verlag: Knaus
Erscheinungsdatum: 6. November 2017
Teil: 1 "Buchhaim" von 2
Preis: 25€ HC


Inhalt: 
Der Inhalt der Graphic Novel deckt sich natürlich mit dem, des Originalromans. Dazu gibt es *hier* meine Rezension.

In diesem ersten Teil der in Zwei geteilten Graphic Novel, lernen wir unseren Author Hildegunst von Mythenmetz kennen, erhalten zusammen mit ihm ein Manuskript das unser Leben verändert, verlassen die Lindwurmfeste und begeben uns auf den Weg nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher. Dort lernen wir gemeinsam das Leben in der Hauptstadt der Bücher kennen, treffen auf verschiedene freundliche oder weniger freundliche Bewohner und Antiquariatsbesitzer, erfahren so einiges über die Katakomben von Buchhaim und tun unser bestes um den Verfasser des Manuskripts zu finden, das wir bei uns tragen.

Dabei gerät Hildegunst allerdings immer tiefer hinein in die Welt von Buchhaim und kommt ohne es zu wissen Charakteren und Machenschaften zu nahe, von denen er sich besser weit weit fern gehalten hätte. Ob das gut für ihn endet?


SPOILER FÜR DIE JENIGEN DIE DAS BUCH NOCH NICHT KENNEN:
Der erste Teil endet bereits in den Katakomben, nachdem wir die drei Buchlinge kennen gelernt haben. Der Großteil der Katakomben und ihrer Geheimnisse wird jedoch erst im zweiten Teil behandelt.
SPOILER ENDE!



Meine Meinung:
In der Zusammenfassung des Inhalts habe ich größtenteils den Leser mit eingeschlossen in Hildegunsts Erfahrungen in Buchhaim. Das habe ich getan, weil Walter Moers Schreibstil an sich, so unglaublich gut ist, dass man sich einfach in seine Bücher hineinversetzt fühlt, egal wie verrückt und fantastisch der Ort des Geschehens auch sein mag. Im Fall der Graphic Novel allerdings, trägt auch der einfach fantastische  Zeichenstil von Florian Biege dazu bei, dass sich der Leser so fühlt, als wäre er gerade mit Hildegunst unterwegs durch Buchhaim und dessen Geheimnisse. 

Ich könnte über den Zeichenstil selbst hier ganze Romane verfassen, denn es ist wirklich unglaublich. Von Seite zu Seite wird der Leser immer wieder überrascht und mitgerissen und Walter Moers und Florian Biege kommen immer wieder mit neuen außergewöhnlichen Ideen um die Ecke um das Geschehen noch besser hervor zu heben und beinahe Realität werden zu lassen. Keine Gelegenheit zur Ausschmückung und Verzierung wurde ungenutzt gelassen und am Ende erwartet den Leser die ein oder andere wunderbare Überraschung. 

Das allein rechtfertigt für mich den Preis von 25€ (den ich, bis ich das Buch erstmals aufschlug doch recht happig fand) mehr als gut! Das Buch ist wirklich einzigartig und wunderschön gestaltet.

Zum Inhalt kann ich wieder einmal nur auf meine frühere Rezension des Originalromans verweisen, denn am Inhalt der Geschichte hat sich ja nichts geändert. Es gibt die ein oder andere Stelle in der Graphic Novel an der ich die detailgenaue Beschreibung vermisst habe, von der ich genau weiß, dass sie im Original vorhanden war. Aber das ist ja kein Problem, denn in solchen Fällen kann man ja jederzeit den Roman zur Hand nehmen.

Das was die Graphic Novel uns an Text bietet, gibt alles an Inhalt wieder was der Leser braucht um zu verstehen, selbst wenn man den Origninalroman nicht gelesen hat. Und selbst wenn man die Geschichte bereits kennt, schaffen Walter Moers und Florian Biege es, dass man mitfiebert, sich erschreckt oder einfach nur fasziniert ist. 


