Samstag, 25. Februar 2012

In Liebe Brooklyn

Gestern Abend, nachdem ich "Zweilicht" ausgelesen hatte, habe ich mich direkt an "In Liebe Brooklyn" von Lisa Schroeder gegeben!
Das Buch ist klein, handlich, hat 428 Seiten und ist wunderschön!
Deshalb musste ich es natürlich heute direkt auslesen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und war viel zu schnell fertig!
Also, zur Rezension :)

Klappentext: 
Lieber Lucca,
ich vermisse dich.
Ich vermisse deine Augen
und die Liebe darin.
Ich vermisse, wie geborgen
ich mich gefühlt habe bei dir.
Ich vermisse dich, Lucca.
Ich werde dich vermissen,
mein Leben lang.
In Liebe,
Brooklyn

Inhalt:
Vor einem Jahr ist Lucca bei einem Autounfall gestorben und auch jetzt, ein Jahr danach, trauern noch alle. Seine damalige Freundin Brooklyn ist mit den Nerven am Ende. Er war ihre erste, große Liebe und sie kann ihn einfach nicht vergessen. Als dann auch noch Luccas bester Freund Gabe stirbt, wird es für Brooklyn nocheinmal schlimmer. Sie ist in ihrer Trauer und ihrer Verzweiflung gefangen und findet den Weg in ein normales Leben nicht zurück!
Auch Nico, Luccas Bruder, trauert! Doch auf seine ganz eigene Art und Weise. Er läuft. Er läuft um nicht denken zu müssen, um nicht weinen zu müssen und um all den Problemen zu entkommen! Immer in Bewegung bleiben, so lautet Nicos Motto.
Doch Brooklyn und Nico haben nichts mehr miteinander zu tun, seit Lucca gestorben ist. Bis Nico eines Abends eine Nachricht von seinem toten Bruder erhält, dass er Brooklyn helfen soll! Und er folgt dem Wunsch seines Bruders!
Zusammen treiben die beiden Sport und Nico versucht alles um Brooklyn zu helfen. Doch diese will ihm einfach nicht verraten, was hinter ihrer Verzweiflung steckt!

Cover:
Das Cover, ist einfach wunderschön, findet ihr nicht? Der grüne Hintergrund mit dem pinken aufgemalten "Band" und dem schwungvollen "In Liebe Brooklyn" :) Einfach wundervoll und es verleiht dem Buch direkt das Aussehen eines Tagebuchs.
Außerdem ist das Buch wirklich sehr klein! 9x15 cm schätz ich :) Deshalb ist es wirklich handlich um es überall hin mitzunehmen und auch wirklich süß :)

Figuren:
Lisa Schroeder schreibt wirklich sehr gut! Ich konnte mich mit ihren Hauptfiguren Brooklyn und Nico sofort anfreunden. Teilweise auch sehr gut identifizieren (obwohl ich nicht weiß, ob das bei einem so traurigen Buch etwas gutes ist... aber sie haben mir einfach teilweise total aus der Seele gesprochen!). Auch Lucca wurde dem Leser durch viele Beschreibungen gut Nahe gebracht. Man kann mit den Figuren leiden und sich mit ihnen freuen. Das finde ich eigentlich immer sehr gut! Es ist fast, als würde man die Figuren persönlich kennen!

Schreibstil:
Das Buch ist in Form von Tagebucheinträgen geschrieben. Es kommt immer einer von Brooklyn, danach einer von Nico, Brooklyn, Nico und so weiter... :) Deshalb ist es auch so leicht sich in die beiden hineinzuversetzen!
Die Idee in Tagebucheinträgen zu schreiben finde ich sehr gut! Sie sind gut und einfach zu lesen und leicht verständlich. Hier mal ein Beispiel:

So, 1. Januar - Brooklyn

Heute vor einem Jahr
habe ich Lucca verloren, meinen Freund.

Er war
ein Künstler,
wie ich,
ein Träumer,
wie ich,
und er
liebte die Natur,
wie ich.

Wir haben uns im September kennengelernt,
in der zehnten Klasse.

Als der November kam,
wurde er mein erster
Freund, zu dem ich sagte:
"Ich liebe dich."
...
(und so weiter...)

So, 1. Januar - Nico

Heute vor einem Jahr
habe ich Lucca verloren, meinen Bruder.
Er war ein Sohn,
ein Bruder,
ein Freund.
Die ganze Schule stand unter Schock, als er starb.
Erst sechs Monate zuvor
war ein anderer Junge aus unserer Schule gestorben.
Alle sagten: "Wieder so ein schreckliches Unglück."
Wollt ihr mal richtiges Unglück sehen?
Dann kommt zu uns nach Hause.
Auch nach einem Jahr ist das Unglück noch hier.
Jeden verdammten Tag.
...
(und so weiter)

Nur mal so als kleine Leseprobe von Brooklyn und Nico!
Ich finde es ist wirklich schön geschrieben und um ehrlich zu sein, würde ich jetzt am liebsten direkt wieder anfangen zu lesen!

Meine Meinung:
Wie man vielleicht schon rauslesen konnte, ich finde das Buch einfach fantastisch!
Mir fällt gerade nicht ein negativer Punkt ein. Ich kann es euch allen einfach nur empfehlen. Es ist schön und traurig, lustig und macht einen unglaublich nachdenklich! Dieses Buch hat einfach alles!
Während dem Lesen macht man sich Gedanken darüber, wie schnell man jemanden verlieren kann und, falls man dieses Gefühl kennt, ist es umso interessanter zu sehen wie Brooklyn und Nico mit diesem Verlust umgehen! Natürlich auch, wenn man so etwas schreckliches noch nicht erlebt hat (was hoffentlich auf euch zutrifft!). Es ist einfach ein sehr interessantes Thema bei dem man nicht anders kann als mitzufiebern, mit zu leiden! Man teilt die Emfinungen der Figuren, ob Gute oder Schlechte.

Deshalb:
Bekommt "In Liebe Brooklyn" von mir ohne weitere Diskussionen
5 Kleeblätter!

Ich würde auch ohne zu zögern mehr geben aber da meine Bewertung eben nur bis 5 geht, bekommt es 5! :)
Somit: Ganz, ganz große Empfehlung für dieses Buch! Unbedingt auf die Wunschliste damit! Und falles noch auf eurem SuB liegt, direkt lesen!! :)



Weiter gehts für mich jetzt mit "Hector und das Wunder der Freundschaft" von Francois Lelord! :)
Ich werd mich gleich mal einlesen und wenn es mir so gut gefällt wie die anderen bisher, dann werd ich hoffentlich schnell fertig sein :)

Gute Nacht und schönes Wochenende! :)

1 Kommentar: