Montag, 23. Januar 2012

Macbeth

Okay... auch wenn ich nicht so viel tippen soll... ich hab jetzt den ganzen Tag die Finger still gehalten und länger gehts einfach nicht ;)
Also probieren wirs direkt mal aus mit den englischen Klappentexten, denn Macbeth haben wir auf Englisch im Unterricht gelesen.

Klappentext englisch:
Out, damned spot! out, I say! - One; two: why, then 'tis time do't. - Hell is murky. - Fie, my Lord fie! a soldier, and afeard? - What need we fear who knows it, when none can call our power to accompt? - Yet who would have thought the old man to have had so much blood in him?
- Lady Macbeth

Klappentext deutsch:
Raus, verdammter Fleck! Raus, sage ich! - Eins, zwei: nun, dann ist es Zeit, es zu tun. - Die Hölle ist düster. - Pfui, mein Gebieter, pfui! Ein Soldat und ängstlich? - Was brauchen wir darum zu bangen wer es weiß, wenn keiner unsere Macht zur Rechenschaft ziehen kann? - Doch wer hätte gedacht, daß der alte Mann so viel Blut in sich gehabt hätte?
- Lady Macbeth

Inhalt:So dann mal zum Inhalt, das Buch spielt in Schottland. In der ersten Szene treten drei Hexen auf und prophezeihen, dass sie mit Macbeth reden müssen. In der darauffolgenden Szene treten der schottische König Duncan, seine Söhne Malcolm und Donalbain und einige Lords auf. Diese berichten, dass sie vom Lord von Cawdor (i-so ein Kerl ;) ) im Krieg gegen Dänemark betrogen wurden, weshalb sie ihn hinrichten wollen. Daraufhin folgt eine Szene in welcher die drei Hexen Macbeth und seinem Freund Banquo erscheinen. Sie prophezeihen ihm 3 Dinge: 1. Macbeth wird Lord von Cawdor werden (also er wird den Titel erhalten). 2. Macbeth wird König werden 3. Banquos Söhne werden Könige sein.
Doch die beiden glauben den Hexen nicht weil alle drei Aussgen unwahrscheinlich scheinen. Dann jedoch kommt König Duncan und ehrt Macbeth weil er ein so guter und tapferer Soldat ist. Er macht Macbeth zum Lord von Cawdor (nachdem der frühere ja hingerichtet wurde :D). Da wird Macbeth nachdenklich und diskutiert mit seiner Frau über die Prophezeihungen. Seine Frau, Lady Macbeth überzeugt ihn davon, dass er König werden wird, wenn er König Duncan umbringt. Als Macbeth sich weigert, manipuliert sie ihn indem sie ihn als schwach und als einen schlechten Soldaten und als Angsthasen bezeichnet. Das führt dazu, dass die beiden gemeinsam den König umbringen.
Und das wird nicht der einzige Mord bleiben der in nächster Zeit begangen wird...

Meine Meinung:
Also das ist wirklich schwierig... einerseits fand ich das Buch nicht so gut. Aber das kann auch daran gelegen haben, dass wir es ja auf Englisch gelesen haben und obwohl ich Englisch liebe, ist Shakespeares Sprache da nochmal was ganz anderes. Er schreibt Early Modern English was zu Wörtern wie 'tis anstatt this und thy,thou udn thee für you oder didst statt einfach nur did, führt... Deshalb war das lesen etwas gezogen.
Macbeth ist das kürzeste von Shakespeares Stücken. Auch der Grund aus dem wir es gelesen haben. Doch obwohl es kürzer ist als manch anderes, würde ich viele andere als besser bezeichnen ;)
Vom Inhaltlichen her ist Macbeth hingegen eine interessante Geschichte. Die Intrigen und die Morde, wie die Lords und andere darauf reagieren, ob und wie das Problem mit Macbeth letztendlich gelöst wird.

Rein inhaltlich betrachtet würde ich das Buchalso schon noch weiterempfehlen. Außerdem ist Shakespeares Sprache schon schön. Es macht Spaß seine Bücher zu lesen, solange man sich dafür interessiert.
Also auf Englisch zu lesen würde ich schonmal nicht empfehlen wenn man es nicht wirklich will! Es ist schwer! Aber es gibt auch so gut wie alle von seinen Werken auf Deutsch und bei Reclam gibt es sogar viele in der Englisch-Deutsch Ausgabe, für die die sich am englischen versuchen wollen sich aber nicht wirklich sicher sind.
Andere Bücher von Shakespeare die ich auf jeden Fall jedem raten würde der an Shakespeare interessiert ist, wären "Romeo und Julia" und "Der Kaufmann von Venedig" Die zwei fand ich bisher am tollsten. "Ein Sommernachtstraum" finde ich zwar auch wirklich schön aber die beiden anderen sind noch besser.

Also alles in allem:
Macbeth von Shakespeare hat in der englischen Reclam Ausgabe 112 Seiten.
Ich finde es ist zwar empfehlenswert, wenn man sich dafür interessiert ist, dann kann es wirklich gut sein! Allerdings ist das wirklich geschmackssache deshalb würde ich es nicht jedem raten. Außerdem ist es nicht das beste Stück von Shakespeare deshalb bekommt es von mir, obwohl es wirklich nicht schlecht ist und ich Shakespeare wirklich toll finde:

3 von 5 Kleeblättern

Kommentare:

  1. Macbeth habe ich auch gelesen. Aber auf deutsch. ;) Naja so toll fand ich es auch nicht.
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch möchte ich auch unbedingt lesen, einfach weil es ein Klassiker ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich habe das Buch von mir aus gelesen weil ich dachte das ist ein Buch was man einfach gelesen haben sollte da es ein Klassiker ist.
    Lg steffi

    AntwortenLöschen
  4. Danke :)
    Ja, ich hab auch noch etwa 40 ungelesene Bücher hier. :D
    Ich möchte mich selbst auch mal etwas zurückhalten, aber ich kann einfach nicht! :D

    AntwortenLöschen
  5. Also ich bin "So-gut-wie-Berlinerin" :D Bestimmt gibt's bei dir auch noch irgendwann weißes Nass!^^

    AntwortenLöschen
  6. nee an der nehme ich nicht teil. Aber ich glaub auch, dass ich nicht zu sooo vielen kommen würde. Und mir reichen die 2 an denen ich teilnehme. Wobei ich die Klassiker auch dann theoretisch bei beiden zählen könnte. Aber ich hab nicht so viele Klassiker hier und mein SUB sollte mal kleiner werden.

    AntwortenLöschen