Also wie man vielleicht aus meiner Beschreibung heraus hören kann, war ich von dieser Graphic Novel einfach nur begeistert. Der  Preis ist in meinen Augen vollkommen gerechtfertigt und ich werde mir natürlich auch den zweiten Teil kaufen, auch wenn ich damit vielleicht bis zu meinem Urlaub warte. 

Ich würde dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen der entweder, Walter Moers Geschichten so sehr liebt wie ich, denn dies ist eine einzigartige Homage an Zamonien. Oder auch an jene, die einfach eine wundervoll gestaltete Graphic Novel suchen, oder eben ein Buch, das man gemeinsam mit Kindern lesen kann, denn groß wie klein werden von den Illustrationen ausnahmslos begeistert sein. 




Als kleiner abschließender Kommentar bleibt dann nur noch zu sagen: 
Für die Sammler unter euch (so wie mich^^) macht euch keine Sorgen, dass nun das Gesamtwerk von Walter Moers als Graphic Novel erscheinen wird und wenn ihr anfangt, ihr nach ein paar Monaten und Jahren jede dieser 25€ Adaptionen im Regal stehen habt. Walter Moers hat auf seiner Homepage bereits betont wie viel Spaß dieses Projekt ihm und Florian Biege gemacht hat aber, dass es weitere Graphic Novels in dieser unglaublich aufwendigen Form, auf keinen Fall geben wird. Es bleibt also bei den zwei Teilen von "Die Stadt der Träumenden Bücher".



Das wars vorerst also wieder von mir.
Liebste Grüße und eine gute restliche Woche,
Katharina

Mittwoch, 6. Juni 2018

Kein Internet - Kein Blog

Hey Hi Hallo,

in letzter Zeit ist es hier noch einmal ruhiger geworden, als das sowieso schon der Fall war, nicht einmal die Monatsstatistik kann ich im Moment hochladen, geschweige denn drei andere Posts, die ich plane. Denn leider hat mein Netbook im Moment ein kleiiines Problem und zwar lässt es sich nicht mehr mit dem Internet verbinden ... und kein Internet, kein Blog.

Ich versuche im Moment eine Lösung für das Problem zu finden, da ich meine Posts nur ungern am Tablet oder Handy abtippen möchte. Im Moment ist mein einziger Zugang zu Computer mit Internet auf der Arbeit und naja, ich werde ja nicht dafür bezahlt irgendwelche Blogposts abzutippen also...^^

Ich hoffe aber das Problem bald lösen zu können, entweder indem mir jemand sagt er kann das Problem mit meinem Netbook beheben, oder eben, wohl oder übel, indem ich mir einen neuen kaufe. Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich das ganze noch im Juni beheben kann, denn auch für die Uni ist das ganze leicht unpraktisch. Ich muss an Projekten und Hausarbeiten arbeiten die einen Internetanschluss erfordern, bisher konnte ich dabei auf mein Handy oder Tablet (zb zum Googeln) ausweichen, aber sobald es an ein Portfolio geht, das bald ansteht, wird das nicht mehr funktionieren...

Ich dachte aber dennoch ich sage Bescheid, auch wenn meine Abwesenheit vermutlich niemandem aufgefallen ist, da ich dieses Jahr sowieso so still hier bin.
(Glaubt mir, das nervt mich selbst am allermeisten aber im Moment bin ich bereits leicht überfordert damit mein Leben, meine Arbeit und das restliche Studium irgendwie auf die Reihe zu bekommen (mehr oder weniger gut... :/) ich hoffe aber, dass sich das früher oder später wieder ändert, wenn auch erst wenn das Studium abgeschlossen ist und ich "nur noch" Arbeiten gehe ... unheimlicher Gedanke!)


So aber das wars jetzt auch schon wieder von mir, denn das Tippen ist doch relativ anstrengend so. Ich entschuldige mich vielmals für alle eventuell vorhandenen Fehler und hoffe, dass ich bald zumindest wieder etwas präsenter sein kann.

Liebste Grüße,
Katharina