Montag, 21. September 2015

[Rezension] Dark Village Zu Erde sollst du werden (5)

Inhalt:
Da dies der letzte Teil der Dark Village Reihe ist, werd ich die Inhaltsbeschreibung so kurz wie möglich halten, damit ich nichts verrate.
Nachdem Dyptal von 4 Morden heimgesucht wurde, von denen erst einer aufgeklärt ist, bekommen wir nun endlich antworten auf einige Fragen.
Das ganze passiert durch Rückblenden denn viele wichtige Details sind vor etwa 7 Jahren passiert, was heßit dass, das ganze eigentlich viel weiter zurück geht als man denkt. Außerdem treten ein paar neue Figuren auf, die die Lücken füllen die dem Leser noch bleiben.


Meine Meinung:
Ich war mit der Auflösung des ganzen mehr als zufrieden. Durch die Rückblenden erfährt man mehr und mehr was passiert ist, wer mit wem unter einer Decke steckt und wie alles zusammenhängt.
Was mir dabei besonders gut gefallen hat ist, dass ich, obwohl es viele Hinweise gab, nie ganz sicher war wer der Mörder ist. Denn gegen Ende des Buchs gibts ein oder zwei Wenden die sind einfach ... sehr unerwartet!

Der Schreibstil war, wie in den 4 vorausgehenden Teilen, eher einfach, weshalb ich auch in einem Tag mit dem Buch durch war. Allerdings war es auch sehr spannend wegen Zeitsprüngen und verschiedenen Perspektiven, was auch dazu beitrug.

Mit der Auflösung war ich sehr zufrieden. Es wurde nichts ofen gelassen alle Morde wurden erklärt mit Motiven und so weiter und das Ende für die verbliebenen Hauptcharaktere war auch mehr oder weniger zurfriedenstellend.

Alles in allem ein guter Serienabschluss :) 4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen