Mittwoch, 13. Juni 2018

[Rezension] Die Stadt der Träumenden Bücher - Graphic Novel

"Die Stadt der Träumenden Bücher - Graphic Novel"


Autoren: Walter Moers und Florian Biege
Verlag: Knaus
Erscheinungsdatum: 6. November 2017
Teil: 1 "Buchhaim" von 2
Preis: 25€ HC


Inhalt: 
Der Inhalt der Graphic Novel deckt sich natürlich mit dem, des Originalromans. Dazu gibt es *hier* meine Rezension.

In diesem ersten Teil der in Zwei geteilten Graphic Novel, lernen wir unseren Author Hildegunst von Mythenmetz kennen, erhalten zusammen mit ihm ein Manuskript das unser Leben verändert, verlassen die Lindwurmfeste und begeben uns auf den Weg nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher. Dort lernen wir gemeinsam das Leben in der Hauptstadt der Bücher kennen, treffen auf verschiedene freundliche oder weniger freundliche Bewohner und Antiquariatsbesitzer, erfahren so einiges über die Katakomben von Buchhaim und tun unser bestes um den Verfasser des Manuskripts zu finden, das wir bei uns tragen.

Dabei gerät Hildegunst allerdings immer tiefer hinein in die Welt von Buchhaim und kommt ohne es zu wissen Charakteren und Machenschaften zu nahe, von denen er sich besser weit weit fern gehalten hätte. Ob das gut für ihn endet?


SPOILER FÜR DIE JENIGEN DIE DAS BUCH NOCH NICHT KENNEN:
Der erste Teil endet bereits in den Katakomben, nachdem wir die drei Buchlinge kennen gelernt haben. Der Großteil der Katakomben und ihrer Geheimnisse wird jedoch erst im zweiten Teil behandelt.
SPOILER ENDE!



Meine Meinung:
In der Zusammenfassung des Inhalts habe ich größtenteils den Leser mit eingeschlossen in Hildegunsts Erfahrungen in Buchhaim. Das habe ich getan, weil Walter Moers Schreibstil an sich, so unglaublich gut ist, dass man sich einfach in seine Bücher hineinversetzt fühlt, egal wie verrückt und fantastisch der Ort des Geschehens auch sein mag. Im Fall der Graphic Novel allerdings, trägt auch der einfach fantastische  Zeichenstil von Florian Biege dazu bei, dass sich der Leser so fühlt, als wäre er gerade mit Hildegunst unterwegs durch Buchhaim und dessen Geheimnisse. 

Ich könnte über den Zeichenstil selbst hier ganze Romane verfassen, denn es ist wirklich unglaublich. Von Seite zu Seite wird der Leser immer wieder überrascht und mitgerissen und Walter Moers und Florian Biege kommen immer wieder mit neuen außergewöhnlichen Ideen um die Ecke um das Geschehen noch besser hervor zu heben und beinahe Realität werden zu lassen. Keine Gelegenheit zur Ausschmückung und Verzierung wurde ungenutzt gelassen und am Ende erwartet den Leser die ein oder andere wunderbare Überraschung. 

Das allein rechtfertigt für mich den Preis von 25€ (den ich, bis ich das Buch erstmals aufschlug doch recht happig fand) mehr als gut! Das Buch ist wirklich einzigartig und wunderschön gestaltet.

Zum Inhalt kann ich wieder einmal nur auf meine frühere Rezension des Originalromans verweisen, denn am Inhalt der Geschichte hat sich ja nichts geändert. Es gibt die ein oder andere Stelle in der Graphic Novel an der ich die detailgenaue Beschreibung vermisst habe, von der ich genau weiß, dass sie im Original vorhanden war. Aber das ist ja kein Problem, denn in solchen Fällen kann man ja jederzeit den Roman zur Hand nehmen.

Das was die Graphic Novel uns an Text bietet, gibt alles an Inhalt wieder was der Leser braucht um zu verstehen, selbst wenn man den Origninalroman nicht gelesen hat. Und selbst wenn man die Geschichte bereits kennt, schaffen Walter Moers und Florian Biege es, dass man mitfiebert, sich erschreckt oder einfach nur fasziniert ist. 


Also wie man vielleicht aus meiner Beschreibung heraus hören kann, war ich von dieser Graphic Novel einfach nur begeistert. Der  Preis ist in meinen Augen vollkommen gerechtfertigt und ich werde mir natürlich auch den zweiten Teil kaufen, auch wenn ich damit vielleicht bis zu meinem Urlaub warte. 

Ich würde dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen der entweder, Walter Moers Geschichten so sehr liebt wie ich, denn dies ist eine einzigartige Homage an Zamonien. Oder auch an jene, die einfach eine wundervoll gestaltete Graphic Novel suchen, oder eben ein Buch, das man gemeinsam mit Kindern lesen kann, denn groß wie klein werden von den Illustrationen ausnahmslos begeistert sein. 




Als kleiner abschließender Kommentar bleibt dann nur noch zu sagen: 
Für die Sammler unter euch (so wie mich^^) macht euch keine Sorgen, dass nun das Gesamtwerk von Walter Moers als Graphic Novel erscheinen wird und wenn ihr anfangt, ihr nach ein paar Monaten und Jahren jede dieser 25€ Adaptionen im Regal stehen habt. Walter Moers hat auf seiner Homepage bereits betont wie viel Spaß dieses Projekt ihm und Florian Biege gemacht hat aber, dass es weitere Graphic Novels in dieser unglaublich aufwendigen Form, auf keinen Fall geben wird. Es bleibt also bei den zwei Teilen von "Die Stadt der Träumenden Bücher".



Das wars vorerst also wieder von mir.
Liebste Grüße und eine gute restliche Woche,
Katharina

Mittwoch, 6. Juni 2018

Kein Internet - Kein Blog

Hey Hi Hallo,

in letzter Zeit ist es hier noch einmal ruhiger geworden, als das sowieso schon der Fall war, nicht einmal die Monatsstatistik kann ich im Moment hochladen, geschweige denn drei andere Posts, die ich plane. Denn leider hat mein Netbook im Moment ein kleiiines Problem und zwar lässt es sich nicht mehr mit dem Internet verbinden ... und kein Internet, kein Blog.

Ich versuche im Moment eine Lösung für das Problem zu finden, da ich meine Posts nur ungern am Tablet oder Handy abtippen möchte. Im Moment ist mein einziger Zugang zu Computer mit Internet auf der Arbeit und naja, ich werde ja nicht dafür bezahlt irgendwelche Blogposts abzutippen also...^^

Ich hoffe aber das Problem bald lösen zu können, entweder indem mir jemand sagt er kann das Problem mit meinem Netbook beheben, oder eben, wohl oder übel, indem ich mir einen neuen kaufe. Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich das ganze noch im Juni beheben kann, denn auch für die Uni ist das ganze leicht unpraktisch. Ich muss an Projekten und Hausarbeiten arbeiten die einen Internetanschluss erfordern, bisher konnte ich dabei auf mein Handy oder Tablet (zb zum Googeln) ausweichen, aber sobald es an ein Portfolio geht, das bald ansteht, wird das nicht mehr funktionieren...

Ich dachte aber dennoch ich sage Bescheid, auch wenn meine Abwesenheit vermutlich niemandem aufgefallen ist, da ich dieses Jahr sowieso so still hier bin.
(Glaubt mir, das nervt mich selbst am allermeisten aber im Moment bin ich bereits leicht überfordert damit mein Leben, meine Arbeit und das restliche Studium irgendwie auf die Reihe zu bekommen (mehr oder weniger gut... :/) ich hoffe aber, dass sich das früher oder später wieder ändert, wenn auch erst wenn das Studium abgeschlossen ist und ich "nur noch" Arbeiten gehe ... unheimlicher Gedanke!)


So aber das wars jetzt auch schon wieder von mir, denn das Tippen ist doch relativ anstrengend so. Ich entschuldige mich vielmals für alle eventuell vorhandenen Fehler und hoffe, dass ich bald zumindest wieder etwas präsenter sein kann.

Liebste Grüße,
Katharina

Mittwoch, 2. Mai 2018

April

Gelesene Bücher:
- "Fables - March of the Wooden Soldiers" - Bill Willingham (beendet)
- "Charlie and the Chocolate Factory" - Roald Dahl (beendet)
- "Assassination Classroom 3" - Yusei Matsui (beendet)
- "Flugangst 7A" - Sebastian Fitzek
- "Library of Souls" - Ransom Riggs (weiter)
- "Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Graphic Novel" - Walter Moers
- "Pygmalion" - Bernhard Shaw
- "Henry V" - William Shakespeare


Neuzugänge:
- "The Murder of Roger Ackroyd" - Agatha Christie
- "Hazelwood" - Melissa Albert
- "Assassination Classroom 4" Yusei Matsui
- "Pygmalion" - Bernhard Shaw
- "The Devil's Diciple" - Bernhard Shaw
- "The Road to Wigan Pier" - George Orwell
- "Howards End" - E.M. Forster
- "Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Graphic Novel" - Walter Moers


SuB:
187


Fazit: 
Was das beenden von Büchern anging, war ich diesen Monat leider nicht so gut. Ich stecke mitten in einer Leseflaute und weiß nichts so wirklich was ich will, dazu kommt, dass ich einiges für die Uni lesen muss ob ich will oder nicht, was ja eigentlich gut ist (also die Bücher klingen alle interessant) aber bei einer Leseflaute nicht unbedingt hilft.
Deshalb viel angefangen und nichts so richtig beendet... wow!

Ich hoffe der Mai wird besser und wünsche euch allen einen guten Monat :)

Liebste Grüße,
Katharina

Montag, 9. April 2018

März

Gelesene Bücher: 
- "Heroes of Olympus - The Mark of Athena" - Rick Riordan (weiter)
- "A Wild Swan" - Michael Cunningham
- "Fantastic Beasts and Where to Find Them" - J.K.R. (beendet)
- "Charlie and the Chocolate Factory" - Roald Dahl (weiter)
- "ES" - Stephen King (weiter)
- "So Long and Thanks For All The Fish" - Douglas Adams (beendet)
- "Attack on Titan Before the Fall 5" - Hajime Isayama (beendet)
- "Fables - March of the Wooden Soldiers" - Bill Willingham (beendet)
- "Moonraker" - Ian Fleming (angefangen)


Neuzugänge: 
- "The Invasion" - Peadar O'Guilin
- "Carnivalesque" -
- "Traffick" - Ellen Hopkins



SuB: 
183


Fazit:
Der Monat fing bei mir etwas schwach an, da ich Prüfungen hatte, aber gegen Ende war ich dafür nochmal in Urlaub kurz vor Semesterbeginn und das hat sich zumindest für mich gelohnt, zumindest 3 Bücher hab ich endlich mal beendet bekommen und in "ES" bin ich ein guutes Stück voran gekommen und es gefällt mir nach wie vor sehr gut :)

Ich hoffe außerdem, dass ich hier jetzt an alles gedacht habe^^ Ich bin so spät dran wie selten mit meinem Monatsrückblick da ich für den 7.04 einen Junggesellinnenabschied planen musste und jetzt versuche ich nur irgendwie mich zu erinnern ob ich noch irgendwas gekauft oder gelesen habe...

Aber ich belasse es vorerst mal hierbei, heute mal kein ellenlanges Fazit wie sonst immer, ich habe mir einige Pläne zurechtgelegt für den Blog und hoffe da in den nächsten Monaten mal zu zu kommen, bin im Moment dabei mein Leben etwas mehr zu organisieren^^ Drückt mir die Daumen ;)

Euch allen wünsche ich eine gute Woche und einen sehr guten April :)

Liebste Grüße, Katharina

PS: Entschuldigt mir eventuelle Fehler, hier ist gerade eine Wespe rein geflogen und ich muss die leider mit den Augen verfolgen während ich tippe...

Montag, 5. März 2018

Februar

Gelesene Bücher: 
- "Heroes of Olympus - The Mark of Athena" - Rick Riordan (weiter)
- "A Wild Swan" - Michael Cunningham
- "The A B C Murders" - Agatha Christie (beendet)
- "Attack on Titan - Before the Fall 3" - Hajime Isayama (beendet)
- "Animal Farm" - George Orwell (beendet)
- "Attack on Titan - Before the Fall 4" - Hajime Isayama (beendet)
- "Fantastic Beasts and Where to Find Them" - J.K.R. (angefangen)
- "Charlie and the Chocolate Factory" - Roald Dahl (angefangen)


Neuzugänge: 
- "Attack on Titan - Before the Fall 4" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan - Before the Fall 5" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan - Before the Fall 6" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan - Before the Fall 7" - Hajime Isayama


SuB: 
184


Fazit:
Was meine SuB-Zahl angeht, bin ich mir in letzter Zeit überhaupt nicht mehr sicher, ob das alles so stimmt... Ich muss mir unbedingt mal die Zeit nehmen meine Bücher nochmal alle durchzugehen und dabei auch vielleicht ein paar auszumisten die ich nicht mehr lesen möchte, oder weiter nach vorne zu stellen, damit ich endlich mal dazu komme. Das zweitere habe ich in letzter Zeit etwas mehr gemacht, damit ich nochmal einen Überblick darüber gewinne, was ich eigentlich noch so bei mir rumstehen habe. Einige der Bücher hab ich schon so lange, dass ich sie über die ganzen Neuzugänge schon ganz aus den Augen verloren habe und da möchte ich gerne etwas dran ändern. So hab ich zum Beispiel auch "Animal Farm" wieder gefunden und endlich mal gelesen - zum Glück, denn es hat mir wirklich gut gefallen!

Mit meinem Lesemonat bin ich eigentlich ganz zufrieden - überraschenderweise, ich weiß gar nicht wo ich die Zeit dazu her genommen habe zwischen privaten Verpflichtungen, Arbeit und Uni Prüfungs/Hausarbeits Vorbereitungen ... aber ich will mich nicht beschweren wenn es mal gut läuft^^

Außerdem, hab ich entdeckt, dass ich manchmal tatsächlich ganz gerne Hörbücher höre. Ich dachte nie, dass das was für mich wäre aber dank des Hörbuches, hab ich endlich mal einen guten Einstieg in "Heroes of Olympus - The Mark of Athena" gefunden, dass ich so lange rumstehen hatte, denn obwohl ich Rick Riordans Schreibstil eigentlich immer geliebt habe, kam ich in dieses Buch einfach nicht rein, was mich angesichts seiner vielen neuen Bücher immer wieder traurig gemacht hat! Aber jetzt hab ich endlich wieder einen Zugang zur Story und zu den Charakteren gefunden, also kann es damit jetzt endlich mal weiter gehen :)

So, bevor ich hier wieder einen ellen langen Plausch verfasse, belasse ich es hierbei und hoffe, wie jeden Monat, dass ich vielleicht mal nochmal dazu komme mehr als nur einen Monatsrückblick zu verfassen, aber wenn ich Prioritäten setzen muss, gehen die oben genannten Dinge meistens leider vor :( Aber wer weiß ob ich mein Leben nicht doch irgendwann genug auf die Reihe bekomme um mir sowas wie einen festen Plan für Blogbeiträge etc anzulegen^^ Man kann ja träumen ;)


Ich hoffe ihr hattet alle einen sehr guten Februar und einen guten Start in den März :)

Liebste Grüße,
Katharina

Donnerstag, 1. Februar 2018

Januar

Gelesene Bücher:
- "Waiting for Godot" - Samuel Backett (beendet)
- "We should all be Feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie (beendet)
- "Heroes of Olympus - The Mark of Athena" - Rick Riordan
- "A Wild Swan" - Michael Cunningham
- "Als Hitler das Rosa Kanninchen stahl" - Judith Kerr
- "The Left Hand of Darkness" - Ursula K. LeGuin
- "Attack on Titan - Before the Fall 1" - Hajime Isayama (beendet)
- "Making Friends With Anxiety" - Sarah Rayner
- "The A B C Murders" - Agatha Christie


Neuzugänge:
- "We should all be Feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie
- "Warten bis der Frieden kommt" - Judith Kerr
- "It" - Stephen King (das Buch, da ich das Hörbuch höre und ... naja ich bin ein Sammler)
- "Dragon Teeth" - Michael Crichton
- "House of Furies" - Madeleine Roux
- "Dear Ijeawele, or a Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions" - Chimamanda Ngozi Adichie
- "Tokyo Ghoul 1" - Sui Ishida
- "Attack on Titan - Before the Fall 2" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan - Before the Fall 3" - Hajime Isayama


SuB:
185


Fazit:
Also was meine Neuzugänge angeht, ich weiß echt nicht wie das passieren konnte. Ich wollte mir eigentlich gar keine Bücher kaufen im Januar weilich so viele tolle Bücher zu Weihnachten bekommen habe und diese jetzt erst mal angehen wollte. Das hab ich auch getan, aber zur selben Zeit war ich sehr gestresst mit der Uni und Arbeit und an sich auch einfach viel nervöser als seit langem und naja ... da hilft es mir einfach mir Bücher zu kaufen und so ist das dann passiert ...

Ich bin allerdings sehr zufrieden mit den Büchern die ich mir gekauft habe, die zwei Bücher von Chimamanda Ngozi Adichie sind/klingen einfach sehr interessant und wichtig und ich würde gerne mehr zu dem Thema lesen wenn ich mal Zeit habe zwischendurch. Außerdem, Michael Crichton ... <3 das braucht nicht wirklich eine Erklärung.
"Warten bis der Frieden kommt" war ein spontaner Kauf, nachdem ich mit einer Freundin an der Uni über das erste Buch gesprochen habe, das einige von euch vielleicht noch aus der Schule kennen, undzwar "Als Hitler das Rosa Kanninchen stahl", es ist Ewigkeiten her, seit ich dieses Buch elesen habe, weshalb ich es gerade noch einmal lesen möchte.
"House of Furies" hab ich ausversehen auf Amazon bestellt, dabei wollte ich es mir nur auf die Merkliste setzen, aber egal, denn Madeleine Roux schreibt sehr gut und ich reue mich schon es zu lesen.
Was die Mangas angeht, ich hab endlich angefangen "Attack on Titan - Before the Fall" zu lesen und  "musste" mir dann leider die nächsten zwei kauen. Außerdem würde ich gerne endlich mit "Tokyo Ghoul" anfangen :)

Also, ja ich bin ein wenig enttäuscht von mir, dass ich so viele Bücher gekauft habe und mein SuB weiter angestiegen ist, aber ich bin auch so froh mit den ganzen Büchern. Deshalb ist das schon okay so :)

Das Jahr hat für mich lesetechnisch auch nicht zu schlecht angefangen und im Moment hab ich sehr viel Spaß mit "The ABC Murders" :)


Ich hoffe ihr hattet alle einen sehr guten Januar.
Liebste Grüße,
Katharina

Mittwoch, 10. Januar 2018

Jahresrückblick 2017

Hey Hi Hallo

jetzt ist es schon wieder so weit, dass ein ganzes Jahr um ist und es Zeit ist nochmal zurückzublicken was gelesen wurde und was währenddessen an neuen Büchern auf mein Regal kam. Vor dem Schnitt hab ich schon ein bisschen Angst, weil ich genau weiß, dass ich ein paar mehr Bücher auf dem SuB hab als Anfang 2017... aber das war ja, wie jedes Jahr, zu erwarten :)
Also los gehts:


Gelesene Bücher:

Januar:
%

Februar:
- "Wizard of Earth Sea" - Ursula K. LeGuin

März:
- "Catacomb" - Madeleine Roux
- "Winter's Tale" - William Shakespeare
- "Attack on Titan 14" - Hajime Isayama
- "A Series of Unfortunate Events Reptile Room or Murder!" - Lemony Snicket
- "Reasons to Stay Alive" - Matt Haig
- "Attack on Titan 15" - Hajime Isayama

April:
- "The Call" - Peadar O'Guilin
- "AchtNacht" - Sebastian Fitzek

Mai:
- "The Gigantic Beard that was evil" - Stephen Collins
- "Gemina" - Jay Kristoff, Amie Kaufman
- "The Fantastic Mr Fox" - Roald Dahl
- "Richard II" - William Shakespeare

Juni:
- "The Day of the Triffids" - John Wyndham

Juli:
- "The Word for World is Forest" - Ursula K. LeGuin
- "And Then There Were None" - Agatha Christi
- "Attack on Titan 16" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan 17" - Hajime Isayama
- "Asylum Novellas" - Madeleine Roux

August/September:
- "Waking Gods" - Sylvain Neuvel
- "Ensel und Krete" - Walter Moers
- "Ink" - Alice Broadway
- "Hollow City - The Graphic Novel" - Ransom Riggs, Cassandra Jean

Oktober:
- "The Tempest" - William Shakespeare
- "The Hate U Give" - Angie Thomas
- "Assassination Classroom 1" - Yusei Matsui
- "Doctor Strange 1" - Jason Aaron

November:
- "Tombs of Atuan" - Ursula K. LeGuin

Dezember:
- "Murder on Orient Express" - Agatha Christi
- "Attack on Titan 18" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan 19" - Hajime Isayama
- "Assassination Classroom" - Yusei Matsui
- "Anya's Ghost" - Vera Brosgol
- "The Wizard of Oz" - L. Franz Baum
- "Attack on Titan No Regrets 1" - Hajime Isayama
- "Ignite Me" - Tahereh Mafi



Angefangene Bücher:

Im Laufe des Jahres hab ich natürlich wieder einige Bücher angefangen, die ich dann entweder nicht mehr beenden wollte oder ... naja die ich vergessen habe. Das passiert mir tatsächlich ab und an, spricht aber dann auch nicht unbedingt für mein Interesse an der Story finde ich.
Von den Büchern die ich 2016 angefangen hatte habe ich sogar noch zwei Bücher beendet undzwar "Catacomb" von Madeleine Roux und "The Day of the Triffids" von John Wyndham (Hier hab ich gemerkt, dass ich nicht dran bleibe und dann einfach an der Uni angegeben, dass ich ein Referat darüber halten möchte und mich damit sogesehen selbst dazu gezwungen es endlich aus zu lesen :D)

Jetzt zu meinen angefangenen Büchern 2017:

- "Disgrace" - J.M. Coetzee (Januar) - Dieses Buch werde ich auf keinen Fall mehr beenden.
- "England, England" - Julian Barnes (Mai)
- "Oryx and Crake" - Margret Atwood (Juni)
- "Battles of Tolkien" - David Day (September)
- "Bleak House" - Charles Dickens (Oktober)
- "Jane Eyre" - Charlotte Bronte (November)
- "Es" - Stephen King (Dezember)

- "101 Great American Poems" - The American Poetry and Literacy Project (Dezember)
- "Waiting for Godot" - Samuel Beckett (Dezember)

Das sieht jetzt nach viel aus aber:
Die "101 Great American Poems" und "Waiting for Godot" sind zwei der Bücher die ich gerade lese. Ich hab sie allerdings beide nocham 31.12 Mittags angefangen, also gehören sie rein theoretisch auf diese Liste. "Es" höre ich im Moment als Hörbuch, vor allem auf längeren Auto oder Busfahrten, aber es ist nunmal ein extrem langes Hörbuch also egal wie gut es ist, da werde ich noch ein wenig dran bleiben^^ (werde mir demnächst auch mal das Buch dazu kaufen damit ich vielleicht auch so mal ab und an lesen kann wenn ich keine Lust zu hören habe)

Was die restlichen Bücher angeht:
"Battles of Tolkien" ist das einzige das nicht für die Uni ist, da lese ich so nebenher drin, immer mal ein Stück weiter. Es ist Tolkien, also war zu erwarten, dass es mir sehr gut gefällt.
"England, England" war für die Uni und hat mir nicht ZU gut gefallen, vielleicht gebe ich ihm irgendwann nochmal eine Chance. "Jane Eyre" hat dieses Semester von mir den zweiten Strike bekommen, ich komme einfach nicht durch dieses Buch durch. "Bleak House", ebenfalls für die Uni aber sehr gut! Ich kam eigentlich nur irgendwann nicht mehr voran weil ich dann statt "Bleak House" lieber "Es" gehört habe. Aber ich möchte "Bleak House" auf jeden Fall noch beenden irgendwann, es ist sehr interessant und lustig, aber eben auch extrem lang.
Und zu guter letzt "Oryx and Crake" - Ein weiteres Uni Buch aber eins, das mir extrem gut gefallen hat. Ich weiß auch nicht, mitten im Semester kam ich dann nicht mehr dazu das Buch zu Ende zu lesen und dann kam immer wieder was neues dazwischen. Aber es liegt schon wieder bei meinem Bett und wer weiß, vielleicht wird "Oryx und Crake" ja mein "The Day of the Triffids" für 2018, ich würde es auf jeden Fall sehr gerne noch beenden.


Neuzugänge:

Oooh die am meisten gefürchtete Kategorie, aber für mich auch irgendwie die interessanteste weil ich sehe was ich gekauft und was davon ich gelesen habe. Also los gehts:


Januar: 
- "Nevernight" - Jay Kristoff

Februar: 
- "101 Great American Poems" - American Poetry and Literacy Project
- "Reasons to Stay Alive" - Matt Haig

März: 
- "The Gigantic Beard that was Evil" - Stephen Collins
- "AchtNacht" - Sebastian Fitzek
- "Nerve" - Jeanne Ryan
- "Attack on Titan 16" - Hajime Isayama

April: 
- "England England" - Julian Barnes
- "A Long Long Way" - Sebastian Barry
- "Attonement" - Ian McEwan
- "Richard II" - William Shakespeare
- "Richard III" - William Shakespeare
- "Henry V" - William Shakespeare
- "Waking Gods" - Sylvain Neuvel

Mai:
- "Oryx and Crake" - Margarete Atwood
- "The Word for World is Forest" - Ursula K LeGuin
- "Attack on Titan 17" - Hajime Isayama

Juni: 
%

Juli:
- "The Battles of Tolkien" - David Day
- "Asylum Novellas" - Madeleine Roux
- "Harry Potter and the Philosopher's Stone" - J.K. Rowling (House Edition)
- "The Tombs of Atuan" - Ursula K LeGuin
- "Ink" - Alice Broadway
- "Three Dark Crowns" - Kendra Blake
- "Attack on Titan 18" - Hajime Isayama

August/September: 
- "Attack on Titan 19" - Hajime Isayama
- "Auslöschung - Southern Reach Trilogy" - Jeff Vandermeer
- "Left Hand of Darkness" - Ursula K LeGuin
- "Bleak House" - Charles Dickens
- "Hero with a Thousand Faces" - Joseph Campell
- "Der Schrecksenmeister" - Walter Moers
- "The Hate U Give" - Angie Thomas

Oktober: 
- "Assassination Classroom 1" - Yusei Matsui
- "Assassination Classroom 2" - Yusei Matsui
- "The Tempest" - William Shakespeare

November: 
- "Witchwood" - Tahereh Mafi
- "Tanya's Christmas" - Tanya Burr
- "Es" - Stephen King (Hörbuch)

Dezember: 
- "Anya's Ghost" - Vera Brosgol
- "Doctor Strange 2" - Jason Aaron
- "Attack on Titan 20" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan - No Regrets 2" - Hajime Isayama
- "Assassination Classroom 3" - Yusei Matsui
- "ABC Murders" - Agatha Christie
- "Evil Under The Sun" - Agatha Christie
- "Making Friends with Anxiety" - Sarah Rayner
- "Ich bin mal eben wieder tot" - Nicholas Müller
- "Underground Railroad" - Colson Whitehead
- "Charlie and the Chocolate Factory" - Roald Dahl
- "A Wild Swan" - Michael Cunningham
- "The Farthest Shore" - Ursula K LeGuin
- "Warcross" - Marie Lu
- "Fool on the Hill" - Matt Ruff
- "Harry Potter and the Prisoner of Azkaban" - J.K. Rowling (Illustrated Edition)



Naa da ist ja doch wieder einiges dazu gekommen. Wenn ichs allerdings jetzt mal so durchgehe kann ich sagen, dass ich von meinen ganzen Neuzugängen (53) bereits 18 gelesen habe. Immerhin^^ Außerdem hab ich 6 weitere angefangen und mindestens zwei waren neue Harry Potter Editions (Das kaufen von neuen Harry Potter Büchern sollte ich vielleicht irgendwann mal runterschrauben...)
Ist jetzt nicht die beste Statistik, 24 von 53, mir kam es ehrlich gesagt auch mehr vor, aber zu meiner Verteidigung, 16 dieser 53 Bücher hab ich auch erst im Dezember bekommen^^


Mein SuB wuchs von Anfang 2017 169 auf Ende 2017 180 Bücher ... also ein Anstieg um 11 der jetzt nicht SO drastisch ist aber den ich mir eigentlich dennoch nicht leisten kann... aber ich weiß auch nicht ob ich überhaupt noch hoffen soll, dass jemals ein Jahr kommt in dem ich weniger auf meinem SuB verzeichnen kann... (Ja, ich hab SO viel Vertrauen in mich)


Aber nunja, der Post ist jetzt definitiv lang genug und auch wenn ich solche Statistiken liebe und jetzt noch ewig hier plappern könnte, lasse ich das wohl besser sein.
Wer bis hier her durchgehalten hat verdient sowieso einen Orden finde ich^^

Ich hoffe ihr seid mit eurem Jahr 2017 zufrieden und dass 2018 noch erfolgreicher für euch wird :)

