Donnerstag, 6. September 2012

Neues für mein Regal ...

 Heute kam die Post ziemlich spät, weshalb ich schon ganz enttäuscht dachte, dass meine neuen Bücher wohl erst morgen kommen. Falsch gedacht ;) Hier sind sie:

"Young Sherlock Holmes - Das Leben ist tödlich" - Andrew Lane

Wenn niemand mehr die Wahrheit sagt, musst du alles riskieren , um sie selbst herauszufinden...

Ein totgeglaubter Autragskiller und ein Verbrechen, das ein ganzes Land erschüttert, halten den jungen Sherlock Holmes in Atem. Und dann ist da noch sein Bruder, der irgendwie in dieser Geschichte mit drinzuhängen scheint. In seinem neuen Fall führt die Spur den jungen Meisterdetektiv an einen Ort, an dem Leben und Tod keinen Wert besitzen, die Wahrheit jedoch unbezahlbar ist.


Dies ist der zweite Teil der "Young Sherlock Holmes" - Reihe von Andrew Lane. Nachdem ich den ersten gelesen hatte (*hier*  meine Rezension), war ich sofort in die Reihe verliebt und wusste, sobald der 2te draußen ist, muss ich ihn haben. Wird mit den 3ten nicht anders sein hoffe ich ;) Ich bin schon gespannt was in diesem Band passiert *_*


Dann noch:

"1984" - George Orwell

"1984" ist der meisgelesene und einflussreichste Science-Fiction-Roman der Weltliteratur. Mit eindringlicher Schonungslosigkeit  zeichnet George Orwell hier das Zukunftsbild einer durch und durch totalitären Gesellschaft und eines bis in das Alltagsleben hineinregierenden autoritären Staats, der es sich zur Aufgabe macht, jeden Bürger von der Richtigkeit seines Tuns zu überzeugen - mit welchen Mitteln auch immer. Geschrieben kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs, ist 1984 zwar maßgeblich beeinflusst von den totalitären Ideologien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts - von Stalinismus und Hitlerismus -, doch es verweist auch auf totalitäre Tendenzen in vorgeblich freiheitlichen Gesellschaften und ist längst zur Metapher für staatlichen Terror an sich geworden. Das Buch zählt damit neben "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley und "Wir" von Jewgenij Samjitin  zu den drei großen Klassikern der Anti-Utopie und wird von jeder Generation, die ihr politisches Bewusstsein entwickelt, immer wieder neu entdeckt.


Diese Buch stand auf der "Rory Gilmore Reading Challenge"-Liste und ich fand es klingt total interessant! :) Deshalb ist das eines der nächsten, das ich gerne lesen möchte :)
Es ist zwar ein Klassiker aber ... irgendwie doch auch eine Dystopie ... :) Mal schaun :)

So das wars vorerst wieder ;)
Schönen Tag noch :)

1 Kommentar:

  1. Die Young Sherlock Holmes Reihe möchte ich auch noch so gerne lesen! Der erste Teil wird auf jeden Fall bald bestellt. :)
    Und 1984 muss ich auch noch für die Challenge lesen. In der Schule haben wir Ausschnitte daraus gelesen und es hat mir ganz gut gefallen. :)

    AntwortenLöschen