Donnerstag, 10. Oktober 2013

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 1-10

Okay, ja ... ich schäme mich ein bisschen! Aber meine Entschludigung ist einfach: Prüfungs-Phase! Wie ich in meinem letzten Post erwähnte ist diese seit vorgestern um und bis dahin hatte ich keine Zeit für irgendetwas außer Englisch. Jetzt aber schon. Und nach einem langen Kampf - die Bilder vom Handy aufs Netbook zu bekommen - jetzt: Die ersten 10 Tage!

Tag 1: Das Buch das du zur Zeit liest:

 Der Erscheinungstermin lag in der Prüfungszeit und da habe ich meine Mutter gebeten das Buch bitte so zu bestellen, dass es genau zu Prüfungsende am Dientsag ankommt. Und siehe da, als ich Dienstag heim komme wartet dieser Schatz auf meinem Bett :)













Tag 2: Das Buch das du als nächstes lesen willst:

 Diese Trilogie hab ich vor langem angefangen und hatte den zweiten Teil dann ewig auf dem SuB. Obwohl der erste echt gut war! Im Juli habe ich den zweiten Teil dann endlich gelesen und war wieder begeistert, deshalb habe ich mir vorgenommen die Reihe jetzt zu beenden und mir im September den dritten gekauft. Ich bin gespannt :)











Tag 3: Dein Lieblingsbuch:

 Also für EINS kann ich mich da nicht entscheiden! Ich habe drei!
1. "Der kleine Hobbit" - J.R.R. Tolkien (rechts)
2. "Das Bildnis des Dorian Gray" - Oscar Wilde (mitte)
3. "Impulse" - Ellen Hopkins

Ich liebe alle drei und könnte mich da wirklich niemals entscheiden *-*




Tag 4: Dein Hassbuch:

 Wisst ihr Leute, Hass ist ein starkes Wort! Und auch dieses Buch HASSE ich nicht! Ich mag es nur um Längen weniger als die meisten anderen Bücher in meinem Regal.
Als ich es gelesen habe, hatte ich mir wirklich viel davon erwartet und anfangs war es okay aber dann wurde ich der Länge nach enttäuscht und das Ende fand ich schrecklich. Malinda Lo, es tut mir wirklich leid, aber mit "Ash" konnte ich mich nicht anfreunden!










Tag 5: Ein Buch das du immer und immer wieder lesen könntest:


 Nicht sehr überraschend, passt hier eins meiner drei Lieblingsbücher perfekt!
"Der kleine Hobbit" von John Ronald Reul Tolkien (engl. "The Hobbit") ist meiner Meinung nach einfach eine wundervolle Geschichte!
Voller Abenteuer, Selbstfindung und unerwarteter Geschehnisse lautert im Mittelerde das Bilbo Beutlin zusammen mit den 13 Zwergen entdeckt überall etwas neues. Ich liebe dieses Buch wirklich sehr und am liebsten würde ich es ständig lesen! :D








Tag 6: Ein Buch das du nur einmal lesen kannst (egal ob es gut oder schlecht war):

Zu allererst: Schlecht war es nicht! Aber auch nicht der Knüller. Leider wiederholt sich T.C. Boyle in "Tortilla Curtain" (dt. "Amerika") sehr oft. Ich denke das war absicht und gehörte einfach zur Aussage und dem Kontext der Geschichte dazu. Aber mich hat es unglaublich genervt und ich war froh als es zu Ende war, auch wenn die Geschichte selbst eigentlich sehr interessant war und das Ende seht gut gepasst hat!! :)
Allerdings plane ich T.C. Boyle in nächster Zeit eine zweite Chance zu geben.








Tag 7: Ein Buch das dich an eine Person erinnert:


 Dieses Buch/diese Reihe erinnert mich an meine beste Freundin, da wir zusammen angefangen haben sie zu lesen als wir im 6ten oder 7ten Schuljahr waren ;) Unsere Freundschaft hat zwar aufgebaut auf unsere Liebe zu "Herr der Ringe" (unglaublich aber wahr, wir waren die einzigen 11 jährigen die Herr der Ringe genial fanden o.O :D ), aber "Artemis Fowl" von Eoin Colfer hat das nochmal auf ein ganz neues Level gebracht!
Ich liebe diese Reihe bis heute und war letztes Jahr am Boden zerstört als der letzte Teil rauskam :'( (Seriously Eoin! THIS ending - NOT okay!!)







Tag 8: Ein Buch das dich an einen Ort erinnert:


 "Kyria und Reb - Bis ans Ende der Welt" von Andrea Schacht habe ich letztes Jahr zum Abitur bekommen von meiner Schwester und es daraufhin mit in den Urlaub genommen. Dieser war nur 4 Tage lang aber in der Zeit habe ich durchgehend gelesen und neben 2 anderen Büchern (das eine dort ausgelesen das andere dort angefangen) habe ich zwischendrin "Kyria und Reb" auf einen Tag am Strand/im Strandcafe ganz durchgelesen und den Rest des Urlaubs durfte meine Mutter sich dann anhören wie begeistert ich war :D








Tag 9: Das erste Buch das du je gelesen hast:

 Also wie soll ich das jetzt sagen ... Keine Ahnung! :D Ich hab ziemlich früh angefangen zu lesen und ich weiß wirklich nicht mehr was das erste war. Viele der Bücher stehen auch gar nicht mehr in meinem Regal sondern sind anderswo gelagert aber zwei konnte ich rauskramen (ersteres weil ich vor kurzem nochmal darin gelesen habe)
"Die schönsten Geschichten zur guten Nacht" *___*
Es ist wundervoll! Lustigerweise begann da meine Liebe zu Oscar Wilde - Unwissentlich! "Der selbstsüchtige Riese" habe ich immer am meisten geliebt meinte meine Mutter.

Tag 10: Ein Buch von deiner/m Lieblingsautor/in:

Meine Lieblingsautorin ist Ellen Hopkins! Bereits in diversen Rezensionen ihrer Bücher habe ich mehr als genug von ihr geschwärmt.
Sie schreibt in freien Versen und ihre Themen sind meistens gesellschaftlich wichtige. Besonders für Jugendliche. Selbstmord, Prostitution oder der Drang zur Perfektion.
In "Crank" geht es um Drogen, wie schnell man doch abhängig wird und dass es kein Zurück gibt. In den Folgebänden "Glass" und "Fallout" wird die Geschichte der Protagonistin fortgeführt. Sehr Lebensnah denn die Figur basiert auf Ellen Hopkins' eigener Tochter.







Sooo meine lieben Freunde!
Das waren Tag 1-10 im schnelldurchlauf ;)
Ab morgen wird dann täglich gepostet werden... hoffe ich :D

Kennt ihr eines der Bücher?
Liebste Grüße,
Katharia :)

Kommentare:

  1. Ein schöner bunte Mischung ;) viele davon hab ich noch gar nicht gelesen, weißt du ja... aber "Kyria und Reb" :) ist einfach cool ... aber weißt, dass die Meinungen da echt auseinander gehen? o.O Ich hab letztens ein Post gelesen, dem hat das Buch gar nicht gefallen!
    Ich sollte auch endlich mal mit J.R.R. Tolkien anfangen :D

    AntwortenLöschen
  2. Yay, du hast es wirklich geschafft. :D "Kyria & Reb" liebe ich auch. Und ich sollte wohl schleunigst mal etwas von Tolkien lesen, oder? :D

    AntwortenLöschen
  3. Uhoh... Ich fand die ersten drei Artemis-Fowl-Bücher toll, habe aber noch nicht weiter gelesen. Ist das Ende echt so schlimm? Ich HASSE es, wenn eine geliebte Reihe furchtbar endet, das hat mich schon bei "Bartimäus" von Jonathan Stroud so mitgenommen...

    AntwortenLöschen