Samstag, 30. April 2016

[Rezension] Sword Art Online

Inhalt:
Am Tag der offiziellen Veröffentlichung des VRMMORPG (Virtual Reality Massively Multiplayer Reality Role Playing Game) Sword Art Online, loggen sich natürlich so viele Menschen wie möglich ein um endlich diese virtuelle Welt erleben zu können die bisher nur den Beta Testern offen war.
Kirito, ist ein solcher Beta Tester und kennt sich bereits in der Welt von SOA aus. Als dann am Ende des Tages den Spielern auffällt dass der Log Out Button aus ihrem Menü verschwunden ist, werden alle auf einen öffentlichen Platz auf Ebene 1 versammelt und ihnen erscheint eine vermummte Figur die sich als Akihiko Kayaba, dem Erfinder von SOA, entpuppt. Dieser eröffnet ihnen, dass sie das Spiel nicht mehr verlassen können bevor sie alle 100 Ebenen durchkämpft haben. Außerdem werden sie, wenn sie im Spiel sterben, auch in der realen Welt sterben, ebenso werden sie in der realen Welt sterben wenn ihnen jemand ihre Game Gear abnimmt.
Nun beginnt ein Kampf um ihre Freiheit und der Beginn eines neuen Lebens in Aincrad.


Meine Meinung:

Diese zwei Manga beinhalten den ersten Teil von Sword Art Online, dieser heißt "Aincrad" weil er in der virtuellen Welt von Aincrad stattfindet, welche in 100 Ebenen unterteilt ist. Diese sind eine Mischung auf realer Welt und typischem Spiel. Jede Ebene besteht aus einer bestimmten Umgebung, ob das ein Wald, Berge, Seen, Städte oder was auch immer sind, kann sich von Ebene zu Ebene ändern. Aber jede Ebene besitzt auch Kerker und Labyrinthe durch welche sich die Spieler durchkämpfen müssen bis sie den Bossraum erreichen, in welchem sie dann natürlich gegen den Endgegner kämpfen müssen und wenn sie gewinnen können sie in die nächste Ebene austeigen. Außerdem kann zwischen den bereits "eroberten" Ebenen nach Belieben gewechselt werden.

Im Laufe der Mangas bauen sich die Charaktere ein richtiges Leben in Aincrad auf und dann geht es natürlich noch um viel mehr als nur das Bekämpfen der Endgegener und das Erreichen neuer Ebenen. Dadurch wird das ganze viel interessanter und weitgefächerter.

Allerdings muss ich dazu sagen, mir hat das Anime viel besser gefallen als das Manga. Die Manga sind schöne Ergänzungen zum Anime, wenn man das Anime sehr mochte, so wie ich. Aber wenn es darum geht die Geschichte von Kirito und Asuna und SOA zum ersten mal zu erleben, würde ich definitiv das Anime empfehlen. Im Anime bekommt man aber viel mehr Informationen und die Szenen sind viel weiter ausgebaut als im Manga. Aber ich fands schön die Geschichte nochmal schön zusammengefasst zu lesen.

An sich ist Sword Art Online eins meiner Liebsten Mangas/Animes :) Es ist zwar vielleicht kein Attack on Titan, wo man nie weiß was eigentlich grade los ist und wo auf jeder Seite wieder jemand sterben könnte aber es ist dennoch spannend weil die Figuren zwar ein einem Videospiel gefangen sind aber dort ja dennoch sterben können und ... naja sie haben sich eben ein neues Leben aufgebaut. Also ich empfehle euch ein bisschen Zeit in das Anime zu stecken :) Ihr werdet es hoffentlich nicht bereuen.


Alles in allem also eine schöne Ergänzung zu dem Anime, eigenständig auch sehr schön aber vielleicht nicht wenn mans direkt mit dem Anime vergleichen kann. Von mir bekamen die Mangas 3 von 5 und 4 von 5 Punkten :) (Im zweiten spielen sich einige meiner Lieblingshandlungen ab *-*)


Euch allen noch ein schönes Wochenende :)
Liebste Grüße,
Katharina

1 Kommentar:

  1. Hallo Katharina :)
    Schade, dass dich die Mangas nicht so ganz überzeugen konnte. Aber was deine Meinung zum Anime angeht, kann ich dir nur zustimmen - er gehört auch zu meinen absoluten Favouriten! :D

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen