Mittwoch, 22. April 2015

Positiv Gedacht




Positiv gedacht ist eine Aktion von Trampelpfade :) Schaut doch mal vorbei und macht mit.
Ich habe diesen Monat schon wieder weniger gepostet als eigentlich geplant, aber busy busy busy! :) Deshalb:


gefreut
: Dass meine Uni Kurse dieses Semester eigentlich alle gut sind :) Hatte nämlich eventuell riesen Angst vor 2 Deutsch Kursen, aber ich wurde positiv überrascht!

gelacht: Über "Marvel 1602" von Neil Gaiman, der Graphic Novel die ich momentan lese. Ich finds einfach so toll wie all diese Marvel Figuren eingebunden werden! Wirklich cool und lustig :)

geschafft: An den Vorbereitungen zu meiner English Literature Hausarbeit weiter zu arbeiten! Und bisher hab ich auch von Woche zu Woche geschafft meine Hausaufgaben vollständig zu erledigen :D

gefunden: Sehr schöne Blumen und Fotomotive in unserem Garten <3

geholfen: Meine Mutter im Haushalt und ein oder zwei Freunden mit Uni Materialien :) Man muss ja zusammenhalten :D
 
gegönnt: Heute einen langsamen Start in den Tag, obwohl ich eigentlich genug zu tun hab! Aber ich bin krank und es bringt ja nichts wenn ich mich nur fertig mache. Also Ruhe, Kaffee und nach diesem Blogpost mit arbeiten anfangen :) (Außerdem auch die Zeit gegönnt diesen Post zu schreiben :D )

gekriegt: Alsoo ich habe gestern eine SMS von meiner Mutter bekommen der zu folge wohl eine kleine *hust* Bücherlieferung für mich daheim angekommen ist. Die Bücher sind zwar alle für die Uni aber ich bin auf die meisten davon dennoch total gespannt *-*

gelobt: Mich dafür, dass ich angefangen habe für die Uni zu arbeiten anstatt einfach nur rumzusitzen und YouTube zu gucken an meinem freien Tag :D

gesehen/gehört/gerochen – einfach ein Sinn, der Euch am meisten anspricht:
gehört: Hauptsächlich 5 Seconds of Summer's Album LiveSOS tbh :D Im März hab ich mich endlich mal mit ihrer Musik beschäftigt und war in etwa innerhalb einer Stunde nur noch *_* Das Live Album find ich zu toll!:)
gesehen: Blumen, Fühling, Bienchen *_* I loooove it!!
gerochen: Nicht viel weil ich krank bin :D

gelernt: Dass ich mir nicht immer so viele Sorgen im vorraus machen sollte :D

geplant: Mich gleich mit einem Iced-Green-Tea auf meine Couch zu setzen und zu leeeseeen! Das meiste davon ist zwar für die Uni, aber das heißt ja nicht, dass es uninteressant sein muss ;)


Das wars erstmal wieder von mir! Wer weiß vielleicht finde ich ja heute noch mehr Zeit das ein oder andere zu schreiben :-)
Hoffe bei euch ist alles gut!

Liebste Grüße,
Katharina

Samstag, 4. April 2015

[Kurzrezi] Unite Me

Inhalt:
Unite Me beinhaltet 2 Kurzgeschichten zur "Shatter Me" Trilogie von Tahereh Mafi.
Die erste: "Destroy Me", erzählt die Geschehnisse nach Teil 1 der Reihe, aus der Perspektive von Warner. Es erzählt wie es ihm ergeht nachdem (SPOILER Teil 1) Juliette ihn angeschossen hat und zeigt uns wie er Juliettes Tagebuch findet, was er fühlt, wie er denkt und wer er ist. Die Kurzgeschichte endet auf eine Art und Weise die uns eine Verbindung zum zweiten Buch der Reihe "Unravel Me" herstellen lässt.

Die zweite: "Fracture Me", erzählt die Geschehnisse die gegen Ende von Band 2 und darüberhinaus stattfinden. In diesem Fall wird die Geschichte von Adam erzählt und wiederrum erfahren wir wie es ihm bei der ganzen Sache geht, wie er fühlt, was ihm wichtig ist und erfahren nebenbei was (SPOILER Band 2) passiert während Juliette von Warners Vater festgehalten wird.

Meine Meinung:
Ich muss zugeben, dass meine Bewertung dieser beiden Kurzgeschichten sehr persönlich sein wird.
"Destroy Me" fand ich unglaublich gut! Obwohl sie uns nicht wirklich viele neue Informationen über den Verlauf der Handlung bringt, war ich begeistert von Warners Sichtweise auf die Dinge. Da er mein Lieblingscharakter in dieser Reihe ist fand ich es toll zu sehen wie er denkt, was er fühlt, wie es ihm geht und einfach in seinem Kopf zu sein! Er konnte mit einem Satz mein Herz brechen aber auch dafür sorgen dass ich mich mit dem nächsten Satz wieder ganz von vorne in ihn verliebte.
Deshalb für Destory Me von mir sehr persönliche 5 von 5 Punkten!

Was "Fracture Me" angeht, ich habe diese Geschichte eigentlich nur der Vollständigkeit halber gelesen. Außerdem war ich natürlich gespannt was mit den Leuten von Omega Point passiert während Juliette anderweitig beschäftigt ist. Nichtsdestotrotz ging mir Adams Schreibweise dermaßen auf die Nerven, dass ich zwischenzeitlich kurz davor war einfach zu denken "Scheiß drauf, warte ich eben bis ich Ignite Me lesen kann!" Es tut mir fast Leid es so hart auszudrücken und das ist keineswegs eine Kritik an der Autorin. Ganz im Gegenteil schafft es Tahereh Mafi so perfekt sich in ihre Charaktere hereinzuversetzen! Die Unterschiede in ihrem Schreibstil wenn sie entweder aus Juliettes, Warners oder Adams Sicht schreibt sind extrem.
Bei Adam war es so, dass er sehr viel rumjammert. Aus Juliettes Sicht wirkte sein Charakter immer sehr stark und dennoch mochte ich ihn nicht, das gejammer, die Unentschlossenheit, die ständigen Beschwerden ... all das führte dazu, dass ich ihn noch weniger mag als vorher und dazu, dass ich "Fracture Me" leider nur 2,5 von 5 Punkten geben kann. Und diese 2 1/2 Punkte gibt es für den super Schreibstil von Tahereh Mafi und die neuen Informationen die wir erhalten. ... keine Punkte für Adam oder seine Sicht oder ... grr :D sorry!

Hintendran gehangen war Juliettes Journal, aber da große Teile davon bereits in "Destory Me" und "Unravel Me" behandelt wurden werde ich es nicht einzeln bewerten, ich habe mich allerdings sehr gefreut es zu lesen da es dem Leser einen weiteren sehr guten Einblick in das gibt, was Juliette durchmachen musste!

Soviel also dazu ;) Ich bin sehr gespannt wie die Trilogie in "Ignite Me" abgeschlossen wird, aber habe auch etwas Angst dass Warner irgendwas passiert was mir nicht gefällt, da er mein absoluter Lieblingscharakter überhaupt ist, würde mich das denke ich zerstören. (höhö it would "destory me"... I'm so funny :D )

Naja, euch allen hoffentlich einen schönen und erholsamen Samstag :)
Liebste Grüße,
Katharina

Freitag, 3. April 2015

[Rezension] Coraline

Inhalt:
Coraline lebt zusammen mit ihren Eltern in einem Appartment, das früher mal ein großes Haus war. Im selben Haus wohnen Miss Spink und Miss Forcible und ein Mann im oberen Appartment, der ein Mäuse-Orchester züchtet. Coraline langweilt sich oft allein mit ihren Eltern und erkundet deshalb die Umgebung und das Haus. Im Haus findet sie etwas seltsames, eine Tür, die nirgendwo hinführt. Diese Tür wurde zugemauert als das ursprünglich große Haus in kleinere Wohnungen aufgeteilt wurde.
Wenig später, als Coraline allein daheim ist, wandert sie durchs Haus und ihr fällt auf, dass die zugemauerte Tür nicht länger versperrt ist. Sie kann hindurchgehen und, in der Hoffnung in ein weiteres Appartment zu gelangen, tut sie das auch. Doch anstelle einer neuen Wohnung, findet sie ihre eigene wieder, die Wohnung die sie gerade verlassen hat. Nur wenig ist anders, Bilder sehen verändert aus, Zimmer sind anders gestrichen und ihre Mutter, die in der Küche arbeitet hat etwas befremdliches an sich.
Als ihre Mutter sich zu ihr umdreht sieht Coraline, dass sie Knöpfe als Augen hat und sie stellt sich als Coralines "Andere Mutter" vor. Sie bietet ihr an bei ihr und dem "Anderen Vater" zu bleiben und als Coraline ablehnt und zurück nach Hause läuft sagt sie "Bis bald".
Zu Hause angekommen merkt Coraline, dass etwas anders ist. Etwas ist passiert und es gibt nur einen Weg, aus dieser misslichen Lage wieder heraus zu kommen. Sie muss zurück zur "Anderen Mutter" und mit ihr um ihre Freiheit spielen.

Meine Meinung:
Bevor ich dieses Buch gelesen hab, kannte ich bereits die Verfilmung, welche mir sehr gut gefallen hat! Deshalb hatte ich etwas Angst, dass das Buch langweilig sein könnte. Zum Glück ist Neil Gaiman allerdings ein sehr begabter Autor und mir wurde im gesamtes Verlauf des Buches nie langweilig.
Anfangs fand ich seinen Schreibstil noch etwas anders, das Buch hat er für seine Tochter geschrieben, also nicht unbedingt meine Altersgruppe, aber das änderte sich schnell.
Einige Stellen in der Welt der "Anderen Mutter" fand ich persönlich ganz schön erschreckend und zwischenzeitlich musste ich es bereuen das Buch in gegenwart anderer Menschen gelesen zu haben, da ich das ein oder andere Mal ganz schön geschockt ausgesehen haben muss. Aber alles in allem hat mir die Geschichte im Buch noch besser gefallen als im Film :)
Neil Gaiman schafft es hervorragend Coralines Gefühle und Ängste so rüber zu bringen dass man es als erwachsener Leser versteht aber es dennoch etwas kindliches behält.

Mein Lieblingscharakter ist der Kater, denn Neil Gaiman hat hier meiner Meinung nach die etwas überhebliche, eingebildete Art die Katzen manchmal an sich haben perfekt in Charakterform gebracht. Er war zynisch, sarkastisch und herablassend, aber wenn es Coraline nicht gut ging, dennoch etwas netter.

Die "Andere Mutter" war wirklich unheimlich und sehr gut dargestellt und auch das allgemeine Thema des Buches hat mir sehr gut gefallen! Das Buch kann ich wirklich nur empfehlen, es ist nicht unbedingt dick, also etwas schönes für zwischendurch, was aber dennoch Spannung bereit hält :)

Von mir bekommt "Coraline" von Neil Gaiman 4 von 5 Punkten :)

Euch allen einen schönen Freitag
Liebste Grüße,
Katharina

Donnerstag, 2. April 2015

[Rezension] Casino Royale

Inhalt:
Zu Beginn des Buches beschreibt uns James Bond die Szene im Casino Royale in Frankreich. Man erfährt grob was er dort tut und wer er ist. In den folgenden Kapiteln wird dann die gesamte Mission erklärt. James Bond soll den Betrüger LeChiffre beim Glückspiel um sein Geld bringen, das er braucht um sich aus einer misslichen Lage zu befreien. Ihm zur Seite stehen der Chef des Deuxieme Bureaux Mathis, ein Mitarbeiter des FBI Felix Leiter und eine junge Kollegin aus England Vesper Lyndt.
Im Casino stellt sich James seinem Gegner beim Spiel Baccarat, doch so einfach wird der Sieg nicht. LeChiffre ist mit allen Wassern gewaschen und hat sich fest vorgenommen zu gewinnen. So gerät James in eine extrem gefährliche Situation aus der er sich und Vesper befreien muss.

Meine Meinung: 
Dieses Buch habe ich zu einem Seminar in Englischer Literatur gelesen. Das Thema des Seminars war "James Bond: A Phenomenon in Novels, Films and Other Media"."Casino Royale" ist das erste Buch in der von Ian Fleming veröffentlichten Romanreihe (auch wenn der Film erst sehr spät (2006?!) verfilmt wurde! Die Romane von Ian Fleming sind die Originale, er hat den Charakter James Bond erfunden und die meisten Verfilmungen, basieren auf seinen Werken.
Obwohl ich ein paar James Bond Filme gesehen habe, die Schauspieler kenne und es auch ganz gut fand, würde ich mich nicht aus Fan bezeichnen. Zumindest nicht bis vor kurzem.

An das Buch bin ich etwas kritisch rangegangen, da ich bisher kein Freund von Daniel Craig als James Bond war und Casino Royale der erste Film mit ihm war. Doch nachdem ich die ersten paar Sätze gelesen hatte war ich mir zumindest schonmal sicher, dass mir Ian Flemings Schreibstil gefallen würde! Und nachdem die erste Beschreibung von James Bond vorbei war, fiel es mir auch gar nicht mehr schwer Daniel Craig und alle anderen Schauspieler zu vergessen und mir mein eigenes Bild zu schaffen!

Ian Fleming hat einen sehr schönen, detailreichen Schreibstil. Er versteht es Charaktere und vorallem auch Szenen zu beschreiben und ins Leben zu rufen. Wenn das Casino, die Umgebung von Royale Les Eaux und die Stimmung am Baccarat Tisch beschrieben werden, fühlt man sich als wäre man dabei, unabhängig davon ob man jemals ein Casino betreten hat oder nicht. Auch das Spiel und die Abläufe selbst wurden sehr detailliert beschrieben aber ohne, dass es langweilig wird.

Immer wieder lässt sich Ian Fleming etwas neues einfallen damit die Handlung nicht eintönig oder langweilig wird und als die Handlung in schwung kommt und James in eine missliche Lage gerät, war ich selbst beim lesen ganz schön angespannt obwohl ich wusste, dass James nichts passieren würde, da es weitere Romane gibt. Außerdem gefiel es mir ganz gut, James als Charakter näher kennen zu lernen als mir das in den Filmen möglich war!

Also wie ihr seht hat mir das Buch (und das Seminar selbst auch *-* ) sehr gut gefallen! Es wird mindestens eine weitere Rezension folgen und ich bin mir grade nicht sicher wie viele Punkte es bekommen soll... ich war begeistert, es war fesselnd obwohl es nicht unbedingt mein Genre ist und ich habe mir bereits ein weiteres Buch gekauft (das nicht zum Seminar gehört) aber war es schon das beste?! :D

"Casino Royale" von Ian Fleming bekommt deshalb von mir 4 1/2 von 5 Punkten :)

Ich hoffe ich komme bald dazu die weitere ausstehende James Bond Rezension zu schreiben und ein weiteres Buch der Reihe zu lesen :)


Euch allen einen schönen restlichen Tag :)
Liebe Grüße, Katharina

Mittwoch, 1. April 2015

März

Gelesene Bücher:
- "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" - Walter Moers
- "Coraline" - Neil Gaiman (beendet)
- "Attack on Titan 4" - Hajime Isayama (beendet)
- "Dark Village - Zurück von den Toten" - Kjetil Johnsen (angefangen)

Neuzugänge:
- "Noah" - Sebastian Fitzek
- "After Passion" - Anna Todd
- "Reckless Das Goldene Garn" - Cornelia Funke
- "Der Tod von Captain America - Band 3" - Ed Brubaker, Steve Epting, Roberto De La Torre, Luke Ross
- "Marvel 1602" - Neil Gaiman, Andy Kubert, Richard Isanove
- "Smoke" - Ellen Hopkins

SuB
125

Fazit: 
Was soll ich da noch sagen?! 3 Bücher mehr auf dem SuB als zu Beginn des Monats... allerdings keins davon selbst gekauft, denn ich hatte Geburtstag ;) In dem Fall ist das natürlich immer so eine Sache mit den Neuzugängen ;)
Mit meinem Lesen bin ich nicht gaaanz zufrieden aber es ist okay in Anbetracht der Tatsache wie viel ich nebenbei zu tun hatte! Ich sag nur: Hausarbeiten! 3 sind zu schreiben, 1 hab ich halb durch... oops :D

Gebloggt habe ich mal wieder gar nicht :-( Das hasse ich am meisten ... ich habe ein paar angefangene Rezensionen und so viele gute ausstehende Rezensionen oder Tags aber leider keine Zeit die alle zu verfassen :( Ich muss mal sehen wie das alles im April laufen wird! Hoffentlich besser! :)

Ich hoffe ihr alle hattet einen guten März und einen guten Start in den April :)

Liebste Grüße,
Katharina