Montag, 23. September 2013

[Rezension] Faunblut

Inhalt: 
Faunblut spielt in einer Stadt, deren Vorsitz "Die Lady" hat. Sie ist eine grausame Herrscherin die kaum jemandem gut gestellt ist außer ihren 12 Lords und vereinzelten Glücklichen. Jeder fürchtet sich vor der Lady. So auch Jade. Sue lebt zusammen mit ihrem Vater Jacub und der Köchin Lilinn im Hotel Larimar, das sie dank guter Kontakte zur Lady führen dürfen.
Doch in letzter Zeit hat sich in der Stadt etwas verändert. Die Echos sind zurück. Sie sind unheimliche, verhüllte Wesen die nur leben um Menschen zu tötetn. Zumindest wurde das den Kindern immer erzählt. Doch Jade hat so ihre Zweifel was das angeht und fängt an, nach den Echos zu suchen.
Allerdings wird das ganze erschwert als zwei Nordländern im Hotel Larimar einchecken, auf Geheiß der Lady. Tam und Faun. Und das ist der Moment ab dem für Jade nichts mehr so ist, wie es vorher war.

Meine Meinung:
Ich hoffe der Inhalt ist einigermaßen gut beschrieben. Es ist finde ich bei Büchern von Nina Blazon immer schwer den Inhalt zu beschreiben, ohne zu viel zu verraten, sobald man einmal hinter die Fassade der Geschichte geblickt hat.

"Faunblut" lag bei mir eine ganze Weile auf dem SuB und jetzt stellt euch mal vor wie sehr ich mich darüber geärgert hab als ich angefangen habe zu lesen. Das Buch ist sehr schön geschrieben. Nina Blazons Schreibstil gefällt mir sehr und ich konnte mich unglaublich gut in Jades Welt reinversetzten. Manchmal war ich selbst schon kurz vorm verzweifeln wenn Jade nicht wusste was sie als nächstes tun soll. Wirklich packend!
Die Geschichte entwickelt sich in einem angenehmen Tempo. Nach und nach erfährt man alles wichtige über Jades Welt und über die dort herrschenden Probleme. Oft war ich total geschockt!
Die Charaktere waren sehr schön gestaltet, bis nahezu zum Ende wusste man nie genau was man von wem zu erwarten hat, das hat die Spannung aufrecht erhalten! Und natürlich gab es zum Ende noch eine große Überraschung.

Ich bin sehr froh dass ich Nina Blazon eine zweite Chance gegeben habe, nachdem mir Zweilicht nicht besonders gut gefallen hatte. Aber Faunblut hat mein Bild von Nina Blazon völlig verändert! Ich werde mir definitiv weitere Bücher kaufen und mir von jedem eine eigene Meinung bilden ;)
Faunblut, gehört definitiv zu meinen Highlights 2013 und somit bekommt es von mir:

5 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen