Montag, 21. Oktober 2013

[Rezension] Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte

Inhalt:
Edmund und Lucy verbringen ihren Sommer bei ihrem Cousin Eustace, der sie gehörig nervt! Durch Zufall gelangen die beiden aus dem Haus ihrer Tante nach Narnia. Ebenso wie Eustace.
Dort werden sie von der "Morgenröte" aufgegabelt, einem narnianischen Schiff mit dem König Kaspian nach Osten segelt um 7 verschollene Lords wiederzufinden.
Die 3 Kinder begleiten ihn auf dieser Reise und langsam gewöhnt sich Eustace an das Leben in Narnia! Die Crew erlebt einige Abenteuer auf dieser Reise. Kaum eine der Inseln die sie besuchen ist langweilig und still, natürlich passiert da so einiges und manchmal entkommen sie nur knapp. Werden sie die Lords und Aslans Land finden?

Meine Meinung:

Dieses Buch ist der 5. Teil der Chroniken von Narnia.
Ich hatte mich sehr darauf gefreut diesen Tteil zu lesen da ich den Film sehr liebe! Doch leider muss ich sagen, dass mich das Buch ein weenig enttäuscht hat. Undzwar auch im Vergleich zu den Vorgängern. Hier gerieten die Helden zwar in einige Klemmen, doch jedesmal kamen sie ohne große Schwierigkeiten wieder raus. Nichts war so unheimlich wie es schien und selbst als es einmal ziemlich knapp wurde lief alles gut. Sehr ungewöhnlich bei einer langen Seereise ins Unbekannte wenn ihr mich fragt.
Naja dieses Buch hat mir bisher am wenigsten gefallen von der der Reihe, so leid es mir tut. Auf die nächsten zwei bin ich gespannt, da diese mir völlig unbekannt sind.
Also wegen einiger Längen und wenig Spannung leider nur...

3 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen