Samstag, 30. Juni 2012

Lesemarathon

Habe gerade entdeckt, dass 'Meine Schmökerecke'  zum Start in die Ferien einen Lesemarathon macht :)
Der geht von gestern bis Montag morgen ... ich bin zwar etwas spät dran aber egal ;)

Meine Fortschritte werde ich entweder in einem neuen Post oder hier veröffentlichen :-) Mal schaun wie viel es dann bis Montag wird ;)

Nähere Informationen auf dem Link oben ;) Vielleicht habt ihr ja auch Lust noch kurzzeitig mit zu machen! :)

So und jetzt gehe ich das gute Wetter nutzen und leesen <3


FAZIT:
Ich leide wohl an sowas wie chronischem Schlafmangel denn immer wenn ich angefangen habe zu lesen, bin ich eingeschlafen! Schade. Hab deshalb leider nur ca 50 Seiten in "Isola" und ca 5 in "Der Prozess" (-> ist das schwer zu lesen ... :( ...) geschafft... bin sehr enttäuscht aber naja.
Bevor ich jetzt wieder direkt einschlafe, schau ich mir heute Abend lieber eine DVD an und versuch dann morgen mein bestes!
(Obwohl ich um halb 7 aufstehen muss also ob das was wird... :D )


Schönen Tag euch allen :)

Freitag, 29. Juni 2012

Freitagsfüller

Oh wow, es ist noch genau 15 Minuten lang Freitag ... das muss ich noch nutzen und den Freitags Füller noch schnell ausfüllen :D War heute "Leider" etwas in meine Bücher vertieft und deshalb nicht viel am Computer ;)

Hier wie immer die Originalvorlage -> scrap-impulse *tadaaaaa* :-)

1. Manchmal suche ich  vor meinem Kleiderschrank ewig nach einem Outfit bis mir auffällt, dass das was ich tragen will schon längt auf dem Bett liegt *ups* .
2. Stracchiatella (?) ist mein Lieblingseis.
3. Ich höre gerne *gefährliches Thema* One Direction, Eric Saade, Jedward, im Moment aber eher Rock! Allerdings liebe ich auch Shakira, wenn mir eben danach ist. Eigentlich ... ich glaub ich höre fast alles, je nach Stimmung außer Hip Hop -.- Und Rap muss auch nicht UNBEDINGT sein ;).
4. Positiv ist wenn die Sonne scheint und ich draußen lesen kann OHNE meine Allergie *wuhu* ; negativ ist naja das Gegenteil von Positiv eben *leutee* :D .
5. Beim Italiener ess ich meistens einen Thunfisch-Salat weil mir die Pizzen dort meistens zu fettig sind!
6.  Gestern war ich den ganzen Tag mit meiner Schwester unterwegs um mich dann abends nochmal zum lesen raus zu setzten, denn gestern war mal Sommer.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen,lesen,lesen bevor der Juni zu Ende geht und dann vllt noch einen Film (ja ich weiß es ist viertel vor 12 aber ich geh immer zu spät ins Bett :D ), morgen habe ich morgens meiner Mutter helfen, Mittags lesen und Abends einen Horrorfilm/Final Destination (<3 ) DVD Abend mit einer Freundin geplant und Sonntag möchte ich chillen und in einen neuen Lesemonat starten und ... naja ein langweiliger Sonntag eben es sei denn es bietet sich noch was an :-) !


hihi ich freu mich jedenfalls auf mein *hust* langweiliges *hust* Wochenende :-)

Frage:
Noch irgendwelche anderen verrückten Final Destination Fans hier?! :-)
Ich und zwei/drei Freundinnen könnten ja ewig über die Filme sinnieren! Besonders gut hat mir das Ende vom 5ten gefallen! Genial!!
Eigentlich mag ich alle außer dem 4ten, der ohne diese ständigen Visionen und Rückblenden vermutlich nur 20 Minuten gedauert hätte xD

Oh und bevor jemand sagt "Wie kann jemand mit immer der selben Story 5 Filme drehen, die sich Leute dann auch noch angucken??" ... Das hab ich mich auch immer gefragt... dann habe ich sie geguckt und ... *flash* :D hihi

So genug über Final Destination geschwafelt (jap ... definitiv ein passender Ausdruck... :D )
Ich geh jetzt Isola lesen :)

Liebste Grüße und Gute Nacht :-)
Katharina

Donnerstag, 28. Juni 2012

Saphirblau

 Inhalt:
Nachdem Gwendoyln im ersten Teil rausgefunden hat, dass sie in der Zeit springen kann und bereits einen ersten Besuch beim Grafen von Saint Germain abgestattet hat, muss sie sich im zweiten Teil "Saphirblau" auf viel neue Aufregung bereit machen.
Zunächst einmal ist da Gideon: Einerseits unglaublich liebenswürdig, küsst er Gwen noch am Ende des ersten Buches. Andererseits, ist er eiskalt und ... naja, lasst es uns einfach aussprechen: ein Arsch. Natürlich sieht Gwendolyn das auch so aber, diesen grünen Augen kann sie einfach nicht widerstehen.
Dann natürlich das Problem, dass keiner in der Loge der Wächter ihr vertraut, da alle denken, sie würde nur wie Lucy und Paul vor ihr, den Chronographen stehlen wollen. Aber was hat es mit dem Chronographen eigentlich auf sich? Und mit Lucy und Paul? Warum will der Graf von Saint Germain den Kreis schließen und was hat es mit ihrem Tipp von Lucy auf sich, dass sie ihren Großvater nach dem 'Grünen Reiter' fragen soll?
Dann stehen natürlich noch einige nervenaufreibende Besuche in der Vergangenheit an. So zum Beispiel eine Soiree auf der der Graf selbst anwesend sein wird und einen Tag später, ein persönliches Treffen nur zwischen Gwen und dem Grafen.

Wie soll man da mal nicht verrückt werden??

Schreibstil und Figuren:
Kerstin Giers Schreibstil ist auch im zweiten Teil wieder große klasse! Mit Witz aber auch in der Lage ernste Stellen sehr gut rüber zu bringen. Sie verbindet Romantik, Gefahr, die Wirren des Teenagerlebens und ... naja eine geheime Gesellschaft von Wächtern, die Zeitreisende betreuen ... :D als wäre es gar nichts ;)
Sehr schön geschrieben!
Die Figuren, sind ebenfalls immer noch toll: Allerdings kommen erst in diesem Teil 2 meiner absoluten Lieblingsfiguren der Trilogie!
1. Xemerius: Ein Wasserspeier-Dämon-Geist den nur Gwendolyn sehen kann! Super lustig, mal fies, mal nett aber immer gute Sprüche auf Lager! :)
2. Raphael: *love* Gideons kleiner Bruder der aus Frankreich zu ihm zieht und da wo alle anderen Leserinnen sich in Gideon verlieben, war ich bei Raphaels auftreten, hilflos verloren! Leider eher ein Nebencharakter aber egal, er ist super!! :)

Meine Meinung:
Schreibstil wie immer super, Figuren auch alle gut und obwohl man sie schon kennt, dennoch zu Überraschungen gut! :)
Die Story wird auch dieses mal nicht langweilig und man sollte direkt den dritten Band 'Smaragdgrün' parat haben, sonst ist es eine wahre Folter denn es wird besser und besser ;)
Deshalb 5 von 5 Kleeblättern! Lesen, lesen, lesen! :)


Reise zum Mittelpunkt der Erde

 Inhalt:
Der deutsche Professor Lidenbrock, findet in einem Buch ein altes Schriftstück, welches in Ruhnen geschrieben ist. Nachdem er dieses übersetzt hat, bleiben ihm nur unlesbare Buchstaben, die wirr durcheinander stehen. Mit Hilfe seines Neffen Axel, entschlüsselt er jedoch das Rätsel. Herauskommt ein Satz, der ihm sagt, er solle hinab in den Krater des Sneffels Jökull steigen um zum Mittelpunkt der Erde zu gelangen.
Direkt macht er sich auf den Weg nach Dänemark und von dort aus nach Island, wo sich besagter Vulkan (Sneffels = Vulkan) befindet. Er sucht sich einen isländischen Führer und die Reise kann los gehen. Mit dabei ist auch sein Neffe, obwohl dieser von der ganzen Reise wenig hält und nicht denkt, dass ihnen der Abstieg zum Mittelpunkt der Erde gelingen kann. Dennoch möchte sein Onkel sich nicht von seinem Vorhaben abbringen lassen und so steigen sie hinab in den Vulkan und immer tiefer in die Erde.
Dabei stellen sich ihnen einige Probleme und Gefahren in den Weg. So zum Beispiel der drastische Wassermangel...

Schreibstil und Figuren:
Die Figuren mochte ich sehr. Hauptsächlich spielen 3 verschiedene Männer mit. Die Geschichte wird aus Axels Sicht erzählt. Er ist stets ein wenig nervös, glaubt nicht (ab und zu mal aber eher selten) an den Erfolg ihrer Reise, lässt sich schnell aus der Ruhe bringen, würde gerne schon bevor die Reise los geht aufgeben aber, kann sich auch motivieren lassen, wenn sein Onkel es richtig anstellt.
Ihr Führer Hans ist ein stiller Typ. Er tut seinen Dienst, alles um den beiden Reisenden zu helfen und beschwert sich nie, ist swieso sehr einsilbig. Allerdings sind beide froh, ihn dabei zu haben.
Professor Lidenbrock, ist etwas ganz besonderes. Er ist besonders starrsinnig. Wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann muss das auch geschenen. So zum Beispiel das Vorhaben, das Dokument zu entschlüsseln, danach die Reise nach Island, das hinabsteigen in den Vulkan und danach sein Wunsch, dass es immer weiter senkrecht nach unten gehen sollte, anstatt dass sie sich in der Vertikale halten. Wenn etwas mal nicht so läuft, wie er es will, kann er sehr ungehalten und trotzig reagieren, lässt sich jedoch nicht von seinem Willen abbringen! Diese seite an ihm ist 'Der Professor'. Dann gibt es noch eine andere. Axel nennt sie 'Der Onkel' in ihm. Sobald Axel etwas geschieht oder ihm zu große Gefahr droht, wechselt die Stimmung Lidenbrocks sofort und er ist ein liebender Onkel. Lange hält diese Seite hingegen nie die Oberhand.

Schon allein wegen dieser drei unterschiedlichen Charaktere die hier zusammen wirken, ist das Buch unglaublich gut! Jules Verne's Schreibstil, hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn es einem am Anfang noch schwer fällt, direkt flüssig zu lesen, weil der Text ab und an gespickt ist mit Fachbegriffen jeder Art (von Geologie über Physik, Geschichte, Wissenschaft...) so liest man sich doch schnell rein.
---> Hier kann ich jeder zu der oben gezeigten ausgabe des dtv-Verlags raten. Diese habe ich gelesen und sie beinhaltet einen vollständigen Anhang, in dem einem alle unverständlichen Begriffe weitreichend erklärt werden. Das fand ich wirklich gut! Besonders wenn sie im Erdinneren auf Skelette von Urzeittieren stoßen, wird das interessant. Außerdem gibt es Zeichnungen zu diesen Tieren aus einem bekannten Französischen Buch dessen Titel ich vergesesn habe ... Irgendwas wie 'La terre devant la deluge' oder so ähnlich :D

Wow so viel zu Charaktere und Schreibstil.
Kurz: Beides einfach super!!!

Meine Meinung:
Das Buch "Reise zum Mittelpunkt der Erde" von Jules Verne ist ein Klassiker, den man wirklich gelesen haben sollte. Viele von euch kennen vielleicht grob die Geschichte. So gings mir auch bevor ich das Buch gelesen habe, aber das ist gar nichts gegen all das was im Buch passiert und wovon man vorher so gar keine Ahnung hatte.
Es ist sehr schön geschrieben. Man merkt, dass sich Jules Verne vermutlich viele Gedanken gemacht hat und sich selbst mit dem Thema beschäftigt hat!
Die Geschichte selbst lässt einen kaum zu Atem kommen. Wenn doch, dann handelt es sich um Textpassagen in denen die Figuren einfach ihren Weg durchs Erdinnere fortsetzen aber da muss man sich dann drauf einlassen. Selbst an diesen Stellen habe ich mir ständig Gedanken gemacht:
"Gehen sie wirklich immer tiefer in die Erde?" "Was erwartet die drei wohl am Ende des Tunnels?" "Wie lange wird das Wasser noch halten?" oder "Wie kommen sie wohl wieder nach oben, wenn sie das Ende der Reise erreicht haben? Kommen alle mit?". Besonders letzteres hat mich sehr interessiert, da es dem Professor Lidenbrock anscheinend nicht an einer Heimreise gelegen war :D

Alles in allem: Super Buch, Spannende Story, Toller Schreibstil und somit wirklich sehr sehr empfehlenswert!! :) 5 von 5 Kleeblättern und ganz sicher nicht mein letztes Buch von Jules Verne <3

Dienstag, 26. Juni 2012

English Challenge


Nach dem großen Erfolg beim letzten Mal, macht Books&Senses jetzt eine weitere Challenge :)
Die "Let's read it in English ... once more" - Challenge  :))
Durch klicken auf den Link bekommt ihr weitere Informationen dazu :)

Die Challenge wird wieder ein halbes Jahr lang laufen vom 1.Juli 2012 bis zum 1. Januar 2013!
Es gibt diesmal 2 Möglichkeiten!
Entweder ihr lest 10 englische Bücher eurer Wahl in den 6 Monaten.
Oder ihr lest 8 englische Bücher zu bestimmten Themen die ihr euch aus 15 Vorgaben raussuchen könnt.

Das gibt der Challenge wenn ihr wollt eine neue Herausvorderung! :)

Ich werde an der Variante teilnehmen, bei der man einfach 10 englische Bücher liest, denn dazu kann ich die nehmen, die bereits auf meinem SuB sind und muss nicht noch extra neue dazukaufen :)

Vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen weil ihr gerne englische Bücher lest oder mal anfangen wollt :) Es ist auch nicht schlimm, wenn man nicht ganz 10 Bücher schafft! :-)

Schaut einfach mal *hier* vorbei, dann seht ihr ja ob es vielleicht was für euch ist! :)
Liebste Grüße, Katharina

Samstag, 23. Juni 2012

*Träum*

Hey hi hallo :-)

Bin gerade auf dem Blog von Pia auf eine schöne Challenge gestoßen! :)

Dabei geht es darum, Bücher zu lesen, die Rory Gilmore in der Serie Gilmore Girls gelesen hat!

Zunächst einmal -> Gilmore Girls = Meine absolute Lieblingsserie! Kein Wunder, dass ich direkt begeistert war! Außerdem habe ich Rorys Liebe zu Büchern und ihre Zielstrebigkeit immer total toll gefunden!

Eine Liste von allen (?) Büchern gibt es *hier*
Ich würde sie ja reinkopieren aber sie ist wirklich extrem lang!! ;)

Es sind einige dabei die ich schon kenne, einige die ich auf dem SuB habe und einige, die ich unbedingt lesen will!!
Vielleicht nehme ich mir ja bald die Zeit, die Liste doch noch einzufügen und diese drei Kategorien für mich zu markieren ;)

Falls es euch interessiert, ob nun Rorys Bücher, die Challenge oder einfach nur mal eine Liste schöner Klassiker und/oder  Zeitgenössischer Bücher zu sehen, dann schaut auf alle Fälle mal vorbei!

Liebste Grüße und hoffentlich noch einen sonnigen Tag :)
Katharina, die jetzt wieder raus lesen geht :D

Freitag, 22. Juni 2012

aaaaah x3

Ich weiß ja nicht obs hier jemanden interessiert und ob ihr überhaupt Fußball guckt aber:

4:2 im Viertelfinale gegen Griechenland gewonnen <3

aaah geil!!!

Lahm <3
Khedira <3
Klose <3
Reus <3

Super gemacht!!! <3

Liebste Grüße
Katharina *Die gerade total in love mit der deutschten Nationalmannschaft ist*!! :D

Schreib-Challenge

Jetzt wo die Englisch Challenge ausgelaufen ist, hatte ich natürlich Lust an einer neuen Challenge teilzunehmen :)
Außerdem wird mir dadurch, dass ich nicht mehr in der Schule bin immer langweiliger und ich suche eine neue Beschäftigung. Da kam mir diese Challenge wie gerufen!

Die "Eigene Texte Challenge" wird von Chrisis-Buchblog alias Meine Schmökerecke veranstaltet! :)

Hierbei geht es, wie der Name schon sagt, mal nicht darum irgendwelche Bücher zu lesen oder sonst etwas. Nein, hier geht es darum, eigene Texte zu schreiben!
Undzwar zu vorgegebenen Genres:

-Fantasy
-Thriller
-Romatik
-Krimi
-lustige Mädchen-/Frauengeschichte (damit meine ich: Im Stil von en typischen Mädchen-/Frauenromanen, wie z.B. "Charlottes Welt" und "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner")
-abgewandeltes Märchen
-historische Geschichte
-Dystopie
-Horror/Gruselgeschichte
-Gedicht
-Tagebucheintrag/Brief

Zu jedem Genre soll eine Geschichte, ein Ausschnitt oder Ähnliches geschrieben werden. Es muss keine bestimmte Länge haben ABER zu jedem Genre eine einzelne Geschichte. Nicht eine Geschichte zu mehreren Genres!

Nähere Regeln und Informationen findet ihr *hier* :)

Ich finde es klingt wirklich interessant, die Texte werde ich dann hier veröffentlichen :D Wohl oder übel ;) und hoffe dann nicht auf ZU schlechtes Feedback zu treffen :D Aber mal abwarten wie weit ich komme :D

Liebste Grüße,
Katharina

Mit der Post bei mir angekommen...

... ist wiedermal ein Buch :D
Und da ich ja wie ich bereits erwähnt habe, momentan auf einem Klassiker-Trip bin (bisher waren es zwar hauptsächlich Englische aber nun ja ... :D ) kam ein weiterer Klassiker hinzu :)

"Reise zum Mittelpunkt der Erde" - Jules Verne

"Steig hinab in den Krater des Sneffels Jökull und du wirst zum Mittelpunkt der Erde gelangen." So lautet ein rätselhaftes Dokument, das dem schrulligen Professor Lidenbrock in die Hände fällt. Gemeinsam mit seinem Neffen Axel  begibt er sich auf eine fantastische Reise in die Unterwelt, die selbst für einen Geologen noch einige Überraschungen bereithält.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorzustellen vermag, werden andere Menschen irgendwann verwirklichen können." - Jules Verne


Also ... wie kam ich dazu mir "Reise zum Mittelpunkt der Erde" zu kaufen? ...
Naja wie ihr vielleicht wisst und vielleicht auch nicht, bin ich riesen Josh Hutcherson Fan ... Deshalb hab ich letzte Woche, als ich allein daheim war, einen Filmabend nur mit Filmen gemacht, in denen Josh mitspielt! :) unter anderem "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" und "Reise zur geheimnisvollen Insel" ... tjaaah und nun ratet mal auf wessen Romanen diese Filme basieren? ;)
Jedenfalls fand ich das, was in den Filmen über Jules Verne erzählt wurde unglaublich interessant und Josh Hutcherson war einfach ein so süßer kleiner Verne-Fanatiker.... da musste ich mir einfach mal ein paar Bücher von ihm anschauen.
Zu allem übel kam am Tag drauf auch noch der alte Film von 1956 "In 80 Tagen um die Welt" :D 1. Steh ich total auf solche alten Filme und 2. die Story von 80 Tagen um die Welt ist ja wohl genial! :D

Genug gerede, jedenfalls entschied ich mit letztendlich, mir "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" zu kaufen, weil ich "In 80 Tagen um die Welt" bereits von der Geschichte her kannte und weil "20.000 Meilen unter dem Meer" (Nemo *_* ), das ich auch gerne gehabt hätte, für einen ersten Jules Verne zu dick war. Hätte ja sein können dass ich seinen Schreibstil schrecklich finde! :D

Jedenfalls habe ich mit "Reise zum Mittelpunkt der Erde" direkt mal angefangen und es ist bisher sehr schön. Zudem ist in der Ausgabe vom dtv-Verlag ein Anhang mit allen Anmerkungen, einem Nachwort und einer Zeittafel drin, alles was im Original enthalten war. Außerdem sind auch die Bilder die im Original vorhanden waren, im Buch zu finden. Das finde ich um ehrlich zu sein besonders schön :)


Allerdings bin ich schon jetzt traurig, dass meine Französisch Kentnisse nicht gut genug sind um Jules Verne in der Originalsprache zu lesen :( Ist aber ein Ansport weiter zu lernen (iiiiirgendwann!!! *muhahaaa*) (ja ich lerne Französisch nach dem Abi freiwillig weiter :D )

Genug Gerede ;)
Das hat ja mal wieder völlig überhand genommen :D
Lest ihr gerne Klassiker?
Kennt ihr Jules Verne oder eines seiner Bücher?
Denkt ihr auch, dass ich völlig verrückt bin?
Wollt ihr nicht auch dass ich endlich die Klappe halte?

Ok ... dann mal liebste Grüße ;)
Katharina

Dienstag, 19. Juni 2012

Gestern mit meiner Mutter unterwegs gewesen und...

.... konnte mich natürlich nicht vom Buchladen fernhalten. Das ist dabei neu dazugekommen:
"Young Sherlock Holmes - Der Tod liegt in der Luft" - Andrew Lane

Der junge Sherlock Holmes soll seine Sommerferien auf dem Land verbringen - bei Tante Anna in Farnham. Stundenlang dauert die Reise und nichts als Gerstenfelder weit und breit. Noch öder geht es ja wohl kaum, Sherlock ist stocksauer. Doch dann kommt ales ganz anders, und plötzlich ist er mittendrin in seinem ersten Fall. Mysteriöse Todesfälle, prügelnde Muskelprotze und ein böser Baron - das erste Abenteuer des jungen Meisterdetektivs beginnt.

-> Musste ich einfach haben! Bin ich bereits am lesen! :)

 Heute in Trier (falls das einer kennt :D ) waren ich dann noch in Thalia unterwegs! Es war zweistöckig *_* Ich will dort gerne leben!! :D
Dabei musste ich einfach haben (der Grund warum ich hin war!):
"City of Ashes" - Cassandra Clare

Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnilcher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Nachdem ich 'City of Bones' regelrecht verschlungen hab, musste natürlich schnellstmöglich der zweite Teil her! ;)

Dann gibt es im Thalia neuerdings einen Stand voller Klassiker auf Englisch von 'Penguin Popular Classics' für im Schnitt 3 € -> Love it! Da hatte ich ja ende Mai schonmal zugeschlagen ;) Diesmal natürlich auch wieder :D
"Treasure Island" - Robert Louis Stevenson

'I was going to sea myself; in a schooner with pigtailed singing seamen ... to seek for buried treasures!'

When a rum-soaked old buccaneer expires at the Admiral Benbow Inn, young Jim Hawkins finds on him the key to Captain Flint's chest. Concealed in the chest is a treasure-map sought by Flint's confederates, including the sinister blind Pew, but Jim manages to outwit them all and secure the map for himself. So begins his seafaring adventure, but mutiny, ppiracy and bloodshed are to beset Jim and his fellow travellers before the treasure can be found...

Stevenson's tale of high adventure and suspense has captured the imagination of the public since its first publication. With its unforgettable characters and its compelling narrative it continues to enthrall generations of readers of all ages.


Ich bin wirklich total gespannt was mich da erwartet! Hoffe mir gefällt 'Treasure Island'. Als ich damals 'Dr. Jakyll und Mr. Hyde' von Stevenson gelesen habe, hats mir leider gar nicht gefallen. Habe mir überlegt dem Buch aber eine zweite Chance zu geben und es nochmal zu lesen! :) Ist immerhin ein Weltklassiker (und passt zur Klassiker und 2te Chance Challenge :D )

Euch allen noch einen schönen Dienstag Abend :)
Liebste Grüße, Katharina

Montag, 18. Juni 2012

Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia (1)

Inhalt:
Der junge Diggory lernt seine neue Nachbarin die junge Polly kennen. Gemeinsam erkunden sie die Gegend um ihre beiden Häuser und treffen dabei auf Diggorys verrückten Onkel, von dem er sich eigentlich fern halten soll. Gerade als die beiden wieder verschwinden wollen, schenkt Diggorys Onkel Polly einen Ring und schwupp ... ist Polly weg! Einfach so. In Luft aufgelöst! Diggory erschreckt sich sehr und will ihr helfen also gibt sein Onkel auch ihm einen Ring und kurz darauf klettert er aus einem Teich und findet sich in einem fremden Wald wieder. Dort fühlt er sich wohl und als er auf Polly trifft würden beide lieber dort bleiben. Doch Diggory erinnert sich. Er hat von seinem Onkel einen zweiten Ring bekommen, mit dem sie nach Hause kommen sollen. Da jedoch packt ihn die Abenteuerlust und anstatt in den Teich der nach Hause führt zu steigen, suchen die beiden Kinder sich einen anderen und gelangen in ein neues Reich.
Durch einiges hin und her erwachen sie dort eine böse Königin  zum Leben, die sie zwingt sie mit in ihre Welt zu nehmen. Dort angekommen vergöttert Diggorys Onkel die Frau und will alles für sie tun. Diggory und Polly wollen jedoch nur eins, sie loswerden. So reisen sie erneut mit den Ringen in den geheimnisvollen Wald (den Onkel und die Königin im Schlepptau) und von dort aus in einen neuen Teich. Sie gelangen in eine vollkommen dunkle Welt. Dort ist Nichts!
Da erscheint ein majestätischer Löwe und die Welt beginnt zu entstehen ...

Schreibstil und Figuren:
C.S. Lewis beginnt mit "Das Wunder von Narnia" eine tolle Fantasy-Reihe die einige von euch vielleicht schon aus den Filmen kennen. Doch diese Geschichte hier ist bisher in keinem der Filme erwähnt. Es ist die Entstehungsgeschichte von Narnia. Das allererste Buch und daher, noch sehr vereinfacht geschrieben, da es anfangs ja nur ein Kinderbuch sein sollte.
Deshalb ist es anfangs etwas gewöhnungsbedürftig Dinge zu lesen wie: "Hallo ich bin Polly", sagte Polly. "Ich bin Diggory.", antwortete Diggory. ...
Die Figuren sind liebevoll gestaltet und jede einzelne wird eingehend beschrieben, nicht zu viel und nicht zu wenig. Man merkt, dass Lewis viel Spaß am Schreiben hatte und dass seine Geschichte ihm sehr wichtig war.

Meine Meinung:

Obwohl das erste Buch der 'Chroniken von Narnia' noch sehr einem Kinderbuch gleicht was die Sprache betrifft, rate ich jedem es zu lesen! Besonders wenn man die Geschichte von Narnia, die in den bisherigen Filmen erzählt wurde mag. Denn dies hier ist die Geschichte davon, wie Narnia entstanden ist und wie die weiße Königin Jadis dorthin gelangt. Warum sie Aslan hasst. Warum er ihre Schwäche ist.... naja es erklärt einfach so ziemlich alles was man sich beim ersten Narnia Film je gefragt hat ;)

Die Geschichte ist wirklich schön und man sollte sie keinesfalls verpassen! :)
Von mir bekommt "Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia" 5 von 5 Kleeblättern!
Lesen - lesen - leseeen!!

Im Moment lese ich den zweiten Teil, bisher auch sehr gut und sprachlich bereits etwas weniger 'Kinderbuch' :)

Sonntag, 17. Juni 2012

Plötzlich Fee - Winternacht

Inhalt:
Am Ende des ersten Bandes hatte Meghan Chase ihren kleinen Bruder vor den eisernen Feen gerettet und ihren König  Machina getötet. Daher war es an der Zeit ihr Versprechen bei Ash, dem Winterprinzen, einzulösen und ihn an den Winterhof zur Königin Mab zu begleiten.
Das zweite Buch der Reihe beginnt mit Meghan, die sich schon einige Zeit am Winterhof befindet und noch immer nicht mit Mab gesprochen hat, aber auch Ash hat sie schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen. Als sie dann endlich Mab gegenüber steht ist auch Ash anwesend, der sie jedoch ignoriert und so tut, als ob es die Liebe zwischen ihnen beiden nie gegeben hätte.
Als dann jedoch bei der Feier zur Überreichung des Jahreszeitenzepters die eisernen Feen das Schloss stürmen und das Zepter stehlen, beschuldigt Ash's Bruder Rowan Meghan, da außer ihnen drei niemand die eisernen Feen gesehen hat. Meghan und Ash fliehen und machen sich abermals auf die Suche nach den eisernen Feen um das Jahreszeitenzepter zurück zu holen.  Doch Ash ist immernoch eiskalt zu Meghan, ein glück dass da Puck wieder auftaucht ...

Schreibstil und Figuren:

Der Schreibstil gefällt mir im zweiten Teil der Reihe immer noch sehr gut. Mit Witz aber in wichtigen Situationen ernst und gut beschrieben. Man kann nur sehr schlecht aufhören zu lesen und will sich immer sagen 'nur noch ein Kapitel dann hör ich aber wirklich auf' ;)
Was die Figuren angeht... Ich mochte Ash am Ende vom ersten Buch wirklich, habe aber auch Puck vermisst... in diesem Buch hingegen wurde mir Ash unglaublich unsympatisch und am Ende vom Buch war ich regelrecht der Überzeugung dass sich das im dritten Band auch nicht mehr ändern wird. (Ich bin gespannt was ich dann nach 'Herbstnacht' sage :D ). Puck hingegen fand ich wiedereinmal super toll! Meghan hat sich ebenfalls als sehr stark erwiesen und hat sich in diesem Band definitiv weiter entwickelt.
Grimalkin wiedermal einer meiner Lieblinge zusammen mit Puck. Immer für einen Lacher gut! ;)

Meine Meinung:
Alles in allem ein schönes Buch. Allerdings, auch wenn man beinahe nicht zu Atem kam bei all den Ereignissen die aufeinander folgten, fand ich ehrlich gesagt 'Sommernacht' noch ein Stück besser. Bei 'Winternacht' haben mir einige der Wendungen nicht wirklich gefallen und das Ende hat mich anfangs nicht unbedingt zum weiterlesen inspiriert. Inzwischen habe ich mir allerdings den dritten Teil 'Hebstnacht' gekauft, denn auch wenn mir das zweite Buch ein bisschen weniger gut gefallen hat, bin ich dennoch sehr gespannt wie es weitergeht mit dem Kampf gegen die eisernen Feen. Denn schlecht sind die Bücher auf keinen Fall!!

Also ein schönes Buch, auf jeden Fall sehr zu empfehlen besonders wenn man den ersten Teil kennt, man muss einfach weiter lesen!! Trotz Kleinigkeiten die mir nicht so gut gefallen haben, bekommt das Buch von mir 4 von 5 Kleeblätter!! :)

Rubinrot

Inhalt:
Fast jeder kennt sie, fast jeder liebt sie ;) Die Geschichte von Gwendolyn und Gideon! :)
In Rubinrot erfährt Gwen, dass nicht ihre Cousine Charlotte sondern sie das Zeitreisegen der Familie geerbt hat. Daraufhin wird sie von der Loge des Grafen von Saint Germain mithilfe des Chronographen in die Vergangenheit geschickt um unkontrollierte Zeitsprünge zu vermeiden!
Klingt verwirrend? Nunja genauso sieht Gwendolyn das auch! Außerdem gibt es da ja noch ihre Cousine Lucy, die vor 16 Jahren zusammen mit einem weiteren Zeitreisenden, Paul de Villier, den ersten Chronographen gestolen hat. Aber warum denken jetzt alle, dass Gwen genau das selbe plant? Und vielleich hatten ja Lucy und Paul recht damit, den Chronographen zu stehlen! Denn der Graf von Saint Germain ist gar nicht so ein netter, kluger Mann, wie die Loge sie glauben lassen will...
Was es mit Zeitreisen, Chronographen und dem Grafen von Saint Germain auf sich hat? Das und wie gefährlich die Liebe zwischen den Zeiten ist, erfahrt ihr nur wenn ihr Rubinrot lest! ;)

Schreibstil und Charaktere:
Kerstin Giers Schreibstil ist einsame klasse! Sie schreibt mit Humor und man bemerkt, dass das Schreiben eine wirkliche Leidenschaft von ihr ist! Deshalb fällt es dem Leser auch sehr schwer, einmal angefangen, nochmal aufzuhören zu lesen! Ihre Bücher, so auch Rubinrot und die Folgebände, fesseln einen unglaublich und man will einfach nur wissen, wie geht es weiter??
Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet. Gwendolyn ist dem Leser sofort sympatisch weil sie witzig und klug ist und dennoch dieses kleine bisschen typisch Teenager hat. Allerdings nicht zu übertrieben ;) Gideon ist schwerer einzuschätzen, aber sobald er einmal von seinem hohen Ross untersteigt und anfängt Witze zu reißen, muss man ihn einfach lieben. Charlotte und ihre Mutter hingegen, sind ziemlich gemein, aber ohne sie, wäre das Buch nicht das selbe!
Hier gibt es Figuren aus dem hier und aus der Vergangenheit zu bestaunen! Ob durch Zeitreisen hervorgerufen oder durch Gwendolyn.
Macht euch darauf gefasst, dass im zweiten Band noch weitaus lustigere Figuren auftreten werden ;)

Meine Meinung:
Falls es noch nicht durch meine Rezension klar geworden ist, ich finde das Buch ist einsame Spitze!
Die Idee, die dahinter steckt ist genial und zeigt, dass sich Kerstin Gier wirklich mit dem Thema beschäftigt hat denn wenn man zum ersten Mal drüber nachdenkt, ist das alles total verworrend. Doch je weiter man liest desto mehr versteht man worum es geht und wie das alles strukturiert ist.
Dieses Buch (und Folgebände) hat Witz, Spannung, Liebe und bringt einen dazu noch zum Nachdenken. Wirklich alles was vorhanden sein muss um ein wirklich hervorragendes Jugendbuch zu schreiben.

Von mir bekommt 'Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten' von Kerstin Gier die unausweichlichen 5 von 5 Kleeblätter!!

Samstag, 16. Juni 2012

Die Geschichte von Herrn Sommer

Klappentext:
Zu der Zeit, als ich noch auf Bäume kletterte, lebte in unserem Dorf ein Mann mit Namen > Herr Sommer<. Kein Mensch wußte, wie Herr Sommer mit Vornamen hieß, und kein Mensch wußte, ob Herr Sommer einem Beruf nachging. Obwohl man über die Sommers und insbesondere über Herrn Sommer so gut wie nichts wußte, kann man doch mit Fug und Recht behaupten, daß es im Umkreis von mindestens sechzig Kilometern im um den See herum keinen Menschen gab, Mann Frau oder Kind - ja nicht einmal ein Hund -, der Herrn Sommer nicht gekannt häte, denn Herr Sommer war ständig unterwegs. Es mochte schneien oder hageln, es mochte stürmen oder wie aus Kübeln gießen, die Sonne mochte brennen, ein Orkan im Anzug sein, Herr Sommer war auf Wanderschaft.

Inhalt:
Ich denke der Klappentext gibt das schon ganz gut wieder. Also die Geschichte wird erzählt aus der Sicht eines Jungen in dessen Dorf der Herr Sommer lebte. Allerdings wird nicht nur über Herrn Sommer gesprochen sondern auch über das Leben ebendieses Jungen. Anfangs erzählt er, wie gerne er auf Bäume geklettert ist, wie er von der Schule nach Hause geht oder zum Klavierunterricht musst. Deshalb fragt man sich, wie denn bitte der Sommer damit zusammen hängt? Doch dann trifft der junge den seltsamen Mann mal hier, mal dort und auch, wenn Herr Sommer im gesamten Buch nur einmal spricht, wird dem Leser ein interessantes Bild von seinem Charakter geliefert.
Das Buch ist... schwer zu beschreiben und einfach für mich, etwas ganz neues gewesen!

Schreibstil:
Das Buch habe ich mir in erster Linie nur gekauft, weil mir der Schreibstil von Patrick Süskind in "Das Parfum" sehr gefiel! Auch in "Die Geschichte von Herrn Sommer" hat er mich nicht enttäuscht. Patrick Süskind schreibt einfach gut! :) Einerseits schildert er schön was passiert aber andererseits hat sein Schreiben einen lockeren, märchenhaften Touch, der mir sehr gut gefällt!!

Meine Meinung:

"Die Geschichte von Herrn Sommer" ist auf alle Fälle lesenswert. Das Buch hat nicht viele Seiten und in der Ausgabe die ich besitze, sind viele schöne Illustrationen drin. Auf jeden Fall kann es nichts schaden sich das Buch zu kaufen, denn es ist schnell gelesen und man sollte sich Patrick Süskind einfach nicht entgehen lassen. Er macht das wirklich hervorragend! ;)

Deshalb von mir 4 von 5 Kleeblättern!
Einen Abzug denn... nunja, es ist kein ganzer Roman, sondern eher eine hübsche kleine Kurzgeschichte :)

Freitag, 15. Juni 2012

Freitags Füller

Original wie immer unter scrap-impulse

1. Ein kleiner Schritt jeden Tag bringt einen auch ans Ziel :) .
2. Ich liebe es mir Frisuren aus Filmen nachzumachen.
3. Und das es nicht immer so super wie im Film aussieht stört mich dann auch nicht :D .
4. Viel Orangensaft in einem großen Glas = happy me.
5. Der feine Unterschied  zwischen mir und denen die mich nicht mögen ist der, dass ich Sarkasmus verstehe -.- :D.
6.  Ich liebe die Fußball-EM.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen und einen Josh-Hutcherson-Filmmarathon, morgen habe ich auf den Geburtstag einer Freudin gehen geplant und Sonntag möchte ich entweder Fahrrad fahren oder mit meiner Mutter ins Kino und Schwimmbad fahren :)!

Hunger Games - Mockingjay

***ACHTUNG SPOILER MÖGLICH***

Inhalt:
Nachdem Katniss aus den 75 Hungerspielen entkommen ist und in einem Hovercraft der Rebellen aufwacht, muss sie sich in einer völlig neuen Welt zurecht finden. Sie befindet sich in Distrikt 13, mit ihrer Mutter und Prim, Gale und seiner Familie, vielen aus Distrikt 12. Finnick, Beetee, Haymitch ... aber ohne Peeta.
Peeta ist derweil in den Händen des Capitols. Ebenso wie Johanna und Annie. Katniss weiß nicht, was mit ihm passiert, aber kann nur vermuten dass er gefoltert wird um Informationen über sie zu erhalten.
Und für Katniss gibt es in 13 nur eins zu tun. Sie soll als Symbol für die Revolution der Distrikte dienen. Sie soll der Mockingjay sein!
Doch kann sie das, wenn sie weiß, dass Peeta in den Händen des Capitols ist? Und was ist mit Katniss Wunsch President Snow selbst zu ermorden?

Schreibstil und Charaktere:
Der Schreibstil von Suzanne Collins hat mir wie auch schon in den beiden anderen Büchern gut gefallen. Er regt einen dazu an weiter zu lesen! :)
Im dritten Band kommen viele neue Figuren dazu. So zum Beispiel President Coin, die Anführerin von Distrikt 13, sie war mir von anfang an extrem unsympatisch. Außerdem Biggs, ein Agent aus Distrikt 13 der wirklich cool war. Außerdem noch einige andere Menschen aus 13 und auch über die bereits bekannten Charaktere erfährt man viel Neues!

Meine Meinung:
Ich fand das dritte Buch in der Hinsicht, dass es politischer ist als die anderen beiden, auf jeden Fall besser. Allerdings spielt die Handlung sehr lange in Distrikt 13 und zieht sich dort ziemlich hin. Wenn es dann in Richtung Capitol geht und weitaus interessanter wird, dann geht die Handlung plötzlich viel zu schnell vorbei. Auch wenn es immer spannender und leider somit auch trauriger wird, kommen dann die wirklich wichtigen Szenen und diese sind viel zu undetailliert.
Die Handlung an sich war wirklich gut. Vor allem weil viele Überraschungen vorkommen.
Doch leider ist es, wie gesagt, wirklich sehr traurig, denn viele der Figuren die einem ans Herz gewachsen sind sterben leider. Aber damit war ja bei die Tribute von Panem zu rechnen ;)

Fazit:
Ich fand das Buch gut aber stellenweise leider ein wenig enttäuschend. Dennoch würde ich es jedem weiter empfehlen weil man einfach wissen MUSS wie es weiter geht und besonders wie es mit Panem und den Distrikten endet!
Also Schreibstil und Storyidee wieder mal super! Der erste Teil des Buches war nicht so mein Ding aber dennoch voller Überraschungen. Der letzte Teil, war wirklich gut! :)
Leider war es mir ein wenig zu traurig. Ich musste fast den gesamten letzte Teil des Buches durchgehend weinen!
Allerdings ist das Buch dennoch super gut und das was mir nicht gefällt heißt ja nicht dass das Buch schlecht ist, denn das ist es auf keinen Fall!

Deshalb kann ich dem Buch getrost, wie den beiden anderen auch, 4 Kleeblätter geben!

Donnerstag, 14. Juni 2012

*gelaber*

Wisst ihr ... ich bin richtig stolz auf mich! :D Ich habe endlich rausgefunden wie man Posts timen kann, sodass sie veröffentlicht werden selbst wenn man mal nicht daheim ist!
Es hat lange gedauert aber ich habs endlich gecheckt :D *jubel*

Das muss ich dann mal in naher Zukunft ausprobieren!! *Pläne schmied* ;)

Also als nächstes kommt bald auf jeden Fall noch die Rezension zu "Hunger Games - Mockingjay" für die 'Let's read it in english' - Challenge. Bei dieser habe ich leider 'nur' 5 von 10 geschafft, aber mir ist auch erst zu spät aufgefallen dass die Challenge ja gar nicht das ganze Jahr über läuft sondern nur ein halbes Jahr lang :D ups ;) dafür ist 5 von 10 auch wieder ok ;)

Dann will ich versuchen die anderen Rezensionen so schnell wie möglich nachzuholen :) Ich ärgere mich nämlich schon selbst, dass ich so viele ausstehende habe. Nur sind die Bücher die ich momentan lese immer so fesselnd dass ich nur lese und nichts darüber schreibe :D

Aber nun ja Zeit ist ja genug und die Rezensionen folgen bald :)

Dann mal zum Fußball... :)
Jeder spricht im Moment über Fußball? Schaut ihr die EM? :)
Ich liebe es einfach <3 Ich weiß gar nicht wie lange ich mich schon auf die EM dieses Jahr gefreut hab! Im Spiel Deutschland-Portugal erst total geschockt über Gomez ders einfach nicht hinbekommen hat und dann gott sei dank noch das entscheidende Tor geschossen hat!
Gomez = in my heart <3
Von Müller bin ich bisher leider eher enttäuscht dabei war er bei der WM und bei Bayern mein Lieblingsspieler! :(
Neuer = Held!! Ohne Neuer geht gar nix. Der ist einfach der beste Torward den man sich wünschen konnte und einer meiner neusten Lieblinge
Hummels <3 :D der ist der coolste Verteidiger ever!!

So genug ausgeschrieben :D hoffe ihr haltet mich jetzt nicht für einen totalen Freak aber das musste jetzt mal raus :P

Vielleicht schaut von euch ja auch einer gerne Fußball? :)
Würde mich auf jeden Fall interessiern ;)
Liebste Grüße, Katharina

Hunger Games - Catching Fire

Inhalt:
Gerade erst haben Katniss und Peeta die Victory Tour (sory ich weiß nur wie es auf englisch heißt da ich das Buch ja auf Englisch gelesen habe :D ) hinter sich, da verkündet Präsident Snow das unerwartete.
Die 75. Hungerspiele stehen an. Diese sollen ganz besonderes sein so wie alle 25 Jahre. Genannt wurde das ganze auf Englisch 'Quarter Quell'. In diesem Quarter Quell ist es so, dass nur die vorherigen Sieger der Hungerspiele teilnehem können. Das heißt aus jedem Distrikt müssen eine Frau und ein Mann teilnehmen, die die Hungerspiele bereits einmal überlebt haben.

So kommen Katniss und Peeta wieder in die Arena, doch auch dort ist diesmal alles anders als zuvor...

Figuren und Schreibstil:
Den Schreibstil von Suzanne Collins mochte ich sehr, wie auch schon im ersten Buch. Den Figuren aus dem ersten Teil stand ich genau gegenüber wie zuvor. Peeta mochte ich sehr, Gale weniger. Haymitch war einfach total Haymitch.
Außerdem kamen einige neue Charaktere dazu. So wurde Finnick (der Sieger aus Distrikt 4) sofort einer meiner Lieblinge <3 Er ist lustig, hilfsbereit, mutig und stark aber dennoch nicht kalt. Er lässt Gefühle zu aber ist Katniss eine große Hilfe.
Außerdem Johhanna, Beetee und einige andere. Alles in allem finde ich hat die Autorin die Figuren gut eingebracht und schön gestaltet.

Meine Meinung:
Also das Buch war finde ich wirklich gut. Die Story von den 75 Hungerspielen gefällt mir sehr und auch wie die Arena gestaltet war hat mir gefallen. Allerdings fand ichs nicht so gut, dass ein Großteil des Buches damit zutun hat, dass Katniss und Peeta auf der Victory Tour sind und dann in 12 fast durchdrehen weil alles vom Capitol strenger bewacht wird und sie wieder zu den Hungerspielen müssen. Danach dann wieder die Vorbereitungen für die Hungerspiele selbst, die schon etwas interessanter werden (vor allem da Cinna so cool ist ;) )
Aber sobald dann die Spiele selbst statt finden kommt man nicht mehr zu Atem! Wirklich gut gemacht und weniger grausam als das erste Buch, was mir persönlich sehr gut gefallen hat! :)
Das Ende vom Buch ist wirklich ... sagen wir mal ... gemein! Denn man kann es nicht erwarten das dritte zu lesen weil das Ende sehr offen ist. Ich war froh, dass ich das dritte bereits daheim hatte!

Fazit:
Alles in allem war das Buch ganz schön, wird aber keins meiner Lieblingsbücher. Die Story war gut und die Umsetzung auch meistens. Die Figuren mag ich aber, die Art von Buch, ist einfach nicht das was ich normalerweise gerne lese.
Dennoch würde ich das Buch weiter empfehlen weil es nicht schlecht ist und meine Einwände vielleicht eher an mir persönlich liegen. Deshalb bekommt es von mir 4 von 5 Kleeblättern.

Top Ten Thursday

Das heutige Thema:

10 schwarze Bücher aus eurem Regal

Ich habe mir mal meine 10 liebsten, schwarzen Bücher rausgesucht!


Die Reihenfolge tut nichts zur Sache (eigentlich mag ich sgar die untere Reihe fast mehr :D )

1. Hunger Games (1) - Suzanne Collins
2. Whisper - Isabel Abedi
3. Crank - Ellen Hopkins
4. Rosendorn - Jenna Black
5. The Immortals - Melissa de la Cruz
6. Nosferas - Ulrike Schweikert
7. Beastly - Alex Flinn
8. Kissed - Alex Flinn
9. Numbers - Rachel Ward
10. Reckless - Cornelia Funke

So das wars von meiner Seite :)
Vielleicht sollte ich öfter mal beim Top Ten Thursday mitmachen :)

Montag, 4. Juni 2012

The Importance of Being Earnest

Inhalt:
Algernon und Jack sind Freunde. Beide haben die Angewohnheit ihren Pflichten zu entkommen indem sie ein ekleine Lüge verbreiten. Jack, wohnt auf dem Land, mit seinem Mündel Cecily. Doch wann immer er gerne in die Stadt fahren möchte um Algernon oder andere Freunde zu besuchen, sagt er, er müsste seinen verrückten Bruder Earnest besuchen! In der Stadt nennt er selbst sich dann Earnest. Dort verlobt er sich auch, unter diesem Namen, mit Gwendolyn.
Algernon hingegen, lebt in der Stadt, wo ihn seine Tante Augusta und seine Cousine Gwendolyn regelmäßig besuchen. Wann immer er sich aufs Land verziehen will um dort ... naja zu tun was er so tut ;) ... sagt er, er müsste seinen totkranken Freund Bunburry besuchen und ihm helfen gesund zu werden.
Doch dann besucht Algernon seinen Freund Jack auf dem Land, gibt sich als dessen Bruder Earnest aus und macht Cecily einen Heiratsantrag. Algernon ist überglücklich. Doch während er und Jack weg sind, kommt Gwendolyn vorbei, die mit Jack (unter dem namen Earnest) verlobt ist.
Beide Mädchen denken, sie seien mit dem selben Earnest Worthing verlobt. Doch als die Männer dann zurückkommen und sich rausstellt, dass keiner von ihnen Earnest heißt, sind die Mädchen ganz und gar nicht erfreut das zu hören...
Denn eins steht fest, für sie kommt es ausschließlich in Frage einen Mann zu heiraten, der Earnest heißt!!

Schreibstil+Charaktere:
Die Figuren sind schön gestaltet und passen perfekt zum Stück. Allerdings muss man aufmerksam lesen, da die gesamte Geschichte mit den vielen Verwechslungen sonst etwas verwirrend werden kann!
Oscar Wildes Schreibstil, ist super schön. Es kann allerdings auch sein, dass ich voreingenommen bin, weil er mein Lieblingsautor ist.
Das Buch habe ich auf Englisch gelesen. Das sollte man denke ich aber nur tun, wenn man sich der Sprache schon sicher ist, denn Oscar Wilde liebt es Schachtelsätze zu verwenden und die ganzen Wirren innerhalb des Dramas, müssen schon verstanden werden, damit man das Ende der Komödie versteht.

Fazit:
Eins meiner absoluten Liebinge. Oscar Wilde schafft es, den Leser zu überraschen und zu amüsieren. Man muss das Buch vielleicht gelesen haben um das zu verstehen aber es ist wirklich toll und nicht sehr dick, deshalb sollte es auf keinen Fall versäumt werden!!
Auch auf Deutsch ist es denke ich wirklich zu empfehlen. Der deutsche Titel "Bunbury, oder wie wichtig es ist, ernst zu sein."

Von mir bekommt "The Importance of being Earnest" von Oscar Wilde 5 von 5 Kleeblättern <3 weil es einfach unglaublich lustig ist.

Freitag, 1. Juni 2012

Freitags Füller

Orignial wie immer auf scrap-impulse

1. Gestern war ich den ganzen Tag shoppen. Ergebnis: Füße weh und viele neue Bücher .
2.  Eine Vorliebe für Nik (Klaus) in Vampire Diaries ist meine neuste Entdeckung (in Anbetracht der Tatsache, dass ich ihn nie mochte, hab ich mich schnell zum riesen Fan entwickelt <3 )
3. Es war einmal ein kleines Mädchen *hust* ich *hust*, dass unsagbare Kopfschmerzen hatte und dennoch, dumm wie es war, vorm Computer hing.
4. Ich mag kein Nivea.
5. Erdbeeren esse ich seeeehr gerne *_* bevorzugt auf Erdbeertorte.
6.  Mein bisheriges Leben war fast filmreif.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf vllt. nen Film und ansonsten leeseeen , morgen habe ich mit Freunden auf die Schulkirmes meiner ehemaligen Schule zu gehen und danach zu grillen geplant und Sonntag möchte ich ausruhen, lesen ... wie immer :D !

Gewinnspielwerbungen

Noch bis zum 04.06 läuft das Gewinnspiel bei lamoimee !!

Also nehmt alle noch schnell teil bevor es ausläuft :)

Zu gewinnen gibt es "Hourglass" :)

Und außerdem ist ihr Blog super, also schadet es auch nichts mal unabhängig vom Gewinnspiel vorbei zu schauen ;)

Außerdem

Gewinnspiel bei between the lines !! :)

Zu gewinnen gibt es 3 verschiedene, wirklich tolle Bücherpakete, die ihr euch unbedingt angucken solltet :)

Also klickt und nehmt teil :)

Auch hier unbedingt Leser werden falls ihr noch nicht seid ;) Auch ein ganz toller Blog finde ich :)

Mai

Wow! Es ist tatsächlich schon Juni!! Das heißt -> Monatsstatistik Mai :)

Gelesene Bücher:

- "Das Playbook" - Matt Kuhn, Barney Stinson -> 24-176 = 152 Seiten
- "Illuminati" - Dan Brown -> 132-720 = 588  Seiten
- "Die Erfindung der Violet Adams" - Lev Ac Rosen -> 554 Seiten
- "Rosendorn" - Jenna Black -> 400 Seiten
- "Die roten Blüten von Whakatu" - Inez Corbi -> 352
- "Nosferas Erben der Nacht" -> 155 - 230 = 75
- "The Importance of Being Earnest" - Oscar Wilde -> bis S. 28
- "Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten" - Kerstin Gier -> bis 133
- "City of Bones" - Cassandra Clare -> bis 179

Insgesamt gelesene Seiten:
2461

(hoffentlich nicht verrechnet ;)

Fazit:
O____________O wow!! :) Ich weiß noch dass ich mich im April schon so gefreut hab über ca 2400! Dachte nie dass ich das noch toppen kann! Lag wohl an dem super Wetter und den genialen Büchern <3 :)

Neuzugänge:
- "Das Herz der Nacht" - Ulrike Schweikert
- "Erebos" - U. Poznanski
- "Rosendorn" - Jenna Black
- "The Hunger Games" - Suzanne Collins
   "The Hunger Games - Catching Fire" - Suzanne Collins
   "The Hunger Games - Mockingjay" - Suzanne Collins
- "Die roten Blüten von Whakatu" - Inez Corbi
- "C'est vraiment facile"
- "Die drei ?? - Der finstere Rivale + Der Geisterzug"
- "Der Prozess" - Franz Kafka
- "The Hounds of the Baskervilles" - Sir Arthur Conan Doyle
- "Frankenstein" - Mary Shelley
- "Irisches Tagebuch" - Heinrich Böll

Insgesamt:

13 ...
Ja, hier muss gar nix mehr gesagt werden, ich schäme mich ja schon! Aber andererseits liebe ich auch alle meine Neuzugänge also ... ;) Allein gestern kamen ja noch 6 dazu, aber ich konnte nicht anders <3

SuB:
61 ...
-> KEIN SuB- Abbau :D Definitiv nicht!! ;)

Bestes Buch:
"Die roten Blüten von Whakatu" - Inez Corbi !!
Auch wenn ich diesen Monat wieder alle gut fand, war von meinen beendeten Büchern, dieses auf alle Fälle das beste!
Ich empfehle es nochmal allen!!
*Notiz an mich selbst* unbedingt weitere Bücher der Autorin kaufen! :)
Ich liebäuge ja da mit "Irische Rebellin" von Inez Corbi :D hihi

Sooo das wars wieder mal ;) Ohne Schlechtes Buch letzten Monat und obwohl zwar mit viel zu vielen Neuzugängen, bin ich zufrieden mit den gelesenen Seiten :)

Mal sehen wie der Juni für mich wird :)

So viele Neuzugänge

 Also zu allererst mal: Ich bin wirklich süchtig!!! Aber ... sie warenalle so toll! :)
Klappentexte schreib ich nicht alle, das wäre zu viel (sehr lange Texte) außerdem sind einige der Bühcer auf englisch ;)
Hier sind meine neuen Schätze:

"Frankenstein" - Mary Shelley
(englisch)
wollte ich immer mal lesen! :)

"Irisches Tagebuch" - Heinrich Böll
(Deutsch natürlich ;) )
1. will ich mein Kenntnis in deutschen Autoren mal verbessern und ich mochte bisher alle seine Kurzgeschichten
2. Irland <3






"The Hound of Baskervilles" - Sir Arthur Conan Doyle
Ich brauchte einfach mal nen Sherlock Holmes <3
(englisch)
"Der Prozess" - Franz Kafka
(deutsch natürlich!) Ich liebe Kafka einfach!!


 Die drei ???
- "Der finstere Rivale"
- "Der Geisterzug"

(deutsch ;) )
Ich liebe die drei einfach!! :)

"C'est vraiment facile"
(Einfach Französisch lesen)
Verschiedene Kurzgeschichten auf , ratet mal ;) Französisch :)
Ich wollte mein Französisch verbessern und hab das gefunden->
perfekt finde ich ;)



Somit steigt mein SuB zwar in die Höhe aber ich musste einfach zuschlagen :)

Ich bin jetzt schon gespannt wie die Bücher sind :)

Liebste Grüße, Katharina