Liebste Grüße,
Katharina

Dienstag, 2. Januar 2018

Dezember

Gelesene Bücher:

- "Murder on the Orient Express" - Agatha Christie (beendet)
- "Attack on Titan 18" - Hajime Isayama (beendet)
- "Anya's Ghost" - Vera Brosgol (beendet)
- "Attack on Titan 19" - Hajime Isayama (beendet)
- "Assassination Classroom 2" - Yusei Matsui (beendet)
- "The Wizard of Oz" - L. Frank Baum (beendet)
- "Ignite Me" - Tahereh Mafi (beendet)
- "Attack on Titan - No Regrets 1" - Hajime Isayama (beendet)

- "101 Great American Poems" - The American Poetry and Literacy Project (angefangen)
- "Waiting for Godot" - Samuel Beckett (angefangen)


Neuzugänge:

- "Anya's Ghost" - Vera Brosgol
- "Doctor Strange Vol. 2" - Jason Aaron
- "Attack on Titan 20" - Hajime Isayama
- "Attack on Titan No Regrets 2" - Hajime Isayama
- "Assassination Classroom 3" - Yusei Matsui
- "The ABC Murders" - Agatha Christi
- "Evil under the Sun" - Agatha Christi
- "Making Friends with Anxiety" - Sarah Rayner
- "Ich bin mal eben wieder tot" - Nicholas Müller
- "Underground Railroad" - Colson Whitehead
- "Charlie and the Chocolate Factory" - Roald Dahl
- "The Farthest Shore" - Ursula K. LeGuin
- "A Wild Swan - and other tales" - Michael Cunningham
- "Warcross" - Marie Lu
- "Fool on the Hill" - Matt Ruff

- "Harry Potter and the Prisoner of Azkaban - The Illustrated Edition"


 SuB:

180(?)


Fazit: 

Naja, mit Weihnachten und mir, die ständig in der Stadt ist und Geschenke kauft und dabei auch das ein oder andere mal in einen Buchladen geht, war es eigentlich zu erwarten, dass ich so viele Neuzugänge haben werde.
Aber ich muss dazu sagen, ich bin echt stolz darauf wie viel ich im Dezember noch gelesen bekommen habe. Vor allem habe ich endlich endlich endlich "Ignite Me" von Tahereh Mafi ausgelesen. Ich liebe diese Reihe ein wenig zu sehr und habe es deshalb ewig vor mir hergeschoben den dritten Teil zu lesen weil ich dachte es sei der letzte und weil ich fürchterliche Angst hatte meinem Lieblingscharakter könnte etwas passieren oder dass er eben nicht das Ende bekommt das ich für ihn wollte und ... ja, da hab ich das einfach mal so lange wie möglich vor mir hergeschoben. Jetzt kommt allerdings im April 2018 "Restore Me" raus und ich konnte es nicht weiter akzeptieren dieses Buch nochmal ungelesen mit ins neue Jahr zu nehmen. Ich bin echt froh, dass ichs endlich gelesen habe auch wenn ich danach sehr emotional und am Ende war. Gut, dass ich es um 4 Uhr morgens ausgelesen habe und nicht (wie zuerst geplant) ein paar Stunden bevor ich für Silvester zu Freunden bin ... ich hätte vermutlich da gesessen und an die Wand gestarrt :D

So viel zu "Ignite Me", es war ja eigentlich nicht der Plan aus dem Fazit eine Mini-Rezension zu machen aber nunja. Was meine Neuzugänge angeht, ich freue mich schon so sehr einen Großteil davon zu lesen un hoffe, dass ich dieses Jahr auch mal dazu komme mir meine Weihnachtsneuzugänge möglichst bald anzusehen. Ich sage das jedes Jahr und versage jedes Jahr ganz elend. Also hab ich mir das mal so vorgenommen für 2018. Eins davon liegt auch schon auf meinem Bett bereit damit ich nach der Arbeit direkt anfangen kann zu lesen :)

Mein SuB ist natürlich wieder ein gutes Stück angestiegen. Mir ist allerdings gerade beim durchscrollen aufgefallen, dass er um genau 11 Bücher angestiegen ist und das ist genau die selbe Anzahl um die er von 2016 auf 2017 gewachsen ist... Leicht verrückt aber nur Zufall (oder ich mach das ganz unterbewusst absichtlich :D)

So dann werd ich mich jetzt mal direkt an meinen Jahresrückblick setzen :) Auf die Rumklickerei freue ich mich ja schon sehr^^

Liebste Grüße und einen guten Start ins neue Jahr :)
Katharina

Freitag, 1. Dezember 2017

November

Gelesene Bücher:
- "Attack on Titan 18" - Hajime Isayama
- "Jane Eyre" - Emily Bronte (angefangen)
- "Bleak House" - Charles Dickens (angefangen)
- "The Tombs of Atuan" - Ursula K. LeGuin (beendet)
- "Murder on the Orient Express" - Agatha Christie
- "Es" - Stephen King (Hörbuch) 


Neuzugänge:
- "Whichwood" - Tahareh Mafi
- "Tanya's Christmas" - Tanya Burr
- "Es" - Stephen King (Hörbuch)

SuB:
174 (?)



Fazit:
Mein November sieht hier lesetechnisch nicht so erfolgreich aus, aber persönlich war ich ganz zufrieden. Ich hab Fortschritte in einigen Büchern für die Uni gemacht, auch wenn ichs vermutlich nicht schaffe die jetzt auszulesen. "Jane Eyre" werde ich vermutlich nicht weiter lesen, es ist einfach nicht so meins, auch wenn es gut geschrieben ist. "Bleak House" hingegen würde ich gerne irgendwann mal auslesen, ich bin ein viertel durch damit circa und finde es sehr interessant.

"The Tombs of Atuan" hab ich in einem spontanen drei-tägigen Urlaub gelesen und es war super, wie ich das von Ursula K. LeGuin gewohnt bin. Mit "Murder on the Orient Express" komme ich etwas langsam voran weil ich nur im Bus Zeit habe zu lesen im Moment und ich fahre pro Tag nur so 30-40 Minuten Bus. Aber, es ist wirklich gut und spannend, obwohl ich letzte Woche den neuen Film gesehen habe und daher weiß wie es endet.
Den Film kann ich übrigens sehr empfehlen, obwohl er von Kenneth Branagh ist, den ich an sich nicht so mag. Aber mit dem Film hat er mich echt nochmal ein bisschen auf seine Seite gezogen, sowohl als Schauspielder als auch als Regisseur.

Das "Es" Hörbuch hab ich von meiner Mutter geschenkt bekommen und *-* Ich liebe es bisher. Es ist zwar jetzt schon ziemlich krass und er benutzt wirklich sehr viel abfällige Sprache und das lässt mich manchmal schon nach Luft schnappen. Ich verstehe zwar warum er das tut aber manchmal ist es mir schon etwas zu viel. Die Story und die Erzählweise gefällt mir aber bisher ziemlich gut und ich bin mal gespannt, ob ich durch das ganze Hörbuch durch komme, da ich sonst nie Hörbücher höre. Aber ich wollte "Es" unbedingt lesen und das Buch ist so lang und dafür habe ich im Moment leider gar keine Zeit.

Naja, hoffen wir mal, dass ich im Dezember noch irgendwo Zeit zum lesen finde, will aber auch backen und Weihnachten vorbereiten und *-* Und muss natürlich arbeiten und zur Uni ... aber vor allem Weihnachten <3

Euch allen einen guten Lesemonat Dezember und dass ihr nochmal gut Gas geben könnt vorm Jarhesende :)
Liebste Grüße,
Katharina

Donnerstag, 9. November 2017

Herbst Neuzugänge

Hey Hi Hallo :)

Ich dachte es wäre mal nochmal an der Zeit für einen richtig schön langen Neuzugängepost. Und da ich seit


 "Der Schrecksenmeister" - Walter Moers:

In Sledwaya, der ungesündesten Stadt Zamoniens, ist Echo, das hochbegabte Krätzchen, nach dem Tod seines Frauchens in allergrößte Schwierigkeiten geraten. Er ist gezwungen, mit dem Schrecksenmeister Succubius Eißpin einen verhängnisvollen Vertrag zu schließen. Dieser gibt Eißpin das Recht, die Kratze beim nächsten Vollmond zu töten und ihr das Fett auszukochen. Als Gegenleistung muss Eißpin Echo bis dahin auf höchstem kulinarischen Niveau durchfüttern. Doch der Schrecksenmeister Eißpin hat nicht mit dem Überlebenswillen und dem Erfindungsreichtum des Krätzchens gerechnet – vor allem nicht mit dessen neuen Freunden, den Grübelnden Eiern und dem Goldenen Eichhörnchen, Fjodor F. Fjodor, dem Einäugigen Schuhu und dem Gekochten Gespenst und vor allem Inazea Anazazi, der letzten Schreckse von Sledwaya.

Nachdem ich im August "Ensel und Krete" gelesen hatte, musste natürlich ein neuer Walter Moers Roman bei mir einziehen, da ich immer gerne einen von ihm auf dem Regal stehen habe, einfach falls ich mal in der Stimmung bin nach Zamonien zu reisen. Im Thalia der Wahl stand "Der Schrecksenmeister", also ist es der dann auch geworden. Ich persönlich finde ja, dass man bei Walter Moers nie was falsch machen kann und auch die Inhaltszusammenfassung dieses Romans klingt wieder nach sehr viel Spannung und Spaß. 

 ____________________________________________________________________

 "The Hate U Give" - Angie Thomas: 

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Dieses Buch hatte ich schon länger auf dem Schirm, war mir aber nie so sicher ob ich es lesen möchte oder nicht. Nachdem ich dann eine Leseprobe gelesen hab war der Fall für mich klar und ich habs noch am selben Tag gekauft. Ich denke, dass ich für dieses Buch auf jeden Fall auch noch eine Rezension schreiben werde, aber so viel sei gesagt: Es ist wirklich unglaublich und ich würde jedem Empfehlen es zu lesen. Denn auch wenn ihr euch sowieso schon für einen offenen Menschen haltet und zum Beispiel Movements wie Black Lives Matter verfolgt oder sogar unterstützt, finde ich, dass dieses Buch einfach nochmal eine ganz neue Perspektive und eine andere Sicht eröffnet, in die man sich sonst vielleicht nur schwer hereinversetzen kann.

  ____________________________________________________________________

 "The Left Hand of Darkness" - Ursula K. LeGuin: 

Genly Ai is an ethnologist observing the people of the planet Gethen, a world perpetually in winter. The people there are androgynous, normally neuter, but they can become male ot female at the peak of their sexual cycle. They seem to Genly Ai alien, unsophisticated and confusing. But he is drawn into the complex politics of the planet and, during a long, tortuous journey across the ice with a politician who has fallen from favour and has been outcast, he loses his professional detachment and reaches a painful understanding of the true nature of Gethenians and, in a moving and memorable sequence, even finds love... 

Und natürlich auch ein weiteres Ursula K. LeGuin Buch. Dieses ist wiedermal für die Uni, selbe Professorin, anderer Kurs. Aber ich beschwere mich nicht, dass ich mir durch ihre Kurse langsam aber sicher einen Weg durch Ursula K. LeGuin's Werke lese, denn bisher wurde ich noch nicht enttäuscht. Bin gespannt was The Left Hand of Darkness für mich bereit hält.

____________________________________________________________________


 "Auslöschung - Southern Reach Trilogie" - Jeff VanderMeer: 

Eine geheimnisvolle Flora und Fauna, ebenso makellos wie verstörend, hat ein Gebiet irgendwo an der amerikanischen Küste übernommen, seit vor 30 Jahren ein mysteriöses Ereignis stattgefunden hat. Und die entfesselte Natur dehnt sich unaufhaltsam aus. Doch was geschieht dort? Elf Expeditionen haben vergeblich versucht, Antworten zu finden, Karten zu zeichnen, das Fremde zu verstehen. Ihre Teilnehmer kehrten entweder gar nicht zurück oder auf eine unheimliche Weise verändert. Jetzt wird eine zwölfte Expedition entsandt. An ihrer Seite betritt der Leser Area X. Und kann sich weder der Faszination noch dem Grauen entziehen.

Dieses Buch habe ich in so einer "Kauf die Katze im Sack" Aktion bekommen, bei der nur ein paar beschreibende Wörter auf dem mit Packpapier verpackten Buch stehen und dann kann man sich überraschen lassen. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl und bin gespannt was mich da erwartet, wenn ich endlich mal dazu komme es zu lesen. Klingt ja auf jeden Fall schonmal spannend :)
____________________________________________________________________


 "Bleak House" - Charles Dickens:

Die Rahmenhandlung bildet ein viele Jahre anhaltender Erbschaftsstreit Jarndyce gegen Jarndyce. Dickens erzählt hierbei die Geschichte vieler Menschen, die direkt und indirekt mit dem Fall verbunden sind. Dabei werden in den vielen Erzählsträngen die Personen und Geschichten immer mehr miteinander verwoben. Neben einem omnipräsenten Erzähler, erzählt auch Esther Summerson, eine der Hauptfiguren im Roman, Teile des Romans aus ihrer Sicht der Ich-Erzählung.
Bleak House ist einerseits ein Gesellschaftsroman, der das Leben vor allem der englischen Oberschicht sowie ihrer Beziehungen zur Mittel- und Unterschicht im 19. Jahrhundert charakterisiert, andererseits eine satirische Abrechnung mit dem englischen Rechtssystem, insbesondere dem Court of Chancery, der unter anderem Erbschaftsstreitigkeiten regelte. In den letzten Kapiteln enthält das Buch auch Elemente eines Kriminalromans.


Ja, ich weiß, das klingt jetzt erstmal nicht sonderlich interessant sondern eher nach einem Roman den man nich unbedingt lesen möchte. Zumal da er ca 1000 Seiten hat, was ja doch zusätzlich einschüchtert. Aber ich bin mal ganz unvoreingenommen an das Buch rangegangen. Von der Handlung wusste ich nichts und weiß auch immer noch nicht viel mehr als da da oben. Aber bisher hat mir Charles Dickens Schreibstil immer ganz gut gefallen, wobei die Länge seiner Bücher mich eben oft einschüchtert, aber naja, da muss man dann eben durch. Ich bin jetzt ca auf Seite 240 und bisher finde ichs wirklich interessant muss ich sagen. Ich bin gespannt, was da noch so alles raus kommt.

____________________________________________________________________

"The Hero with a Thousand Faces" - Joseph Campbell:

Campbell untersucht die Zusammenhänge zwischen den Lebenserfahrungen der Menschheit seit ihrem Aufbruch, den Gemeinsamkeiten aller Kulturen in ihren mündlich weitergegebenen Geschichten und den daraus abzuleitenden fundamentalen Bedürfnissen, die die Menschen mit dem Erzählen und Hören der Geschichten seit jeher befriedigt haben. Geprägt von Jungs Vorstellung der Individuation, der Selbstverwirklichung des Menschen für das allgemeine Gute nach der mutigen Konfrontation mit der freiwilligen eigenen Beschränktheit und dem eigenen Unbewussten, vergleicht er Helden in Mythen, Sagen, Märchen und Religionen auf der ganzen Welt und destilliert daraus eine einheitliche Grundstruktur.

Ich weiß ja nicht was ihr meint, aber ich finde ja, dass das wirklich interessant klingt und nachdem ich dieses Buch ein paar mal in der Uni Bib stehen gesehen und es durchgeblättert hab musste ich es mir jetzt auch kaufen. Es passt außerdem zum Thema eines Portfolios an dem ich im Moment scheibe, also ... ich finde das reicht als Grund. Ich bin wirklich unglaulich gespannt was Joseph Campell so alles anspricht.
____________________________________________________________________


"The Tempest" - William Shakespeare:

The Tempest is a play by William Shakespeare, believed to have been written in 1610-11, and probably the last play that Shakespeare wrote alone. It is set on a remote island, where Prospero, the rightful Duke of Milan, plots to restore his daughter Miranda to her rightful place using illusion and skillful manipulation.

Ein weiteres Shakespeare play das ich für die Uni lesen "musste" und ich war so glücklich, dass es "The Tempest" war weil es eins von denen ist das ich schon ewig lesen wollte, mir aber irgendwie nie gekauft habe. Also yess :) Es ist auch schon gelesen und ich fands wirklich sehr gut :)


____________________________________________________________________

"Attack on Titan 19" - Hajime Isayama

Was soll ich dazu noch sagen? Es ist Attack on Titan, ich liebe es, es werden iiiimmer mehr dazu kommen (Es sei denn mein Lieblingscharakter stirbt, dann werde ich vermutlich leicht angepisst sein und erstmal pausieren :D )


"Assassination Classroom 1 & 2" -  Yusei Matsui

Die Mangas wollte ich unbedingt lesen nachdem ich den Großteil des Anime auf Netflix geguckt und geliiebt habe, muss es jetzt nur noch ausgucken, aber ja bin auf jeden Fall sehr gespannt auf die Mangas, das erste fand ich schonmal genau so gut wie das Anime :) Kann wirklich empfehlen sich das mal anzusehen, lustig und interessant.



















Soooo das wars jetzt vorerst nochmal von mir und meinen neuen Büchern. Dadurch, dass ich mir das alles heute zusammengesucht hab, hab ich jetzt richtig Lust "Der Schrecksenmeister" zu lesen, oops^^ Also mal sehen wann ich dazu komme, weil ich gerade noch an zwei anderen (Uni + Privat) Büchern lese die ich sehr mag.

Und wie siehts bei euch so mit den Neuzugängen richtung Jahresende aus? Ich versuuuche mich etwas zurück zu halten gerade, mal sehen wie das funktioniert :)

Liebste Grüße und einen schönen Abend,
Katharina