Montag, 15. Dezember 2014

[Kurzrezi] Dark Village 3

Inhalt:
Zu Beginn dieses Bandes erfährt man endlich, welche der vier Freundinnen gestorben ist! Die Beerdigung findet statt, die drei die noch leben, gehen nach Hause und versuchen mit dem, was passiert ist klar zu kommen.
Doch sie wissen nicht wie der Mord passiert ist oder wer es war. Es könnte doch jeder gewesen sein! Als sie sich wieder näher kommen und miteinander über alles passierte sprechen, bekommen sie einen Verdacht und tun alles, um den vermeindlichen Mörder der Polizei vorzuführen. Doch als dieser in Überwachungshaft sitzt, hört das Grauen nicht auf. Weder im Leben der Mädchen als auch im Hinblick auf den bereits geschehenen Mord, denn wie es aussieht sind sie immer noch nicht sicher und ihre Geheimnisse werden sie früher oder später einholen.

Meine Meinung:
Ab jetzt wird das ganze etwas schwieriger da ich versuchen werde keine Namen mehr zu nennen, denn das würde einen großteil der Spannung aus Band 1 und 2 nehmen.
Band drei war wirklich sehr spannend. Nachdem man weiß wer gestorben ist hört die Spannung nicht auf, denn man will wissen wer der Mörder ist, warum er es getan hat, ob er gefasst wird und so weiter und so fort.
Die Geheimnisse der Mädchen werden nicht weniger interessant, das einzige was mich in diesem Band aufgeregt hat, war Nick. Denn obwohl man viel über seine Vergangenheit erfährt und einiges davon auch wirklich interessant war, haben seine Teile im Buch mich ein wenig genervt und zu sehr von der Haupthandlung abgelenkt.

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Auch hier 4 von 5 Punkten. Ohne die Teile von Nick, die es runtergezogen haben wären es bestimmt 5 geworden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen